ROTE SONNE SILVESTER

SA/31/12/16
Beginn: 23:00
Eintritt: 15€

ROTE SONNE
SILVESTERBALL

EMMANUEL TOP
(FoKalm, Attack Records)
FRED HUSH
(Relief Records/Paris)
ANDI TOMA (MOUSE ON MARS)
(Monkeytown/Berlin)
PHILIPP VON BERGMANN
(Ilian Tape, Vorsicht Glas!/München)
UPSTART
(Disko B/München)
DEEP DOWN DAVE
(Tuesday Slump, Rote Sonne/München)
P-T2
(Tuesday Slump, Rote Sonne/München)
CASSIUS KLINE
(Sensor, Rote Sonne/München)
GONZO MDF
(Counterweight/München)
MARCO H
(Counterweight/München)

Zu Silvester wird man ja gerne etwas nostalgisch. „Raus mit dem alten und rein mit dem neuen“ lautet das Credo zum Jahreswechsel. Ein paar gute Vorsätze und das Versprechen, sich möglichst lange von alltäglichen Lastern und Versuchungen fernzuhalten. Kann man ja ab dem ersten Januar 2017 alles machen, aber vorher wird nochmals ordentlich gefeiert. Emmanuel Top ist für diese Nacht das perfekte Bindeglied zwischen Geschichte und Zukunft. Es fällt schwer, angesichts so vieler Hits nicht in nostalgische Verklärung zu fallen, aber wenn Zeilen wie „The music was new black polished chrome and came over the summer like liquid night“ durch die Boxen wabern, denken die meisten eher an eine seiner Trademark Hymnen denn an Jim Morrison, von dem diese Worte ursprünglich stammen. „Turkish Bazaar“ ist unumstritten einer der größten Klassiker, die die 90er Acid Techno Generation erfahren durfte, aber auch Tracks wie „Acid Phase“, „Stress“ oder „Tone“ zirkulierten zu dieser Zeit durch alle Clubs und DJ Sets weltweit. Keine Chance, an dem Mann aus Lille vorbeizukommen, es war „seine Zeit“ – die Zeit von Progressive und Hard Trance, durchzogen von treibenden Acid Lines, die er zu seinem Signature Sound formte, und der auch heute noch überwältigend gut funktioniert. Kurz und gut: die 90er wären ohne seinen Einfluss nur schwer vorstellbar. An seiner Seite in der Kanzel weilt Fred Hush, mit dem er nicht selten Gigs gemeinsam spielt. Er releaste bereits auf einflussreichen Labels wie Relief, Cajual oder auch Sonar Kollektiv, hat den House früh verinnerlicht und startete seine DJ Laufbahn 1986 auf einem TEAC-Kassettendeck, auf welchem er seine ersten Mixe aufnahm. Die 90er waren auch die Zeit von Mouse on Mars. Abstrakte Electronika und Ambient Patterns, zerbrochene Beats und Bleeps waren die favorisierten Elemente für Jan St. Werner und Andi Toma, den wir für diese Nacht herzlich im Kreise der Roten Sonne willkommen heißen. Während der letzten Jahre war er vor allem auf dem Monkeytown Label unterwegs und der Sound zielt heute eher in eine clubbige Richtung, selbstverständlich mit der filigranen Finesse, die man von Mouse on Mars Produktionen gewohnt ist. Das ganze Line Up wird durch viele bekannte Gesichter aus dem Rote Sonne Umfeld komplettiert, die wie immer den Club aus den Angeln heben werden. Bleibt nur noch eines zu wünschen: Happy New Year!
www.facebook.com/emmanueltopofficialpage/
www.residentadvisor.net/dj/fredhush/biography

November 2017
November 2017
14 YEARS STOCK5
November 2017
14 YEARS STOCK5
FM4 CLUB
Dezember 2017
FM4 CLUB
SUSTAIN!
Dezember 2017
SUSTAIN!
MOONBOTICA
Dezember 2017
MOONBOTICA
DIE SAUNA
Dezember 2017
DIE SAUNA
ANTHONY ROTHER
Dezember 2017
ANTHONY ROTHER
Hypie Hypie
Dezember 2017
Hypie Hypie
SUPERNOVA
Dezember 2017
SUPERNOVA
EKSOTIK MEKSOTIK
Dezember 2017
EKSOTIK MEKSOTIK