MUNICH TECHNO - BAD ASS mit VOLKER SELZNER live! (es_cape/Muc), FELIX LUPUS (Munich Techno/Muc), MARK WEHLKE (Munich Techno/Muc), GILBERT MARTINI (Munich Techno/Muc), VJ PIXELPIXIES

Kaum zu glauben, dass es im tiefen Münchner Techno-Dschungel noch unentdeckte Schätze gibt. Doch wir hatten Glück und haben eine wahre Perle gefunden: Das noch junge Techno Projekt "es_cape" von Volker Selzner und Patrick Matthes, dem einen oder anderen vielleicht noch unter dem Namen Electrosturm bekannt. Im Zuge einer konsequenten musikalischen Weiterentwicklung entstand schließlich "es_cape". Das Konzept und die musikalische Persönlichkeit dahinter zeichnen sich durch eine Symbiose aus deepen Soundscapes und unaufhaltsam treibenden Techno-Beats aus - und das erstklassig produziert! Munich Techno - diesmal vertreten durch Mark Wehlke, Felix Lupus und Gilbert Martini - präsentieren Volker Selzner heute live und garantieren Euch wie immer eine Nacht voller "Bad Ass" Techno Music, die durch VJ Pixelpixies noch eine besondere visuelle Entsprechung erhält. Lasst es also zum letzten Mal in diesem Jahr noch mal richtig á la Munich Techno Manier krachen. Wir tun es definitiv!
www.munichtechno.com
www.soundcloud.com/es_cape




D'JULZ (Bass Culture, Ovum/Paris), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!/Muc)

Wer ist eigentlich D'Julz und warum halten wir es für notwendig, diesen jungen Mann einzuladen? Nun, dafür gibt es gleich mehrere Gründe: Der DJ und - mit Verlaub - Produzent der Stunde begann seine Karriere 1992 in Paris, als die Elektronische Musik Szene dort noch klein und übersichtlich war. Nach einer kurzen Auszeit in New York kehrte D'Julz 1997 nach Paris zurück, wo er die bis heute legendären "Bass Culture" Parties im Rex Club zu veranstalten begann; mit fast 15 Jahren Laufzeit eine der längsten Partyreihen der Welt. Ende der Nullerjahre übernahm er den Namen "Bass Culture" für sein Plattenlabel, auf dem bis heute neben seinen eigenen Produktionen, die bisher lediglich auf "Get Physical", "Pokerflat", "Circus Company", "Klang", "20:20 Vision" zu hören waren, auch viele Hammerwerke seiner Freunde und Kollegen veröffentlicht wurden. Für viele gilt "Bass Culture" als das Label des Jahres 2011. Musikalisch ließ der smarte Franzose sich niemals in Schubladen weisen, seine Techno- wie auch House-Sets sprudeln nur so von einer Frische, die man heutzutage nur noch selten findet. Inzwischen bereist D'Julz die ganze Welt und repräsentiert wie kein anderer moderne Elektronische Musik "Made in France". Unsere Residents Matze Cramer und Phillipp von Bergmann bringen wieder stapelweise Vinyl mit und zeigen sich wie immer von ihrer besten Gastgeberseite.
www.djulz.com




HALF HAWAII live! (Perlon/Berlin), SAMMY DEE (Ultrastretch, Perlon/Berlin), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc)

The "Perlon" Boys are back! Unter dem Namen Half Hawaii verstecken sich keine Geringeren als Sammy Dee und Bruno Bronsato persönlich! Seit gut vier Jahren versorgen uns diese beiden Enthusiasten als Half Hawaii mit außerordentlich sympathischen Tönen; vielleicht sogar mit dem modernsten Minimalismus, den es derzeit gibt. Reduzierter, aber nie belangloser Sound, mit dem man sich nur die Nächte, sondern auch die Tage hervorragend verschönern kann. Sammy Dee, die "Perlon" Legende schlechthin, weiß eben was er kann. Bereits 1998 gründete er gemeinsam mit "Perlons" Labelhead Zip eines der wichtigsten Musikprojekte der Neuzeit: Pantytec. Obendrauf gibt's heute noch ein DJ-Set des sympathischen Berliners; wie immer gut ausgedacht und mit einer großen Portion "Perlon" Groove. Anette Party serviert pünktlich zum 1. Advent ihre hausgemachten Plätzchen samt Adventskranz und präsentiert uns nebenbei ihre letzten Errungenschaften aus der großen weiten Vinylwelt.
www.ultrastretch.net
www.facebook.com/pages/Anette-Party/147424302008678






VORSICHT GLAS! SHOWCASE mit DEEP DOWN DAVE (Vorsicht Glas!/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!/Muc), MARK MEYER (Vorsicht Glas!/Muc), MAZE 2.0 (Vorsicht Glas!/Muc), MICHI MÜLLER (Vorsicht Glas!/Muc), YVES TAUBERT (Vorsicht Glas!/Muc)

Vorsicht Glas! zu Gast bei Vorsicht! Das kann doch nicht mit rechten Dingen zugehen. Okay, hier müssen wir kurz für Klarheit sorgen: Ein Teil der wilden Vorsicht Glas! Truppe besetze irgendwann mal einen Donnerstag in unserem Monatsprogramm und ist dort inzwischen gar nicht mehr wegzudenken. Als Höhepunkt des Jahres darf nun die fast vollständige Besatzung ihre Jahresbilanz vorweisen und zwar in Form von abgefahrenen Mixen, Getränkemarkenskandalen und natürlich ehrlicher Ansagen. Jeder der Teilnehmer ist nicht erst seit kurzem am Münchner Sternenhimmel am Start; wenn man die Erfahrungsjahre der Veteranen des heutigen Abends zusammenzählt, landet man irgendwo bei einer schönen dreistelligen Zahl. Technojahre sind eben Herrenjahre. "Pädagogisch äußerst wertvoll" behaupten wir und laden alle dazu ein, die letzten Tage 2011 mit dieser wilden Truppe zusammen zu zelebrieren. Geheimtipp!
www.vorsicht-glas.de




WORLD LEAGUE präsentiert M.A.N.D.Y. (Get Physical/Berlin), RENÉ VAITL (World League/Muc)

Etwas Geheimnisvolles umgibt den Namen "M.A.N.D.Y.", der das DJ-Duo, die Jugendfreunde Philipp Jung und Patrick Bodmer verkörpert. Die beiden schüren die Neugier sogar, indem sie mehrere Möglichkeiten erwähnen, wie z. B. "Me AND You", die tatsächliche Bedeutung ihres Künstlernamens bleibt jedoch weiter unbekannt. Patrick und Philipp haben sich eine einzigartige Nische innerhalb der elektronischen Musik geschaffen, da sie konsequent Tracks machen, die ihr Publikum in einen körperlichen Rausch versetzen und zugleich überall auf der Welt sofort erkannt werden. Auf ihrer Plattform, die sie seinerzeit passenderweise "Get Physical Music" tauften, haben M.A.N.D.Y. große Erfolge eingefahren mit einem ganz einfachen Rezept: Musik zu machen, die schlichtweg Menschen dazu bringt, sich zu bewegen. Ihre Leidenschaft ist der ultimative Ausdruck eines jahrelangen Phänomens innerhalb der Dancemusic Szene. Body Language" wurde 2005 zum weltweiten Hit und drei Jahre später festigten M.A.N.D.Y. mit der Fabric Compilation endgültig ihren Ruf als zwei der faszinierendsten Compiler der Welt. Eines ihrer letzten Werke war die Compilation für Renaissance 2009, die große Begeisterungsstürme auslöste und von Resident Advisor mit folgenden Worten beschrieben wurde: "maturity, smarts, and cohesion...that is rare these days."
www.facebook.com/getmandy
www.worldleague.de




CANDY CLUB mit THOMAS LECHNER (Candy Club/Muc), Special-DJ @ (get rid! /Muc)

Seit über 12 Jahren gibt es den Candy Club bereits und somit ist er die älteste Queer-Indie-Electro-Party auf dem europäischen Kontinent. Die Queerness bezieht sich dabei nicht allein auf ein mögliches sexuelles Selbstverständnis, sondern auch auf die vermeintliche Unvereinbarkeit der Sounds: Placebo trifft auf Madonna, Hot Chip auf einen Remix von Rage against The Machine oder Nancy Sinatra, wer weiss das vorher schon? Resident-DJ Thomas Lechner zieht alle denkbaren Register an seinem Digitalpult und mischt neben der Musik auch das Publikum gehörig auf. An seiner Seite als Gast-DJ heute @.
www.myspace.com/anygenderisdrag




"Es geht um einen Augenblick, den es auch gibt,
im Menschenleben kurz, zumindest manchmal gibt es das
Es geht, so blöd es klingt, um Harmonie.
Stimmt gar nicht, halt, stop, Lüge, falsch
im Gegenteil, es geht ums Nie der Harmonie."

Eine wilde Nacht, zwei Menschen die sich finden, kurz ansehen, und dann wieder aus den Augen verlieren. Eine zweite noch viel wildere Nacht.

Es wird viel getanzt, gelacht und gehustet. Viel Lärm gemacht, wahrscheinlich auch geweint. Viel geredet, hier und dort auch geflüstert, diskutiert. Man hat sich viel zu erzählen und doch wird wenig gesagt.

Ausgehend von Texten aus dem Theaterstück "Jeff Koons" von Rainald Goetz ist eine Klangcollage entstanden - ein elektronisches Musik-Hörspiel der Nacht. Ein Puzzle aus sinnlichen Eindrücken, wirren Gesprächsfetzen und absurden Szenen eines Abends. Es geht um das seltsame Gefühl, das einen manchmal überkommt, wenn man beim Tanzen kurz innehält und sich überlegt was man da eigentlich gerade tut; um die Sinnhaftigkeit des Sinnlosen. Laute Leere. Gespräche über Filme, deren Regisseure und Titel uns nicht einfallen, Euphorie über Tänzchen mit Fremden, eine lustige Krawatte, ernste Trauer über Getränkepreise…, das endlose Dröhnen, Schlafdefizit. Wozu brauchen wir diesen ganzen Lärm? Am Ende für die Stille?

Juno, Felix und Lukas kennen sich schon seit frühster Kindheit. Aufgewachsen sind sie in Spitzbergen: die letzte Bastion der Zivilisation vor dem ewigen nördlichen Eis. Die Eltern Polarforscher, statt eines Hamsters ein Eisbär als Haustier, keine Tauben und Enten die man am Teich füttern könnte, sondern überall diese lästigen Pinguine. Auf die Frage "Woher kommen die Kinder?" immer nur diese alberne Geschichte von der Ringelrobbe und der Eisscholle, zu spät in den Unterricht, weil der Hundeschlitten … eine normale Kindheit kann man das nicht nennen. Praktisch seit ihrer Geburt mussten sie sich zwangsweise mit dem Thema 'Nacht' und 'Nachtleben' auseinandersetzen, da die Sonne in diesen Breitengraden nur zwischen Mai und Juli überhaupt aufgeht. In den restlichen 9 Monaten des Jahres herrscht Finsternis. Will man hier glücklich werden, so muss man sich bald mit dem Leben in der Dunkelheit anfreunden. Wer wäre also besser geeignet, uns mitzunehmen auf eines langen Tages Reise in die Nacht, als diese drei Naturtalente?

Wem das Knie nicht schon während des Stücks ins Wippen geraten ist, kann das im Anschluss noch ambitioniert betreiben, dann wird die Nacht weiterzelebriert.




FREIRAUM KOLLEKTIV präsentiert HEIMISCHE DELIKATESSEN mit DANIEL PSCHEID (Hi Freaks, S*MPLE/Hetten), LEK & LAZAR (Freiraum Kollektiv/Muc), NTONY (Incognito, Bullitt Club/Muc)

Im kalten Dezember bereitet Euch das Freiraum Kollektiv ein feurig gewürztes Gericht, welches in der eisigen Jahreszeit von innen wärmt. Wir servieren einen fast frisch gebackenen Papa Pscheid aus dem Hause "S*imple". Dazu einen cremigen Lek & einen feurigen Lazar. Die richtige Mischung bleibt dabei unser gut behütetes Geheimnis. Abgerundet wird das ganze durch ein frisches, anonymes Früchtchen, welches seine Identität seit geraumer Zeit gekonnt verschleiert. Wir nennen es mal nTony. Das ganze wird lediglich leicht vorgekocht und am 15. Dezember vor Ort und Stelle in der Sonne frisch flambiert serviert. Lasst's Euch schmecken und verbrennt Euch bitte nicht …
www.freiraum-kollektiv.de




SALTA MONTES mit DAMIAN LAZARUS (Crosstown Rebels/Los Angeles), FLUG 8 live! (Smaul/Offenbach), FC SHUTTLE (Smaul, Disko B/Muc), ACID PAULI (Smaul/Weilheim), VJ TPS NOSTROMO (Volxvergnügen/Muc)

"Advent", meine liebe Gemeinde, kommt von "kommen"; allerdings nicht vom "Bekommen", sondern eher so vom "Ankommen". Genau das macht Damian. Er kommt an und zwar in der Rote Sonne. Ich freue mich sehr Euch diesen Wahnsinnigen erneut präsentieren zu können und bin mir sicher, mit ihm wird's auch dieses Jahr nicht langweilig. Denn seit dem letzten Jahr, als er zum ersten Mal zu Gast bei Salta Montes war, ist viel Wasser die Isar herunter gelaufen. Ebenso die Spree, die Donau und den Rhein. Die Blies, den Po und Gera. Noch mehr den Nil, den Amazonas. Mosel oder Wolga Volchov, die vielleicht mit Wodka. Ebro Hudson und Franklin River. Könnten auch DJs sein, oder? So wie FC Shuttle, nur mit Acid im Flussbett, nicht im Fußbett. Crosstown River hatte eine wahnsinnige Strömung dieses Jahr. Jagst die Themse den Ural und Acht Mal Flug sie damit über Lahn und Main. Xiang, Quiantang und Yangtse, das sieht auch Ay so, denke ich. Zongo Kongo! Und jetzt seid Ihr gerüstet. A.....Stopp!
www.damianlazarus.com
www.acidpauli.de




Quadro Stationi, der Baum der sterbenden Zeit,
Trägt Blätter und Früchte aller 5 Jahreszeiten weit,
Zeitreise, jetzt ist später und doch vorher, also immer
Links is mir kalt rechts hab i sonnenbrandt,
Winterschlaf, grüßt Herbstzeitlose.
1 Jahr älter in einer Nacht.
Adam und 4Eva essen vom Love Tree,
Uhrzeit vor und zurückstellen im 1 stunden tackt,
die gantze Nackt nacht.

www.zombocombo.com




FROM SOUL TO SUOL mit DANIEL BORTZ (Pastamusik, Suol, Souvenir/Augsburg), CHOPSTICK & JOHNJON (Suol/Berlin)

Kurz bevor wir euch in die Feiertage entlassen, gibt es noch eine Familienangelegenheit zu klären. Unser Daniel fühlt sich inzwischen donnerstags so wohl bei uns, dass er sich fest vorgenommen hat, einmal im Monat besagten Tag selber zu hosten. Nachdem es die letzten Male mit der Mission „Modern House“ wunderbar geklappt hat, bringt uns Daniel heute das berühmte Duo Chopstick & Johnjon ins Haus. Diese beiden Herren haben in den letzten Jahren so einiges verbrochen, worüber es zu schreiben lohnt. Ihre Remixe für Deep Dish, Heiko Laux, Dirt Crew und Robyn gelten nicht umsonst als episch. Dazu gesellen sich noch ihre brillanten Veröffentlichungen auf „Mood Music“ und Oliver Koletzkis Label „Stil vor Talent“. Und fast nebenbei gründeten die beiden noch das grossartige Label Suol Music, auf denen sie ihre Musik und die ihrer Freunde veröffenlichen - und das mit einem Riesenerfolg! Auf dieser Plattform hat erst kürzlich unser Daniel seine aktuelle Schaffenswerke publik gemacht. Hörenswert! Es ist also wieder an der Zeit für die einzigartig wunderbare Mischung von neuen Diskotönen und Low- und Highhouse Grooves - Musik, die jüngere und junggebliebene Girls und Boys gerade schwer begeistert. Daniel Bortz jetzt also einmal im Monat donnerstags als exquisite Vorfreude auf das Wochenende; seine neue „Draga EP“ ist übrigens gerade auf Pastamusik erschienen. Und unsere wunderbare Reise geht weiter ...
www.soundcloud.com/danielbortz




ROTE SONNE & BASSWERKSTATT präsentieren SCUBA (Hotflush Recordings, SCB/Berlin), DEMINT (Basswerkstatt/Muc), RAS (Basswerkstatt/Muc)

In Kooperation mit der Roten Sonne bringt uns die Basswerkstatt den nächsten Hammer-DJ ins Haus. Der Engländer Paul Rose, vielen unter seinen Künstlernamen Scuba bekannt, zog erst vor wenigen Jahren nach Berlin, um von dort aus seinen Plänen der Weltherrschaft nachzugehen. Bei seinem gigantischen Output wäre das der nächste logische Schritt. Sein Label "Hotflush" verbindet inzwischen wie kein anderes die beiden Städte London und Berlin. Das Mastermind war nicht nur für die großartige Sub:Stance Compilation verantwortlich (auf "Ostgut Ton" erschienen), wo er einmal mehr die Clubtauglichkeit von Dubstep bewiesen hat. Erst kürzlich wurde Scuba auserwählt, die legendäre "DJ-Kicks" Reihe auf "!K7" um seinen Beitrag zu ergänzen. Das Ergebnis ist ein, auf den ersten Blick, schnurgerader House-Mix, der aber beim genauerem Zuhören fast alle Richtungen der Elektronischen Musik-Welt in sich birgt. Nur wenige schaffen es, uns unter dem Deckmantel "House Music" auch Dub-Techno, Detroit-Tunes und Bassmusik-Juwelen unterzujubeln. Extrem empfehlenswert, so wie auch dieser Abend, wenn Käpt'n Scuba unsere Brücke betreten wird. Demint und Ras als Basswerkstatt Residents sind natürlich mit an Bord!
www.hotflushrecordings.com
www.facebook.com/basswerkstatt




LEN FAKI (Figure/Berlin), MAXIM (Vorsicht Glas!/Muc), YVES TAUBERT (Vorsicht Glas!/Muc)

Weihnachten hin oder her. Die Konsumzeit ist endlich zu Ende, "Last
Christmas" hat wie jedes Jahr die Portokasse von George Michael neu aufgefüllt und wir können uns auf das konzentrieren, wofür die heidnische Wintersonnenwende eigentlich steht: Neubeginn im Kreise der Freunde und der Familie. Für den sogenannten Heiligabend haben wir etwas ganz besonderes vorbereitet. Len Faki, Yves Taubert und Maxim Terentjev werden für euch ihre Version der Mitternachtsmesse abhalten. Len Faki mischt in der Elektronischen Musik Szene schon seit über 13 Jahren fleißig mit. Sein Label "Monoid" prägte mit kühlen und druckvollen Technoklängen nachhaltig die Spätneunziger Jahre. Etwas später gründet er mit "Podium" und "Figure" zwei neue Labels und veröffentlicht Material von Raudive alias Oliver Ho, der Holländerin Shinedoe und Tony Rohr. Auf seiner "Berghain 03" Mix-Compilation ("Ostgut Ton") zeigt uns Herr Faki, wie spannend und vielseitig Techno immer noch klingen kann und sollte. Der Berghain Resident als die größte Bescherung, die wir uns vorstellen können. Techno am 24. Dezember als die geilste Musik der Welt. Seine Münchner Kollegen Yves und Maxim wissen davon auch ein Lied zu singen... Oh, du fröhliche Weihnachtszeit!
http://de-de.facebook.com/lenfakiofficial




GREAT STUFF präsentiert PRESIDENT BONGO (GusGus, Kompakt/Reykjavik), FLYNN (Great Stuff/Muc), DER BRANE (Der Kongress/Muc). MARKUS MEHTA (Great Stuff/Muc)

Great Stuff wünscht Frohe Weihnachten! Wir wollen uns für den tollen Support im vergangenen Jahr bei unseren Gästen und unserem Gastgeber, der Roten Sonne, bedanken. Es war uns eine große Freude! Weihnachtsgrüße überbringen heute nicht nur unsere geschätzten Residents Flynn & Markus Mehta, sondern auch ein ganz besonderer Gast und langjähriger Freund des Hauses: President Bongo von GusGus. GusGus ist legendär! GusGus hat eine lange Bandgeschichte. Viele verschiedene Mitglieder, viele unterschiedliche Stilrichtungen, aber nur zwei, die die ganze Zeit dabei waren. Einer davon ist President Bongo. Der Produzent und DJ der Band aus Reykjavik hat nicht nur mit GusGus die ganze Welt bereist, sondern ist auch auf Solopfaden regelmäßig Gast in den angesagten Clubs. Leidenschaft und die Liebe zum Dancefloor sind die wichtigsten Zutaten seiner Sets, die aus dem Besten was Techno und House aktuell zu bieten haben, aufgebaut sind. Ebenfalls mit von der Partie ist Der Brane, Münchner Lokalmatador und ehemals Resident-DJ der legendären Registratur.
www.gusgus.com
www.markusmehta.com
www.greatstuff.eu
www.derkongress.com




DORFPUNKS / FREIER FALL mit PILOCKA KRACH DJ-Set! (Bar25, Karneval der Verpeilten/Berlin), DRECK IM OHR & DIE GANGJA BROS live! (Geschlossene Berlin, Gasthof Hetten/Rimsting), SESE (Bar25/Berlin), ICH UND DAS MÄDEL (Frank Tourette & Freak Frau, Grüne Sonne Allstars, Baader/Muc), JON HAUS (Grüne Sonne Allstars)

Die einfach zu planlose Veranstaltungsreihe "Dorfpunks" verliert jetzt auch noch ihre letzen Fans (die sie nie hatte). Punkig, bestenfalls noch geistig, geht's weiter! Ungefragt und ohne zu schnorren! Tanzbarer Widerstand! Es wird noch ein Dekoteam gesucht, gerne auch Kindergärtner … ein VJ wär auch super!

PILOCKA KRACH
Die frischgebackene Labelchefin kommt für ein exklusives DJ-Set nach München. Lass krachen Pilocka! P. Krach wurde an einem Ruby Sunday in der Krachstadt B. an S. unweit der H. geboren. Nach dem Block und den New Kids etablierte sich ein rasantes Interesse für funktionelle Soundsynthesen. Grenzen gänzlichst gleichgültig gegenübergestellt, war es nicht weit zum auditiven Schöpferwahnsinn. Vom Drüsenpop zur Lautmalerei. In der dadaistischen Tradition werden Texte wie: "meine kacke riecht nach scheisse" und "kraesch! boom!! kraesch!!!" zur reflexiven Nichtreflektion. Frau Krach sammelt Geräusche wie Bienen den Honig. Trendblind folgt sie dem wegweisenden Klangteppich ihrer Intuition. Orgienhafte Topfschlagarien und rhythmisches Vogelgezwitscher läßt den Bezug zu Punk und Roger Withaker erahnen, aber keinesfalls ergründen. Pilocka Krach verwandelt Datenurin in geschüttelten Martini mit Birne. Brausepulver in den Ohren.

DRECK AM OHR & DIE GANGJA BROS
Die Punklegende wieder Mal auf Abschiedstournee mit Verstärkung aus Rimsting. Es bleibt nur der Name erhalten, die Combo hat sich nun dem live Acid House verschrieben - mit Schwerpunkt auf Acid …

ICH UND DAS MÄDL
Der Grüne Sonne Star und seine Elektropunk-Ische geben uns ein letztes Mal in diesem Jahr die Ehre des Herren unter dem Stern "Laut is nicht gleich geil". Gepflegter Sound zum Abbangen. Das abendliche Motto ist "Wir spielen die Platten die wir zur Bescherung für Mutti nicht spielen durften."

JON HAUS
Nach Innsbrucks fiesen Bauern-After-Aua-Laden mischt er jetzt die Rote Sonne uff! Eine zufällig zugeflogene Bereicherung des Abends.

BAYERS SESE aka RAMBO alias SEI BABA
Der renommierte Stand-Up-Comedian, der in seiner Freizeit auch ein Dasein als Platten-Alleinunterhalter fröhnt, hat ein Repertoire von "Ich hau euch den Schalter raus" bis "Ich schmeiß euch alle raus". Dank seiner Special-Moves, bei denen er sich gerne Mal schieben lässt, ist er ein gefürchteter Gegner der Ingolstädter Hotelerieszene und ist Miteigentümer der Spezi und Spezi Trust Holding Company.




VORSICHT MÜNCHEN! mit FELIX FELIDE (HomeSweetHome/Muc), DAVID GOLDBERG (WupWup, Manege 8/Muc), FAULCHEN FÄNTHER (Manges München)

München schickt seine nächsten Gladiatoren in die Vorsicht! Arena. Alle mit einem beachtlichen DJ-Status. Sei es Felix Felide, der jährlich mit seinem ultralangen Geburtstagswahnsinn für Legenden der Leidenschaft sorgt, David Goldberg, der die Berlin-München Achse perfekt zu leben weiß und nebenbei für exzellente Musikproduktionen verantwortlich ist oder Faulchen Fänther, der Iron Raver of Munich, der uns immer wieder in höchste Sphären schickt. Also, liebes Publikum, jetzt müsst ihr euch entscheiden. München: Vorsicht! oder Vorsicht München! Ein Spezialevent von und für die geilste Stadt der Welt. Mögen die Spiele beginnen!
www.vorsicht-glas.de




AKA AKA feat. Thalstroem live! (Stil vor Talent, Burlesque Musique/Berlin), DAVE VEGA (Exone/Berlin), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), VJ JEDES MAL KINO (Visual Drugstore/Muc)

Der Zirkus ist zurück in der Stadt! Die scheinbar nie enden wollende Tour der beiden Jungs von AKA AKA bringt sie nun wieder dorthin, wo ihre größte Fanbase ist. Mit AKA AKA hat das Jahr (fast) begonnen, mit AKA AKA endet das Jahr (fast). Und zwar so frei und hemmungslos wie die Show der Jungs, die uns beinahe dazu zwingt, sich nackt und mit wildem Grinsen im Gesicht den beiden Berlinern anzuschließen und mit ihnen tanzend durch das Land zu wandern. Auch Dave Vega konnte sich dieses Jahr besonders sexy positionieren, seine äußerst frische "The Woes Of Me EP", auf der Seth Troxler höchstpersönlich die Gesangspur beisteuerte, gilt zu Recht als einer der größten Geheimtipps des Jahres. Als jahrelanger Freund der Sonne wird uns dieser junge Mann zusammen mit Matze Cramer die ganze Nacht bei Laune halten. Noch einmal schlafen und die Raketen werden gezündet. Sehr wahrscheinlich aber schon jetzt und hier.
www.akaaka.net
www.soundcloud.com/dave-vega




ROTE SONNE SILVESTERBALL 2012 mit TOM DEMAC live! (Liebe*Detail, Hypercolour/Manchester), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc), UPSTART (Disko Bombs/Muc), DEEP DOWN DAVE (Vorsicht Glas!/Muc), MAXIM (Vorsicht Glas!/Muc), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc)

Ein absolut gigantisches Jahr geht mit Posaunen und Trompeten seinem Ende entgegen. Was haben wir gemeinsam nicht alles erlebt! Mit der längsten Silvesternacht aller Zeiten gestartet, gab es auch 2011 viel furioses, skandalöses, freudenträniges, tanzbeiniges und feuchfröhliches aus unserem kleinen Club am Maximiliansplatz zu berichten. Legenden wie Anthony Shakir, Dave Clarke, Jeff Mills und Daniel Miller höchstpersönlich haben für uns gespielt. Neue Helden wie AKA AKA, Koze, Marc Houle, Minilogue, Mathew Johnson, Ben Clock, Marek Hemmann waren für nicht minder legendäre Nächte verantwortlich. Und dann noch der Superrave … All die schönen Erinnerungen an diese Tage und Nächte werden bleiben und nicht verloren gehen wie Tränen im Regen! Doch nun ist es an der Zeit, dem Superjahr noch eine Krone aufzusetzen: Meine Damen und Herren, die längste, wildeste und lauteste Nacht des Jahres startet wie gewohnt eine Stunde vor Mitternacht und wird wahrscheinlich erst nach Neujahr enden. Wer das nicht verträgt, kann gerne in Berlin dem üblichen Massentourismus zum Opfer fallen. Wir möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich bei allen Gästen, Mitarbeitern und Künstlern bedanken. Ohne euch wäre das alles nicht möglich gewesen! Fuck the past, kiss the future … 2012 wir kommen!
www.tomdemac.com
www.facebook.com/pages/Anette-Party/147424302008678




STOCK5 "WELCOME 2012" mit SASCHA SIBLER (Souvenir, Stock5/Muc), MUALLEM (Spectacle-Permanent Vacation, Compost Black Label/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!/Muc), MIRCO SCHILK (Stock5/Muc), LEO KÜCHLER (neoARTIG/Muc), KAREEM EL MORR (neoARTIG/Muc) | Live: THE ANALOG ROLAND ORCHESTRA live! (Pastamusik, Ornaments/Muc), RAMPA & RE.YOU live! (Keine Musik/ Berlin)

Es ist inzwischen fast schon Tradition, dass die Stock5 Gang am ersten Tag des Jahres pünktlich um 8 Uhr morgens bei uns das Steuer übernimmt. Nachdem alle Feuerwerkskörper verschossen sind, sämtliche Perlweinflaschen geleert wurden und das Raclettebesteck immer noch ungewaschen in der Küche steht, ist für uns vom zu Bett gehen und Ausruhen noch lange keine Rede. Die Armee der Glückseeligen widmet ihre volle Konzentration einem der wichtigsten Events des Jahres: der offiziellen Stock5 vs. Rote Sonne Aftershow Party. Dieses Jahr haben wir beschlossen, die großen DJs dieser Stadt in Tagteams aufzuteilen, denn bekannterweise nichts ist spannender als der Back2Back Dialog der Münchner Musikmacher. Sascha vs. Muallem, Matze vs. Maxim, Philipp vs. Mirco und Leo vs. Kareem. Ob die Welt tatsächlich im neuen Jahr untergehen wird oder nicht; für große Momente sorgen wir schon zu Jahresbeginn. Weitere Höhepunkte kommen von zwei Neujahrserfahrenen Liveacts: The Analog Roland Orchestra wird wieder seine magischen Geräte zum Klingen und Leuchten bringen - der junge Mann veröffentlicht derzeit wie verrückter; erst kürzlich erschienen seine beiden limitierten 10inch auf Pastamusik und eine 7inch auf Ornaments. Rampa und Re.you bilden ebenfalls ein Duo und jammen mit und für uns, bis die Lichter ausgehen. Zu ihnen muss man nicht wirklich viel sagen, außer: Brett, Hammer, Wow und Bittebittemehr! Früher kommen, länger bleiben. We love 2012. We love Stock5. We love you.
www.stock5.tv
www.myspace.com/theanalogrolandorchestra
www.vorsicht-glas.de
www.facebook.com/neoartig











rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com


top ^^^^

back <<<