DUBSTEPPER # XXX: DEMINT (Basswerkstatt/Muc), DOLGOTRON (Deep/Muc), D2E3 (19industries, bb-a/Muc)

www.myspace.com/deepbassmusic




CLUB MORAL präsentiert: GEORGE KYRIAKOU (Klik Rec., Best Radio 92,6/Athen), SCHARRENBROICH (Kompakt/Köln), STEREO aka NONAME  (Optimal, Gedankensport/Muc)

Mittlerweile wissen wir alle, dass die Griechen dieser Tage nicht viel zu lachen haben. Der Staat ist bankrott, und wir armen (Rest-) Europäer müssen jetzt die Zeche zahlen. Nun wird aller Orten viel geschimpft und gescholten, lauthals die Einrichtung der Maastricht-Kriterien gefordert, mit deren Inhalt sich die meisten unter uns bis vor wenigen Wochen noch nicht einmal beschäftigt haben. Wie dem auch sei, während andere Scheuklappen zum Accessoire der Saison erküren, setzen Charmebroich und Stereo die richtigen Akzente.

Unsere beiden Chef-Ökonomen sorgen mit George Kyriakou für das Joint Venture der Saison. Der junge Mann kann neben einem abgeschlossenen Studium in Internationalen Beziehungen und Kommunikationswissenschaften auch jede Menge Erfah-rung als DJ und Labelbesitzer vorweisen. Klik zählt in Griechenland zu den renommiertesten Labels und George hat zusammen mit Nikos Barlas entscheidend dazu beigetragen, elektronische Musik auf dem Peloponnes salonfähig zu machen. Wer sich ein komplettes Bild von Herrn Kyriakou machen möchte, der höre sich eine seiner großartigen Compilations oder seine Radiosendung auf Athens Best Radio 92.6 an.

Aber am allerbesten geht man einfach am 4. Juni zu Club Moral, um mit den anwesenden Sirtaki zu tanzen. Möge der Wein in Strömen fließen und etliche Gläser Ouzo die trockenen Kehlen hinunter rinnen. HELLAS!
www.kompakt-net.de
www.myspace.com/nevermindbooking
www.myspace.com/stereoakanoname




CANDY CLUB: DJ MARCELLE (Amsterdam), THOMAS LECHNER (Queerbeat/Muc)

Seit über 11 Jahren gibt es den Candy Club bereits und somit ist er die älteste Queer-Indie-Electro-Party auf dem europäischen Kontinent. Die Queerness bezieht sich dabei nicht allein auf ein mögliches sexuelles Selbstverständnis, sondern auch auf die vermeintliche Unvereinbarkeit der Sounds: Placebo trifft auf Madonna, Hot Chip auf einen Remix von Rage against The Machine oder Nancy Sinatra, wer weiss das vorher schon?

DJ Thomas Lechner zieht alle denkbaren Register an seinem Digitalpult und mischt neben der Musik auch das Publikum gehörig auf.

DJ Marcelle strahlt von ihrer Wohnung in Amsterdam jede Woche, seit über 20 Jahren (!!!), eine Radioshow aus, während der die Zuhörer Emails schreiben und sich Stücke wünschen können, die sie dann - wild im Wohnzimmer umher rennend - aus ihrer 15000 Platten umfassenden Sammlung heraus kramt und sofort in ihr Set einbaut. Die Amsterdamerin gilt als "leading lady" Hollands in Sachen Dubstep, GaragePunk, Techno, HipHop, Dubtechno, als "the female John Peel"! Fest steht: You can't stopp dancing to her lively mix.
www.myspace.com/candy_club
www.antothernicemess.com




CLUB2 präsentiert: DIE ZUKUNFT live! feat. BERNADETTE LA HENGST, KNARF RELLÖM & GUZ

In den Siebzigern hätte man so etwas eine Supergroup genannt. Obwohl Die Zukunft musikalisch natürlich nichts mit damaligen Supergroups wie Emerson, Lake & Palmer gemeinsam hat. Statt virtuoser Materialschlachten gibt es einfache Beats, statt Mucker-Gehabe die Schlichtheit von Punk - und zwar des frühen Punk, als die Sache noch open minded war, ironisch, selbstreflexiv und mit Dub verwoben. Und doch hat Die Zukunft alles, was eine echte Supergroup auszeichnet: Drei starke Persönlichkeiten, die schon lange im - nennen wir es ruhig so - Musikgeschäft dabei sind, treffen aufeinander, ergänzen einander, spielen sich Ideen zu. Und vor allem: bringen ihren je eigenen Stil ein, ohne dass das Ganze auf gegenseitiges Überbieten oder verkrampften Crossover hinauslaufen würde. 
www.myspace.com/lazukunft
www.club2.de




Sie gehören eindeutig zu den Ausnahmeerscheinungen der europäischen Elektro-Szene und haben sich in den vergangenen Jahren mal eben zum finnischen Exportschlager in Sachen Bitpop/Chiptune-beeinflusster Musik entwickelt.

Kaum zu glauben das die ersten Bleeps von Desert Planet aus Rovaniemi in Finnland bereits vor zehn Jahren im Netz standen… Und richtig: genau dieses runde Jubiläum nimmt der Finnland-Dreier zum Anlass Deutschland mit einer fetten Tour zu beehren und ihre weltweite Fangemeinde mit virtuellen Geschenken zu überhäufen.

Noch vor der Tour haben die Herren Mikkola, Tarkiainen und Hovila eine wunderbar bizarre Band-History unter dem Titel www.milkywayunderground.net ins Netz gestellt. Eine hervorragende Adresse um sich mit dem Kosmos der drei nordischen Spasstronauten vertraut zu machen…

Das alles kann allerdings nur ein schwacher Ersatz für die Livequalitäten von Desert Planet sein! Was die drei grünbehelmten Herrschaften in den Raumanzügen auf der Bühne zelebrieren sucht in der Tat seinesgleichen. Zwei Aliens in Raumanzügen, grünen Helmen und Sonnenbrillen die wie Derwische auf der Bühne herumzappeln, dabei auf ihren Laptops hochgepitchte, mega-tanzbare Bitpop-Hymnen zwischen Super Mario Melodie & Bladerunner Score erzeugen, während ein Dritter dazu haarsträubend unterhaltsame Visuals/Projektionen zwischen C64-Ästhetik und Animations-Wahn kreiert.

Das ist verdammt tanzbar und ausserdem auch noch ein echtes Erlebnis für's Auge. So gesehen kann man bei Desert Planet-Performances auch nicht nur von einem Konzert im eigentlichen Sinne sprechen. Das sind multimediale Gesamtkunstwerke die einen unweigerlich in ihren Bann ziehen. Desert Planet schaffen völlig unbemüht einen gelungenen Spagat zwischen großem Popsong, elektronischer Trash-Disko und unüberhörbaren Einflüssen aus den guten alten Amiga/Commodore-Chiptunes.

Pünktlich zur Veröffentlichung ihres Albums "Extra Ball" (28. Mai, 9pm Records/Broken Silence) präsentieren sich die finnischen Jubilare in Höchstform der deutschen Elektro-Gemeinde und dürften diesmal wohl noch mehr ausverkaufte Clubs bekommen. Wir empfehlen: auf keinen Fall verpassen! Da nähert sich uns gerade ein Nordlicht der ganz besonderen Art! Die Tournee von Desert Planet wird präsentiert & unterstützt von der Deutsch-Finnischen Gesellschaft, der finnischen Botschaft in Deutschland und dem finnischen Plattenladen im Netz, www.kioski.de. Das neue Album von Desert Planet erscheint am 28. Mai 2010 auf 9pm Records im Vertrieb Broken Silence.
www.myspace.com/desertplanet
www.desertplanet.com




DISKO B präsentiert "IMPASSIVE SKIES” ALBUM RELEASE PARTY: PATRICK PULSINGER live! (Disko B/Wien) featuring G.RIZO, MARTIN KNORZ, TERESA ROTSCHOPF, FRANZ HAUTZINGER & ABE DUQUE (ADR/New York) , DJ BEWARE & MOTORPITCH (Man Recordings, FM4 Ultd., Wien), UPSTART (Disko B, COSR/Muc)

Nach seinen Abstechern in die Klangästhetik des Jazz kehrt Patrick Pulsinger mit seinem neuesten Album "Impassive Skies" mit ganzer Leidenschaft auf den Dancefloor zurück. Die einzigartige Kombination aus Synthesizern, live gespielten Instrumenten und Drumboxes gibt "Impressive Skies" eine selten erreichte Lebendigkeit. Für die Aufnahmen suchte sich Pulsinger eine beeindruckende Phalanx an Studiogästen: Während auf dem Opener "Grey Gardens" Trompetengenie Franz Hautzinger spielt, hören wir auf "Future Back" und dem Titeltrack "Impassive Skies" den Gitarrist Christian Fennesz unterstützt an Rhodes, Grand Piano und Orgel von dem jungen Jazztalent Martin Knorz. Auch stimmliche Verstärkung hat er sich dieses Mal ins Studio geholt: Mit Unterstützung von Theresa Rotschopf aka Suzy on the Rocks von Bunny Lake haut er einen unterkühlt-düsteren Kracher im Zeichen von Pop und New Wave raus ("A to Z"), mit G. Rizo als Gastsängerin, mit der er schon früher zusammenarbeitete, packt er den Groove seines legendären "Porno"-Albums, das 1994 auf Disko B erschien, wieder aus, ohne in Nostalgie zu versinken. Weitere Gäste im Studio waren Elektro Guzzi und Abe Duque, letzterer langjähriger Freund aus früh-90er New Yorker Exiltagen, der mit den Wiener Studiomusikern Knorz und Hautzinger das neue Album live performen wird und zuletzt auch noch an den Plattentellern stehen wird. Mit den FM4-Moderatoren und DJs Beware und Motorpitch haben sich noch zwei DJ-Großmeister angemeldet und natürlich darf Disko-B-Chef und Rote-Sonne-Hausherr Upstart in dieser Runde nicht fehlen.
www.myspace.com/patrickpulsinger
www.myspace.com/abeduque
www.myspace.com/bewarebewarebeware
www.myspace.com/motorpitch
www.myspace.com/gdotrizo
www.diskob.com




HIGHGRADE LABEL TOUR: TODD BODINE live! (Highgrade/Berlin), TOM CLARK (Highgrade/Berlin), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc), VJ RÄUBER ROTZENPLAUTZ

Geboren in Berlin gilt Todd Bodine als typisches Stadtkind. Stark geprägt von der Atmosphäre zur Zeit des Mauerfalls, verdiente sich Todd seine erste Sporen als Resident im Tresor, dem Club der damals mitten im Niemandsland unweit des Potsdamer Platzes lag. Mittlerweile ist der Tresor längst umgezogen und Todd Bodine bleibt ihm auch in der neuen Location treu. Neben seinen Bookings als DJ arbeitet Bodine seit 2001 auch als Produzent. Erste Releases erschienen auf Cabinet Records, bevor Tom Clark's Highgrade Record-Label neben Morris Audio und natürlich Tresor Records zu seiner festen Heimat wurde. Mit "Different Engines und "Surfaces" veröffentlichte der Berliner auch schon zwei Alben und seit 2007 geht er mit seinen Live Performances persönlich ganz neue Wege. Geleitschutz bietet sein langjähriger Freund und Highgrade-Chef Tom Clark.
www.myspace.com/toddbodine
www.myspace.com/tomclarkhighgrade
www.myspace.com/highgraderec
www.myspace.com/pastamusik




DORFPUNKS/FREIER FALL: GARKRASS live! (Wiedergeltingen), PUNCHERS PLANT live! (München), GRANDPA HERB live! (Böbing)

Das legendäre Dorfpunks geht in die zweite Runde. Wir bleiben unserem Motto treu: All you need is punk. Für alle Punks und die, die's noch werden wollen!! Garkrass: Ska für alle aus dem Allgäu. 1a Tanzkapelle. Punchers Plant: Newscool Punkrock. Neue Free Ep auf homesickep.com zum runterladen. Grandpa Herb: Schneller Hardcore und gelegentliche Metalriffs mit Showeinlagen!
www.myspace.com/hardcorevomlande






SALTA MONTES: WAREIKA live! (Perlon, Liebe*Detail /Berlin), ACID PAULI (Smaul, Disko B/Weilheim), HOMETRAINER (Doxa/Muc), VJ TPS NOSTROMO (Volxvergnügen/Muc)

Verehrtes Publikum! Habt Ihr schonmal von Wareika gehört? Nein? Ich auch nicht - zumindest bis vor kurzem. Allerdings hat es dann ganz schnell "Klick" gemacht und ich war mir sicher, dieses Trio ist genau das richtige für eine laue Juninacht bei Salta Montes. Wareika geben als Einflüsse unter anderem Sun Ra, Scientist und Fela Kuta an. Na, wenn das mal nicht zu Acid Pauli passt?! Ich bin mir fast sicher, dass Wareika, sofern sie sich nicht vorher auflösen, demnächst zu Technostars avancieren werden, denn schon fechten Clubs und Labels um Ihre Gunst. Da ist von Connaisseur, über Rexclub und Perlon bis zum Watergate so einiges dabei. Auch wir haben da ein wenig mitgefochten und siehe da, die Rote Sonne und sein tolles Publikum waren ihnen wohl Argument genug. Wie schön! Also kommt auch Ihr und es wird wie immer ein Fest! Als speziellen Homie darf ich diesen Monat HDJ Hometrainer ganz herzlich begrüssen. So long. Euer Acid Pauli.
www.myspace.com/hellowareika
www.myspace.com/acidpauli




VORSICHT GLAS!  präsentiert: CLICKBOX live! (M_nus/Sao Paulo), DEEP DOWN DAVE (Vorsicht Glas!/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!/Muc), MARK MEYER (Vorsicht Glas!/Muc), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), MAZE 2.0 (Vorsicht Glas!/Muc), YVES TAUBERT (Vorsicht Glas!/Muc), VJ JEDES MAL KINO (Visualdrugstore/Muc)

Clickbox geben als Referenzpunkte gerne Kraftwerk, Depeche Mode, Orbital, Joy Division und Cabaret Voltaire an. Doch schaffen sie es bei allen Querverweisen ihrer Musik nicht im Gestern hängen zu bleiben, sondern geradeaus in die Zukunft zu blicken. Und kreiern mit Laptop, Synthies und einer Wagenladung Effekten ihre eigenen Klangwelten. Das gefiel wohl auch den Items & Things-Sachverständigen Magda, Marc Houle und Troy Pierce, die die beiden brasillianischen Produzenten Marco AS und Pedro Turra auch gleich noch bei M_nus unterbrachten. Nachdem die beiden vierzehn Jahre in der Elektroszene ihres Heimatlandes aktiv waren, sind sie jetzt ganz oben angekommen. Mitte Juli stand mit "Shades" ihr letzter Track in den Regalen und demnächst folgt noch mit "Helen In the Keller" eine Kollaboration, die sie gemeinsam mit Magda, Troy und Marc aka Run Stop Restore aufgenommen haben.
www.myspace.com/clickbox
www.vorsicht-glas.de




GREAT STUFF präsentiert: 2000 AND ONE (100% Pure/Amsterdam, NL), RAINER WEICHHOLD (Great Stuff/Augsburg), MARKUS MEHTA (Great Stuff/Muc)

Die permanente Selbst-Neu-Erfindung ist seit den späten 80ern das Spezialgebiet des Amsterdamer Techno-Elektro-Export-Schlagers Dylan Hermelijn aka 2000 And One. Sein renommiertes Label liefert brandaktuell eben diesen extrem acid-houseinfizierten Sound. Eine Fusion der spätachtziger Revolution mit modernsten, außergewöhnlichen Techno-Files. Mit 100& Pure Rec. kickstartete 1993 nicht nur Dylans musikalische Karriere, er bereitete auch namhaften Partnern wie Orlando Voorn, Steve Rachmad den Weg in den DJ-Olymp.

Früher als seine Mitstreiter bewies Dylan Hermelijn sein Live-Performer-Talent und schnell stand fest, dass ein neuer, eigener Weg für ihn auf dem Plan stehen musste. Inspiriert von frischen neuen Tunes aus dem weiten Umfeld des Herzblut-Künstlers brachte Dylan 100& Pure Rec. zurück an die Front und erregte bereits mit den ersten Releases direkt massives Aufsehen in der Technolandschaft. Adonai Elohim, Tropical Melons oder Pecan führten stringent zur Krönung der neuen Produktionswelle, dem Album Heritage, eine Hommage an zeitlose Techhouse Tunes.

Unbestritten steht Dylan seitdem an der Spitze der holländischen Technokünstler und kreierte dabei eine dauerhaft fruchtbare Plattform für Amsterdam's New School Techno Generation. Er verwirklicht damit täglich sein Ideal, Künstler aufblühen zu lassen und gleichzeitig ein Kollektiv zu kreieren. 2000 And One sucht ständig neue Herausforderungen und Projekte, der Weg ist das Ziel. Sein letzter Ausflug führte ihn zur VOLTT Compilation, eines der renommiertesten Techno Festivals Hollands. Und mehr ist auf dem Weg…
www.myspace.com/2000andone
www.myspace.com/greatstuffrecords






WORLD LEAGUE präsentiert: M.A.N.D.Y. (Get Physical/Berlin), PHILIPP (Get Physical/Berlin), RENE VAITL (World League/Muc)

Berlin 2009: Get Physical feiert 7-jähriges Jubiläum! Zu diesem Anlass haben die Jungs von M.A.N.D.Y., eines der gefragtesten DJ-Duos der Welt und Labelbetreiber von Get Physical, einen dynamischen 24-Tracker zusammengestellt, der wieder einmal unter Beweis stellt, weshalb das Label so berühmt ist.

Der Name ist Programm: Bei Get Physical ging es schon immer zuallererst darum, Menschen in jeder Hinsicht zu bewegen - emotional, geistig, körperlich. Die 7th Anniversary Compilation konzentriert sich dabei auf Label-Sounds aus den letzten drei Jahren, insbesondere von Urgesteinen DJ T. und Booka Shade, aber auch Freunden, der weiteren Familie und jüngeren Signings. Mit waschechten Clubhymnen, weniger bekannten Kleinoden und exklusiven Tracks von Patrice Bäumel über Matthew Dear, Damian Lazarus und Tiger Stripes bis Dakar zielt das Album konsequent auf den Dancefloor. Mit den Mixkünsten und dem berüchtigen Elan von M.A.N.D.Y. führt das Label die große Bandbreite des Get-Physical-Kataloges vor, deren einigendes Element in der messerscharfen Intuition dafür liegt, was die Tanzflächen zum Grooven, Brodeln und Explodieren bringt.

Vergesst sinnentleerte Namen wie Elektrohouse, Minimal und Techhouse - was man auf der 7th Anniversary Compilation zu hören bekommt, kann man nicht anders beschreiben als den Sound von Get Physical! Oft kopiert, nie erreicht. Auch 7 Jahre später. Und natürlich verhält es sich bei den Clubgigs der Jungs nicht anders! Sie sind als große Rocker der Clubs und Festivals rund um den Globus bekannt, und so ist es uns eine große Freude, dass M.A.N.D.Y.'s Philip erstmals die Decks des Münchner Kult Clubs Rote Sonne entert! Madness vorprogrammiert…
www.myspace.com/getmandy
www.worldleague.de



VORSCHAU JULI




rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com


top ^^^^

back <<<