So 01/07/07

Einlass 21:00
Beginn 21:30
Eintritt 16 € (VVK 14 €)

CLUB2 präsentiert MAGNOLIA ELECTRIC COMPANY

Jason Molina ist kein Mann, der gerne lange am gleichen Ort verweilt. Im Laufe seiner mittlerweile 12 Jahre umspannenden Karriere unter seinem eigenen Namen oder mit Songs: Ohia und der Magnolia Electric Co. hat er an neun verschiedenen Orten gelebt, mit einem Dutzend verschiedener Begleitbands gearbeitet und in mindestens genauso vielen verschiedenen Umfeldern aufgenommen. "Fading Trails" fasst drei dieser Inkarnationen und vier der Umfelder zusammen: die Aufnahmesessions mit Steve Albini in seinen Electric Audio Studios, die mit David Lowery im Sound Of Music Studio, die Aufnahmen in Memphis und Songs aus den Shohola-Sessions, die bei Molina zu Hause aufgenommen wurden. Ziel der Aufnahmen war es, ein homogenes Wesen zu schaffen und zu definieren, was Magnolia Electric Co wirklich ist. Die Definition ist nicht einfach. Im genauen Gegensatz zur Hydra hat die Magnolia Electric Co einen Kopf und viele Körper. "Fading Trails" vereint neue und bekannte Gesichter wie Jason Molina, Mike Brenner, Jason Groth, Mike Kapinus, David Lowery, Mark Rice, Pete Schreiner, Miguel Urbiztondo, Alan Weatherhead und Gastauftritte von Andrew Bird, Molly Blackbird, Jonathan Cargill und Rick Alverson.

 

Do 05/07/07

Einlass 21:00
Beginn 21:30
Eintritt 10 €

CLUB2 präsentiert THE LAZY

Lazy sind schlau: Sie haben keine Lust auf Arbeit, keine Lust auf Aktion, keine Ambition. Doch was tun um im Dschungel da draußen zu bestehen? Wie alles Gute leuchtete die Lösung im TV. Rockstarwerden und reich dazu. Nur rumhängen, ein paar Lieder schreiben, fertig. Das Ergebnis kann man hören. Harmonische Popsongs und unharmonische Schrottsongs, das ist ihr Rezept zum Erfolg. Die Lazys hängen rum in ihrem Haus und gehen nur für Konzerte raus. Im Gepäck haben sie Gitarre, Bass, Schlagzeug, Ukulele, mehrstimmigen Gesang und einen störrischen Laptop. Zuhause sind die Lazy-Musiker neben ihrer hauptberuflichen Faulheit sowohl in Heinz Strunkschen Cover-Bands in Münchener Eckkneipen, bei tschechischen Indietronica-Festivals, Münchener Trash-/Punk-Festen, als auch in Münchener Indiebands wie Kamerakino, Convertible und Shinto. Eine erste gemeinsame CD in Albumlänge namens "Lazy" wurde 2005 in Eigenregie produziert. Einzelne Tracks wurden auch auf der ersten Münchener "Katalog-Compilation" (mit u.a. Murena, Franz Ferdinand, uvm ...), sowie auf dem "Interference"-Sampler in den USA platziert.
Die zweite CD "Lazy in red" ist just fertig geworden und wurde im März auf dem japanischen Label Sausage-Records veröffentlicht. Wer jetzt schon träge wird, sollte sich was leisten, sein Wohn-Ding verlassen und all das Geld auf den Kopf hauen für eine Stunde Lazy-Time. Sollen die anderen sich doch zum Teufel scheren.

 

Fr 06/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 9 € (6 € < 24:00)

CLUB MORAL präsentiert MOVE D (Source / Philpot / Modern Love / Liebe & Detail / Workshop, Heidelberg), UPSTART (Disko B, München), STEREO aka NONAME (Gedankensport, München)

Move D, ja genau der - echt wahr - ist im Haus und wird die Club Moral mit eisener Faust verteidigen. Wer wenn nicht David Moufang, die fleischgewordene Technolegende wäre dazu besser geeignet! Es ist müßig alle seine Großtaten aneinander zu reihen - checkt lieber selbst oder googelt euch glücklich! Aber was wäre Club Moral, wenn wir nicht noch einen draufsetzen würden? Deshalb haben wir weder Tod noch Teufel gescheut und haben den Clubbetreiber selbst zu einem seiner äußert seltenen DJ-Auftritte überredet: Upstart, Mister Disko B serviert zum Tanz! Das Stereo aka Noname den Abend abrundet gehört zum guten Ton wie die wahnsinnige Stimmung am ersten Freitag des Monats Juli! Wenn's draußen heiß ist - hier wird's heißer!

 

Sa 07/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 9 € ( 6 € < 24:00)

PASTAMUSIK präsentiert MANO LE TOUGH (Mirau Music, Dublin), XDB (Metrolux, Göttingen), JACK GUZIK (Pastamusik, München), ANETTE PARTY (Pastamusik, München)

Die Münchner Hausherren von Pastamusik beweisen bei ihren neuesten Streich ein glückliches Händchen und haben mit Mano Le Tough einen ganz besonderen Live Act eingefangen: Mano Le Tough kommt aus Dublin und sein Minimal Disco-Sound bewegt sich zwischen den Polen von Hans Peter Lindströms kosmischem Beardo House und Shit Robots Stromgitarren-Disco. In den letzten Jahren wurde er durch seine Abende mit der Hang Tough-Posse zu einer unvermeidlichen Figur in der Dubliner Clubszene. Als DJ konnten die Pastamusiker XDB alias Kosta Athanassiadis vom Metrolux-Label aus Göttingen gewinnen. Seine Sets sind von organischer Wärme und Deepness geprägt und bringen traditionellen Chicago House, Detroit Techno, Jazz, Dub und Minimalismus unter einen Hut. Ende 2006 gründete er sein eigenes Label Metrolux, um seine eigenen Dub und Detroit House beeinflussten Produktionen zu veröffentlichen.

 

Fr 13/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 9 €  (6 € < 24:00)

SIMPLY DRIVING GOLD: DAZE MAXIM (Hello?Repeat, Düsseldorf), DANIEL BORTZ (Forza Electronica, Augsburg), MATZE CRAMER

"Simply Driving Gold" Wer mag Daze Maxim da widersprechen. Daze's Tracks klicken, pluckern und schieben trotzdem ordentlich. Live beschert uns Daze Maxim Sets, die trotz ihrer verschrobenen Arrangements nie verkopft wirken. Musikalisch orientiert sich der Düsseldorfer Produzent an der Brighton Posse rund um Techno-Querdenker Cristian Vogel, seine Basslines atmen Soul und seinem Projekt "heartz4" merkt man sogar eine Nähe zu Prince an. Seine erste LP hieß "2000 Same Place The Bot Got Smashed" und das wohl nicht von ungefähr, denn schon mit zwölf Jahren machte er mit einem Commodore Amiga seine ersten Schritte in Richtung elektronischer Musik. Bereits mit 15 Jahren stand er dann schon als DJ hinter Plattenspielern auf diversen Events. Zu diesem Zeitpunkt entwickelte er auch sein großes Interesse an Jazz. Seit 2005 führt er zusammen mit Jan Krüger das Label Hello?Repeat.

 

Sa 14/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 8 € (5 € < 24:00)

CANDYCLUB präsentiert ANNE (Get Rid!, München), LXD (Zündfunk, München)

Die DJanes Anne (Get Rid!) und LXD (Zündfunk) übernehmen im Juli die Regler und Knöpfchen im Candy Club. In der Plattenkisten der beiden findet sich neben den Schätzen queerer Frauenmusik natürlich auch reichlich Electro-Punk-Trash und Candy Club-Klassiker für alle Queers und In-betweens.

 

Do 19/07/07

Beginn 22:00
Eintritt 5 €

QUATTRO HOMMAGE präsentiert EHEPAAR ERROR (Suxul, Ingolstadt), ROBERT SCHMID (Radio Quintessenz, München), FRITSCHOMAT, MR. BOGOMIL, ZOCO SCHWOLF

Holla die Polter, oder war's Elektro-Polka? Na, auf jeden Fall steht das Ehepaar Error für ausgesprochen tanzbaren Elektro-Spaß und da bleibt garantiert kein Fuß auf dem Tanzboden kleben. Frisch verheiratet in Las Vegas bauten die beiden Bayern zusammen das Haus der Musik auf dem soliden Fundament von Perfektion und Eheglück und von da an zog das Ehepaar durch die unergründeten Galaxien, auf der Suche nach der perfekten Show und erfreuten Imperatoren und Narren mit ihren durch Zauberkraft zum Klingen gebrachten Kisten und Kästen. Die Quattro All Stars besiegeln diesen Bund, mit der freundlichen Unterstützung Robert Schmids, dann ordentlich mit Minimal, Tech-House und 'nen saftigen Schuss Detroit! Howdy Cowgirls and Boys!

 

Fr 20/07/07

Beginn: 23:00
Eintritt: 9 € (6 € < 24:00)

DISKO B präsentiert ARTIST UNKNOWN (Datapunk / Disko B, Berlin), MIGUMATIX , PLAYLOVE/81

Retrofuturistische Soundscapes und Vermummungsgebot, die Zweite. Bereits 2000 erschien mit "Future" das erste Album von Artist Unknown. Eigentlich wollten die beiden durch ihr Versteckspiel die Aufmerksamkeit auf ihre Musik konzentrieren, trotzdem gab es kaum ein Interview das nicht genau diesen Maskenball zum Thema hatte. Nach, sage und schreibe, sieben Jahren sind "Artist Unknown" mit Hilfe des Flux-Compensators von Doc Brown, Anthony Rother's Datapunk-Label und ihres neuen Werks "Present" wieder zurück aus der Zukunft und mit ihrem DeLorean mit qualmenden Reifen wieder in Münchens Straßen gelandet. In der Sonne destillieren sie aus Electro der Gegenwart und Moroder-Vocoder aus der Vergangenheit nichts anderes als die Zukunft oder so wie die Herren sich die vorstellen.

 

Sa 21/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 9 € (6 € < 24:00)

OUT OF ROSENHEIM: MICHAEL FAKESCH feat. TAPRIKK SWEEZEE (K7!, Rosenheim / Hamburg), ANDI THOMA (Mouse On Mars), JÄGER 90

Der besondere Abend für Freunde des Splitter-Grooves: Als er mit Funkstörung-Freund Chris de Luca 1998 die Organverpflanzung am lebenden Beat als den innovativsten Import aus Rosenheim etablierte, klatschten sogar Björk und der Wu-Tang-Clan nach ihren Remixaufträgen Beifall. Danach bauten die beiden Funkstörung zu einer halbwegs normalen Band aus, mit dem Exzentriker Enik am soulvollen Mikrofon. Doch Funkstörung sind Vergangenheit. Statt sich in Sack und Asche zu hüllen, brachte Fakesch als DJ oder Live-Act die Massen zum Toben, wenn er die Musikhistorie durch seinen Fleischwolf schickte. Für sein erstes Soloalbum "Dos" hat er sich den Hamburger Taprikk Sweezee in die Gesangskabine eingeladen und nichts geringeres als das "Vermächtnis von Ray Charles, Sly Stone, Grandmaster Flash, Prince, Derrick May und Aphex Twin" auf eine Platte gepresst. Herr Sweezee kommt aus Hamburg und wird auch heute abend zu hören sein. Einen weiteren Ehrengast haben die beiden außerdem mitgebracht: Andi Thoma ist im Hauptberuf eine Hälfte von Mouse On Mars. Heute Abend lässt er Maus Maus und Mars Mars sein und steigt hinters DJ-Pult. Nix fürs Kinderprogramm!

 

Fr 27/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 8 €

GREAT STUFF präsentiert PLAY PAUL (Gigolo / Kitsune / Crydamoure, Paris), RAINER WEICHHOLD, MICKY MONZZA, JOSEPH DISCO

Der Mann aus Frankreich ist längst mit Riesenschritten aus dem großen Schatten seines Bruders, der einen Hälfte von Daft Punk (Guy-Manuel de Homem-Christo / Crydamoure), getreten. Nach ersten Veröffentlichungen in der Spitzenliga auf Roulé und Crydamoure, mit dem Beispiel-Bahnenbrecher-Duo "Buffalo Bunch", präsentierte Play Paul weltweit und auch auf Great Stuff & Craft Music seine brandheißen Extrakte. Dabei legt der Mann höchsten Wert auf kompromisslosen, einhundertprozentig fetten Clubsound, denn sein ultimatives Ziel ist schließlich: Party! Mit seinem neuen Label Silicon Square Garden, dem aktuellen Track "Play Paul & Leicos - Hells Belles" - und zahlreichen Remixen für unter anderem Coburn "Razorblade" oder "Shooting Tigers" von Dexter & Markus Lange - kommt wohl einer der Electro House-Burner des Jahres in die Stadt und schickt das bajuvarische Nachtvolk mit viel Bass und "rhyme-like Vocals, strictly for adults" auf den Dancefloor. Frankreich roules!

 

Sa 28/07/07

Beginn 23:00
Eintritt 9 € (6 € < 24:00)

BLIP, BLURP, BLEEP: DANIEL BELL (Klang / 7th City, Detroit / Berlin), JAY DENHAM (Disko B / Black Nation, Kalamazoo / München), BEATNIK

Nachdem er erst in diversen Bands spielte und Hip Hop-Tracks produzierte, tauschte Daniel Bell in den Neunziger Jahren die Sonne Kaliforniens in Sacramento gegen die kalten Winde vom Lake Erie und zog nach Detroit. Zuvor hatte er in Toronto Film studiert und  nebenher mit seiner ersten Veröffentlichung "Technarchy" auf Richie Hawtin's Label +8 Records seinen ersten Überraschungserfolg gefeiert. Von diesem Erfolg beflügelt, zog er Anfang der Neunziger endgültig nach Detroit und eröffnete die US-Tourneen von Moby und The Prodigy. Ab 1992 veröffentlichte Bell bereits Platten unter seinem Pseudonym "DBX" auf seinem eigenen Label Accelerate Communications bei denen er seinen eigenen Entwurf von Detroit Techno schuf, der vor allem durch seine entschlackten funky stromlininenförmigen Grooves bestach, womit er zu einem der Begründer des "Minimal" wurde. Mitte der Neunziger (7th City, Harmonie Park) hob er weiter fleißig eigene Labels aus der Taufe, griff Anthony Shakir und Dopplereffekt bei ihren Labelvorhaben unter die Arme und zog 2000 überraschend nach Berlin, wo er auch wieder eigene Produktionen herausbrachte. Neben seinen Reisen als DJ ist er Resident im Robert Johnson und wir freuen uns wieder einmal eine absolute Technolegende in der Roten Sonne zu begrüßen.

 

 

ROTE SONNE

Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com

 

top ^^^^

back <<<