31/07/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€

ROTE SONNE BIRTHDAY BASHER PT. I - DUBSTEPPER XIV: THE BUG (Ninjatune / London), NOE KNOCKOUT (Dubpack Minga, Bassrutsche, Zündfunk / Muc), TOMM! (Dubpack Minga, Bassrutsche / München)

3 JAHRE ROTE SONNE !!! 3 Years - 3 Nights! Der diesjährige Weekender startet bereits am Donnerstag mit dem gerade total heiss gehandelten The Bug aus London - im Rahmen unserer monatlichen, sub-frequenzigen Dubstepper-Nacht - die passender nicht fallen könnte.

Kevin Martin aka THE BUG ist ein Grenzgänger. Er bewegt sich beim produzieren immer am Limit und oft auch darüber hinaus. Denn The Bug hat noch nie limitierte, formatierte Sounds und Genres akzeptiert, er ist immer auf der Suche nach dem noch nie Gehörten, dem Unerhörten, Sounds aus noch nicht entdeckten Welten. Kevin Martin stammt aus einer Musikerdynastie und schon mit seinen ersten beiden Bands und Formationen GOD und TECHNO ANIMAL hat er Maßstäbe gesetzt - in Sachen experimenteller Musik zwischen Noise und Elektronik. Der Baß spielte bei ihm schon immer eine zentrale Rolle und die Dub- und Reggaeproduzenten von King Tubby und Lee Perry bis zu den heutigen Dancehall-Produzenten haben großen Einfluss und beeinflussen auch weiterhin das Schaffen von Kevin Martin.

Mit seinem Album "Pressure" gelang The Bug eine Neu-Definition von Dancehall-Reggae und Dub im postindustrialen Zeitalter. So faszinierend brachial war bis dato noch niemand mit Subbässen, Sounds, Reggae-Riddims und Stimmen umgegangen. Nur logisch, dass sich auch die Dubstep-Szene an The Bug orientierte und umgekehrt. Da Kevin Martins musikalischer Horizont von Klassik bis Noise reicht, von Soundtracks bis zu Hip Hop und Grime, von Rock bis Reggae, geraten seine Produktionen und DJ-Sets nie eindimensional oder formelhaft, im Gegenteil, The Bug lässt ständig neues Sound-Terrain entstehen. Besonders wichtig sind ihm Vocals. Er hat mit unzähligen Dancehall-DJ's von Cutty Ranks bis Daddy Freddy zusammengearbeitet und mit der jamaikanischen DJ-Lady Warrior Queen Stücke aufgenommen wie "Poison Dart", heute bereits ein Klassiker.

In der Roten Sonne wird The Bug erstmals sein neues Ninjatune-Album vorstellen - und - er eröffnet mit den Homies Noe und Tomm! das Rote Sonne Dreijährige!

www.myspace.com/thebuguk


01/08/08

Beginn 22:00
Eintritt 12€

ROTE SONNE BIRTHDAY BASHER PT. II: DBX aka DANIEL BELL live! (7th City, Accelerate / Detroit), T.RAUMSCHMIERE (Shitkatapult, Novamute / Berlin), DJ KAOS (Rong, DFA, Eskimo / Berlin), MIGUMATIX (Pastamusik / München), DANIEL BORTZ (Pastamusik / Augsburg)

3 JAHRE ROTE SONNE !!! 3 Years - 3 Nights! Und ganz hochkarätig geht es am Freitag mit Daniel Bell weiter. Bell hat unter seinem Pseudonym DBX den Techno der 90er Jahre massgeblich geprägt. Er erfand damals eine bis dato völlig unbekannte, neue Sichtweise auf die Musik, indem er mit "Blips", "Bleeps" und repetierenden Rhythmen sowas wie die Blaupause des Minimal Techno kreierte. Sein bekanntester Track und ein Meilenstein der Techno-Musik ist "Loosing Control", der szeneübergreifend einschlug. An unserem Geburtstag kommen wir in den Genuss eines seiner ultrararen Live-PAs! Losing control!

Das schmiert uns auch T.Raumschmiere in den Raum, mit ihm an den Reglern fetzen wir mit angesägten Vergaser durch House, Punk, Funk, Elektro, ElektroPunkRock oder wie ihr es auch nennen wollt, Anarchie lebt ihm Mix von Marco Haas aka T.Raumschmiere, das macht Spass und er gibt alles, das auch physisch. ARTE bezeichnete es als "Dreckelektro"... klar, T.Raumschmiere sorgt gerne für einen unvergesslichen, nassgeschwitzten Abend! Einen Kosmos weiter finden wir DJ Kaos. Das klingt auch nach Kontrollverlust. Seine Tasche ist voller rarer House-, Electro- und Discoplatten, die er in einzigartiger Weise verbindet und mit viel Temprament eine wohl temperierte Atmospähre schafft.

DJ Kaos macht der Plattendreherzunft alle Ehre und wir freuen uns, ihn als Gast in der Roten Sonne begrüssen zu dürfen.

www.daniel-bell.com www.myspace.com/traumschmiere
www.myspace.com/kaosoak


02/08/08

Beginn 22:00
Eintritt 12€

ROTE SONNE BIRTHDAY BASHER PT. III: NOZE live! (Trapez, Circus Company, Get Physical / Paris), BROTHERS' VIBE (Mixx Records, Deep Vibes / New York), ANETTE PARTY (Pastamusik / München), LESTER JONES (Optimal / München), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas! / München)

3 JAHRE ROTE SONNE !!! 3 Years - 3 Nights! Nach ein paar Stunden Schlaf und wohl gestärkt ab ins Finale, in die Samstag Nacht: Noze bezeichnet sich ganz bescheiden als französische Band, die Musik macht (!?!). Doch neben Ark und Cabanne definieren Noze nichts weniger als den New-School-House Frankreichs. Nicolas Sfintescu (aka DJ Freak) und Ezechiel Pailhes aka Noze haben gerade ihr neues Album "Songs on the Rocks" veröffentlicht und werden mit uns Eiswürfel in den Gläsern schmelzen lassen.

Brothers Vibe aka Tony Rodriguez, der bereits Anfang der 90er seine Karriere als Produzent begann, veröffentlicht auf sage+schreibe drei Labels gleichzeitig. SOM Underground, Jersey Underground und Mixx Records stehen ganz klar für seinen warmen, percussiven und deepen Sound. Abgerundet wird die große Geburtstagssause von einer kleinen Gruppe hochmotivierter, wild-entschlossenen, speziell gedresster Resident-DJs, die uns ins klangliche Bett schicken, in dem wir nie schlafen können!!!

Vielen Dank an alle, die uns über die letzten drei Jahre die Stange gehalten haben, die aus der Sonne diesen liebenswerten Club gemacht haben, der er ist! Wir werden weiterhin alles geben, euch ein anspruchsvolles, musikalisch vielseitiges Programm zu bieten, wir werden weiterhin international und zuhause szeneübergreifend agieren, für die ein oder andere Überraschungen sorgen und euch natürlich die besten Weine und Nachttoasts servieren, die ein Münchner Club zu bieten hat!

www.myspace.com/nozecircus www.brothersvibe.com


08/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

WAS KOMMT NACH MONTAG?: MATT JOHN (Holographic Island, Perlon / Berlin), MAXIM 3.0 (Vorsicht Glas! / München), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas! / München)

Matt John gehört zur Bar25 wie die Wodkarutsche, über die sich schon so mancher feiergierige Rachen seine Medikation abgeholt hat. Die Länge seiner DJ Sets sind legendär, in der Bar 25 spielte er gnadenlose 14 Stunden am Stück von Sonnenuntergang bis Mittag am nächsten Tag. Matt konnte schon als Kind in der Nacht von Sonntag auf Montag nicht schlafen. Matt John ist jemand, der sich in die Dinge kompromisslos vergräbt, sich von seiner eigenen Begeisterung mitreißen lässt und vollständig darin aufgeht.

Matt John selber bezeichnet seine Musik als holografisch. Musik ist für ihn räumlich wie ein Hologramm. Wenn er produziert, nimmt er verschiedene Parts aus verschiedenen Zeiten. Die verschiedenen Zeiten sind dann im Raum, werden aber im Track zu einer Ebene. Ein holografisches Universum, das man in einem Moment fixieren kann. Holografisch bedeutet für ihn auch, dass es immer eine dritte Dimension gibt, die nicht nur die basalen Dinge wie den Körper und das Hören betrifft. Seine Veröffentlichungen sind auf Textone, Holographic Island, Perlon und Bar25 Records, welches auch seinen unglaublichen Track "Was kommt nach Montag" veröffentlichte, zu hören. Ein Album wird im Herbst von ihm erwartet. Wir freuen uns auf eine lange Nacht mit Matt John...und immer die Contenance bewahren.

Die schönste Nebensache der Welt soll nicht unerwähnt bleiben. Die Legende anderer Art, Maxim 3.0 wird heute 31 und sollte eigentlich Maxim 3.1 heißen. Seine bisherigen Wege müssen nicht explizit erwähnt werden, diese waren und sind wie immer unergründlich und auch unvermeidbar. Und sein Wunsch wird ihm jetzt schon erfüllt werden: Philipp von Bergmann, die Neuentdeckung des Jahres 2008 ist heute als Co-Pilot mit von der Party. File under: Erscheinen=Pflicht!


09/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 8€ (5€ < 24:00)

CANDY CLUB: THOMAS LECHNER

Heute verdreht wieder Thomas Lechner, Chefmeister und Gründer der einzig musikalisch relevanten, schwul-lesbischen Trash-Pop-Punk-Electro Party-Reihe die Knöpfe am Digitalmischer und die Köpfe der Tänzer wie ganz von selbst. Mit Charme und Geschmack.

www.candyclub.de


14/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

CLUB MORAL präsentiert: WIGHNOMY BROTHERS (Freude am Tanzen / Jena), SCHARRENBROICH (Kompakt / Köln), STEREO aka NONAME (Gedankensport / München)

Zu Gast im August bei Club Moral, die Wighnomy Brothers alias Robag Wruhme & Monkey Maffia, bürgerlich Gabor Schablitzki und Sören Bodner stammen aus Jena und sind Tonkunst-Junkies allererster Güte. Das DJ-Duo hat sich 1988 beim breakdancen kennengelernt. Schon bald begann man Sounds aller Art miteinander zu kreuzen. Heute werden die Wighnomy Brothers den Rote Sonne Dancefloor mit "Rave mit Verstand" -sinnstiftender, intelligenter, technotronischer, abwechslungsreicher Tanzmusik rocken. Den Support übernehmen wie immer bei Club Moral, Stereo aka Noname und Scharrenbroich.

www.wighnomy-brothers.de


15/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 9€ (6€ < 24:00)

MIGUMATIX (Pastamusik / München), JAKOB ALTMANN (Bildbande / München), LEOPOLD BLOOM (Bogaloo Allstars / München)

Unser Lokalmatador Migumatix dreht auf. Mit seiner neuen Maxi "Trax for your box" auf dem Münchner Pastamusik Label geht er zurück zu den Wurzeln des Chicago House. Auch als "The Bavarian Prince" bekannt, wird er uns heute auf eine Zeitreise durch seinen Electro/House & Disco Kosmos nehmen. Co-Piloten sind Jakob Altmann & Leopold Bloom.


16/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

KLAP KLAP RECORDS SPECIAL: SAMUEL L. SESSION (Klap Klap / Göteborg), LESTER JONES (Optimal / München), FELIX MUELLER (Palais / München)

Samuel L. Session kaufte vor 20 Jahren seinen ersten Mixer und zwei Plattenspieler. Das war sein erster Schritt in die Welt der Musik. Hip Hop, House und Techno öffneten ihm die Tür zum Phänomen des Djings. Anfang der 90iger Jahre begann er mit seinem Freund Max Reich in und um seine Heimatstadt Göteborg erste Partys zu veranstalten. Mitte der 90iger begann er mit dem Produzieren eigener Musik. Der Rest ist Geschichte ... mit "Solid Beat" das erste eigene Label, dem folgt "Cycle". 2001 startet er sein Project SLS, seine warmen mit Percussion geschwängerten Beats sind einzigartig, kaum ein Produzent bekam solche Klänge aus dem eigenen Studio. Es folgten Remixe für Slam, Funk D'Void, Blake Baxter, E-Dancer und viele andere. Eine Menge seiner Platten gelten heute als Klassiker und finden immer wieder ihren Weg in die heutigen Clubs. Seine Discographie enthält mehr als hundert Titel, welche immer ihren Weg in die DJ Koffer finden. Samuel L. Session prägt Techno seit Mitte der 90iger Jahre und es ist kein Ende in Sicht. Mit seinem Label Klap Klap endeckt und definiert er sich und seine Musik derzeit immer wieder neu.

www.myspace.com/samuellsession


22/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 9€ (6€ < 24:00)

COMA live! (Firm / Köln), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas! / München), YVES TAUBERT (Flash Royal / München)

Die Kölner Band Coma aka Marius Bubat und Georg Conrad stehen in einem innigem Verhältnis zu 80's Pop, Old-School Techno, New Rave und Rock. Ihre Live Shows bestreiten die beiden Mittzwanziger mit Guitarren, Synthesizern, Mikrofon und unterstützen das ganze mit dem Laptop. Mit einem zwinkerndem Auge gibt Coma die richtigen Antworten auf falsche Hypes und neue Innovationen in der deutschen Clublandschaft. Wer Coma schon einmal live gesehen hat, weiß dass es nicht nur ein Genuss für die Ohren ist, sondern auch sehr amüsant anzusehen ist. Nach einem herrausragenden Auftritt, zwischen zwei DJ-Sets im November 2007 auf der Total Confusion in Köln ging es mit dem Projekt nur noch bergauf. Tobias Thomas bezeichnete diesen Auftritt als den wohl besten der ganzen Partyreihe, welche schon seit 1998 in der Domstadt nicht mehr wegzudenken ist. Mit ihrem Debutrelease auf Firm Schallplatten ist jetzt auch ein Happen Coma für die Ewigkeit erschienen. Bei uns in der Roten Sonne werden uns die kölsche Jungen ein ganzes Menü auftischen. Die beiden Münchner Buam Matze Cramer und Yves Taubert werden das Menü auf drei Gänge erweitern und sicherlich nichts anbrennen lassen. Guten Appetit.

www.coma-music.de www.firmrecords.de
www.myspace.com/firmrecordscologne


23/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

CLONE LABELNIGHT: ORGUE ELECTRONIQUE live! (Creme Organization / NL), PAMETEX (Bunker Records, Frustrated Funk / NL), ANETTE PARTY (Pastamusik / München)

Clone; Recordstore, Label und Vertrieb. Dieser Name steht für Qualität. Mit Sitz in Rotterdam setzt sich Clone für die Electro-/Italo-/Discoscene weltweit ein. Radio, Party und eine nicht zu verachtende Menge von Labels vereinen sich unter einem Dach. Wir haben heute Brian Chinetti aka Orgue Electronique aus dem Clone Umfeld zu Gast. Hat jemand vergessen, daß es am Anfang "Jack" gab? Brian sicherlich nicht. Seine Live-Gigs sind legendär, rein analog und ohne Kompromisse. Als sleazy Disco könnte man seine Musik bezeichnen, von Den Haag nach Detroit, von Tokyo nach New York, Brian Chinetti war schon überall. Neben den vielen Auftritten arbeitet er kontinuierlich an seinen Projecten Legowelt vs. Orgue Electronique, Macho Cat Garage, The Chicago Shags welche alle seinem Studio, das mehr wie ein Synthesizer Museum wirkt, entspringen. Wir freuen uns das der Kapitän der Staccatodisco mit unerwarteten Melodien, Zeit gefunden hat einen Abstecher nach München machen zu können.

Mit Pim Koppers aka Melvin White aka Pametex aka That Nigger ist ein weiterer Mann mit vielen Gesichtern aus dem Clone/Bunker Umfeld zu Gast. Hier geht es nicht um die Person sondern um seine Musik, welche ein Querschnitt aus alten und neuen detroit-orientierten Electro und Techno ist. Pametex says: Time to Jack favorites.

www.myspace.com/orgueelectronique www.myspace.com/pametex
www.clone.nl


28/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 8€

DUBSTEPPER XV: DJ CHEF (Soul Jazz Records, SubFreaq, Rinse FM / London), NOE KNOCKOUT (Dubpack Minga, Zündfunk / München), TOMM! (Dubpack Minga, Bassrutsche / München)

Nach ausgiebigen Touren durch die USA, Kanada und Skandinavien kommt DJ Chef erneut in die Rote Sonne. Bei seinem ersten Gig am 31.Oktober letzten Jahres hat er dermaßen gerockt und war von der Münchner Massive so beeindruckt, dass er heute noch in Dubstep-Zirkeln davon erzählt. Für München hat er extra-frische Dubplates eingepackt, u.a. seine neuesten Tracks für das Soul Jazz-Label und das Dj Hatcha Album.

DJ Chef ist vielleicht der Dubstep-Dj mit dem größten Kick und der größten Brandbreite. Er vertritt den strikten Ansatz, dass Djing eine Kunstform ist. Schon im zarten Alter von sechs Jahren war er beim Sound System seiner Onkels mit dabei und durfte den Warm Up bestreiten. Seit seinen Teenager-Tagen ist Dj Chef mit Skream und Mala von Digital Mystikz befreundet. Heute spielt er zusammen mit den beiden auf den besten und wichtigsten Dubstep-Partys. Hauptberuflich arbeitet Dj Chef als Mastering Toningenieur im heiligen Gral der Subbässe, in den Transition Studios. Dort lassen alle Londoner Dubstep-Produzenten und DJ's ihre neuesten Tracks auf Dubplates schneiden.

DJ Chef sitzt also direkt an der Quelle und ist so der am besten informierte Dubstep-Produzent und DJ. Das färbt natürlich positiv auf sein Label SubFreaqz ab, wo er einen funky Ansatz verfolgt und ausschließlich Top Tunes veröffentlicht. Wie fast alle Dubstep-Pioniere und Großmeister kommt der afro-karibisch geprägte DJ Chef auch aus dem Südlondoner Bezirk Croydon, das viele ja für das neue Detroit halten. Der Südlondoner Piraten-Radio-Sender Rinse FM, auf dem DJ Hatcha seine Karriere begann, und aus Underground Garage Dubstep entwickelte, war für DJ Chef eine der wichtigsten Einflussquellen. Heute präsentiert er auf Rinse FM seine eigene Show.

www.myspace.com/dj_chef


29/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

GREAT STUFF präsentiert: POLDER live! (Intacto / Amsterdam), DJ FLYNN (Great Stuff / München)

Ordentliches Holder di Polder! Neues aus dem Hause Great Stuff inmitten der heißen Sommersaison mit Lauhaus und David Labeij aka Polder. 2004 startete die Polder Geschichte in Amsterdam. Richie Hawtin, Ricardo Villalobos, Anja Schneider, Karotte, Luciano und 2000 and One lassen es gehörig mit den Sounds der beiden Jungproduzenten Lauhaus und David Labeij krachen. Ihre Debut-Releases auf Intacto und Remote Area bewegen die Minimal- und Techno-Szene vom Festland bis nach Ibiza. Ihre Mischung ist das Geheimnis - absolut minimal, aber funky, soulful und verdammt viel Groove stecken in den Tunes der beiden Amsterdamer Exportschlager. Ihr Aufstieg macht sich gut, Zwischenstationen wie Fabric/London, Cocoon/Frankfurt pflastern ihren Weg. Nun steht ihr Debutalbum "Poldermodel" frisch in den Läden; ein weiterer fetter Grund die beiden sensationellen Newcomer in die südliche Feiermetropole zu holen. An ihrer Seite in dieser Nacht, der mittlerweile seltene Gast auf den eigenen Labelnächten - DJ Flynn - Founder des Labels Great Stuff und alteingessenes DJ-Blut aus München. Willste gelten, mach dich selten und lad dir feine Gäste ein!

www.myspace.com/poldermusic


30/08/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

SLINKY PINKY: GUIDO SCHNEIDER (Poker Flat / Berlin), TONIO BARRIENTOS (Platform B / München), DOMENIC D'AGNELLI (Level Non Zero / München)

Guido Schneider hat als Produzent und DJ ein ausgewiesenes Faibel für minimalistische Arrangements. Mit Florian Schirmacher war er schon als Glowing Glisses für eine ganze Reihe von Veröffentlichungen auf Steve Bug's Pokerflat Recordings verantwortlich. Mit seinem letzten Album "Focus On" stellt Guido Schneider eine persönliche Mix-Compilation aus alten und neuen Tracks sowie Edits und Remixen zusammen, die sein Können unter Beweis stellen. Aktuelle Veröffentichungen sind auf Cadenza und Tuning Spork zu hören. Mit Domenic D'Agnelli und Tonio Barrientos, welcher für Lützenkirchens Platform B Label das aktuelle Release stellt, stehen Guido Schneider zwei Münchner Spezi's der ersten Stunde und Klasse beiseite.

www.myspace.com/guidoschneider



rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com

 

top ^^^^

back <<<