01/06/08

Einlass 21:00, Beginn 22:00
Eintritt VVK 12€ / AK 14€

Bernadette La Hengst, agitierende Chanteuse, verdammt sexy Alles-Könnerin, Ex-Die Braut Haut ins Auge, macht nebenher noch Beat, Kraut, Pop und Electro, grossartige Entertainerin.

Knarf Rellöm, is in the House, tanzender Agit-Prop Shouter, aka King Fehler, Sprachjongleur mit Discofeeling, Ex-Huah, macht u.a. Disco, Kraut und No Wave, amazing MC.

Guz, Schaffhauser Sänger, Musiker und Tontechniker, sensibler Knödelbaron, haut die Bude zusammen, immer noch Aeronauten, kann Rock'n'Roll, Garage, Boogie Woogie und Punk, begnadeter Unterhalter.

Die Idee, drei IndividualistInnen - zusammen mindestens 60 Jahre Bühnenerfahrung und auf fast 100 Tonträgern vertreten -teilen die Bühne. Keine weiteren Mitstreitenden auf der Bühne. Wozu auch. Sie bekommen von Ritchie Records zwei Tage im Studio, können Proben oder Bier trinken, komponieren, aufnehmen oder Skat kloppen, aber danach sollen sie verdammt nochmal drei Shows abliefern. In der künstlerischen Gestaltung sind sie komplett frei. Noch Fragen?


05/06/08

Einlass 21:00, Beginn 22:00
Eintritt VVK 10€ / AK 13€

STOERFUNK präsentiert BRATZE live! (Tante Renate / Hamburg), MOBILE FRONTAL DISKO live! (Muc)

Bratze - besser bekannt als Kevin Hamann - besser bekannt als clickclickdecker - und Norman Kolodziej - besser bekannt als Der Tante Renate - sind die neuen Senkrechtstarter aus Hamburg, die vergangenes Jahr ihr Debutalbum "Kraft" (Audiolith) veröffentlicht haben. Gerade haben sie noch eine neue EP namens "Waffe" hinterher geschoben, und werden am 05.06. in der Roten Sonne beweisen, dass man keine Chance hat, die dem in ihren Worten" PunkRaveAggroBolz" die Füße still zu halten!

Die zwei Münchner von Mobile Frontal Disko rocken gepflegten NDW-Elektro-Punk-Trash direkt ins Tanzbein. Nicht immer ernst gemeinte Texte mit tanzbarsten Beats und Melodien gepaart ergeben den Mobilenfrontalsound. Mika (Schlagzeug, Synthies) und Robert (Gitarre, Stimme) versuchen zu zweit auf der Bühne zu schaffen, was sonst nur 4 Laptops können. Live schräg, aber ein absolutes Muss! Ebenso ein Muss die gerade fertiggestellte EP "Durchladen und abfeuern".


06/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

CLUB MORAL präsentiert TOBIAS BECKER (Platzhirsch, Kahlwild / Bonn), STEREO aka NONAME (Gedankensport, Optimal / Muc), SCHARRENBROICH (Kompakt / Köln)

Tobias Becker: Der kleinste DJ der Republik :-)  mit dem dicksten Sound auf Platte. So oder so ähnlich lässt sich der Aufsteiger der letzten Jahre am besten beschreiben. Sensationelle DJ Sets in Kombination mit der grössten Klappe abseits der DJ Kanzel. Bei Tobias Becker wird nicht lange gefackelt, sondern sofort das ganze Feuerwerk abgebrannt. Er zieht alle Register und zaubert eine fette Basstrommel nach der anderen aus seiner Kiste, bis kein Shirt mehr trocken ist. Was Tobias in den letzten Jahren so alles aufgestellt hat, ist wirklich bemerkenswert! Seine beiden Labels Platzhirsch Schallplatten und Kahlwild erfreuen sich höchster Beliebtheit im Clubland. Er wird rund um den Erdball als DJ gebucht und schaft es immer wieder, mit seiner charmanten Art Publikum und Veranstalter gleichsam zu entzücken.

Weil das alles so schön ist, haben wir uns den Tobias nach einem Jahr Pause mal wieder zu Club Moral eingeladen. Gewehr bei Fuss stehen, wie es sich für die beiden Vollprofis gehört, Stereo aka Noname & Scharrenbroich. Ein heisser Tanz steht ins Haus - Damenwahl ist angesagt !!!


07/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 9€ (6€ < 24:00)

MUNICH RULEZ!!! DOLBY BUSTER live! (Doxa / Weilheim), UPSTART (Disko B, COSR / Muc), ANETTE PARTY (Pastamusik / Muc)

Heute stehen Weilheim und München an erster Stelle. Hometrainer, Console Bassist, DJ und Taison, der für die elektronischen Elemente der Musik von Lali Puna zuständig ist, haben nach einem gründlichen "Chemiecheck" das Duo Dolby Buster aus der Taufe gehoben. Ihre erste Maxi heißt "Drop on Demand" und ist auf dem Berliner Doxa Label veröffentlicht. Sie überrascht immer wieder im Arrangement und zeigt, daß diese beiden Herren wohl noch so einiges mehr zu bieten haben. Live werden sie uns die elektronische Kanüle mit ungewöhnlich funkigem, gebremst melodiösem und im schönen Rahmen microgesampleden Techno unter die Haut rammen.

Labelchiefs Upstart und Anette Party, welche uns aktuell mit Veröffentlichungen von u.a. Gustav, Jay Denham und Daniel Bortz beglücken, machen die Nacht zu einer runden Sache…auch wenn die Musik aus eckigen Boxen kommt. Munich rulez!!!


13/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 12€

Wer schon einmal in den Genuss von Dave Clarke's DJ-Sets kam, weiss, dass er die Grenzen zwischen Techno, Electro, Ghetto-Tek, Hip Hop oder New Wave der 80iger aus den Angeln hebt. Globalplayer Mr. Clarke ist ein Virtuose am Mischpult, so das sein einziges DJ-Idol, John Peel, ihm Mitte der neunziger Jahre den Spitznamen "The Baron of Techno" gab. Noch Worte? Dem können wir uns nur anschliessen. Letzte Releases sind auf dem belgischen Music Man Label zu hören. Mittlerweile konzentriert er sich auf seine Radio-Show bei dem niederländischen Sender 3voor12/VPRO, wo ausschließlich 'cutting edge alternative music', Interviews und DJ-Mixe zu hören sind. Mit dieser Show zieht er wöchentlich mehrere tausend Zuhörer in seinen Bann, ebenso wie auf zahlreichen Partys rund um den Globus. Wir freuen uns diesen Mann, der Musik als sein Blut und Rückgrat bezeichnet, zum dritten Mal unseren Gast nennen zu dürfen.


14/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 8€ (5€ < 24:00)

Heute verdreht wieder Thomas Lechner, Chefmeister und Gründer der einzig musikalisch relevanten schwul-lesbischen Trash-Pop-Punk-Electro Party-Reihe die Knöpfe am Digitalmischer und die Köpfe der Tänzer wie ganz von selbst. Mit Charme und Geschmack.


19/06/08

Einlass 21:00, Beginn 22:00
VVK 13€, AK 15€ Optimal & Kartenhaus.de

Dr. Kern, der legendäre Münchner Elektronik/Ambient/Underground-Club, ist zurück und präsentiert in Kooperation mit der Roten Sonne das noch legendärere, schwergewichtige Urgestein "Cluster". Mit diesem Duo kommt der Space-Rock der 70iger im heutigen Jahrtausend an! Dieter Moebius und Hans-Joachim Roedelius schrieben als Cluster Musikgeschichte, arbeiteten u.a. mit Brian Eno und Conny Plank zusammen. Wieder vereint beweisen sie nun, dass sie immer schon Elektropunks gewesen sind. Cluster waren zu Beginn vor über 35 Jahren (!!!) noch ein Trio. Sie nannten sich Kluster mit großem K, und das dritte Mitglied war Conrad Schnitzler, der bis heute einen Ruf als eigenwilliger teutonischer Experimentator zwischen Neuer Musik und Krachexperimenten genießt.

Schlägt man in Julian Copes Standardwerk, dem "Krautrocksampler", nach, wird einem erst bewusst, welche Giganten der - sagen wir - Elektronik Dieter Moebius und sein Partner Hans-Joachim Roedelius sind. Drei Platten von Cluster hat Cope in seine Liste der ewigen Krautrock-Meilensteine aufgenommen, zwei von Harmonia, dem Trio der beiden Cluster-Köpfe zusammen mit Michael Rother, der später die kultigen Neu! gründen sollte. Die ersten beiden Cluster-Platten in Triobesetzung klingen dann auch selbst für Cluster-Verhältnisse schier unhörbar, nicht kosmisch oder krautig, sondern verspult und irgendwie nicht kategorisierbar. Dabei waren auch die späteren Cluster mit großem C nur was für die harten Krautrockfans. Deren Musik war noch weit weg von dem Trancehaften von etwa Neu! oder dem Magischen von Can, Clustersound war eher bizarre Psychedelik, teilweise mit fernöstlichen Klängen angereichert und stark verdrogt. Julian Cope ist sich gar sicher, dass die frühen Cluster ein entscheidender Einfluss für Alan Vega und Martin Rev von Suicide gewesen sein müssen und damit mitverantwortlich für Punk.

Cluster ist offen für das Neue, nur zurückblicken, das liegt ihnen nicht. Cluster werden deswegen hauptsächlich jüngere Soundarbeiten vorstellen. Viel improvisieren werden die beiden auf der Bühne und niemals tapetenmässigen Ambient verbrechen, wie viele andere, die sich in den Siebzigern einen Namen machten. "Wir sind Elektropunker" sagen Cluster und lächeln dabei kein Stück.


20/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

ADAM X (Sonic Groove/Brooklyn, NYC), MICK WILLS (Gigolo Records / Stuttgart)

Adam X ist ein New Yorker Techno-Urgestein. Seit dem Anfang seiner Karriere 1990 hat sich der Brooklyner immer an vorderster Front der Scene in NYC bewegt. Anfang der 90er gründete er zusammen mit Frankie Bones den Plattenladen 'Sonic Groove' in New York, welcher immer ein fester Anlaufpunkt war für DJs, die den Big Apple bereisten.

1995 entstand folglich auch das gleichnamige Label, welches kontinuierlich Künstler wie Kevin Saunderson, Blake Baxter, Dave Clarke und Neil Landstrumm veröffentlichte. Gleichzeitig veranstaltete er, meist illegal, die legendären Storm Raves in NYC. Oft wurde hinter verschlossenen Türen gefeiert, weil die Feuerwehr, welche illegale Partys in New York abbricht, davor stand und meist vergeblich versuchte die Events abzubrechen. Er holte schon früh Djs und Produzenten wie Sven Väth, Richie Hawtin oder Patrick Pulsinger in die leeren Lagerhallen von Brooklyn.

In seinen Auftritten, ob als DJ oder Live Act, erschließt er immer neue Parallelen zwischen Techno, Electro, EBM und Industrial. Was wir von ihm erwarten können ist nichts geringeres als ein futuristisches, mit neuen Klängen versetztes, auf den Dancefloor orientiertes DJ-Set.

Ein weiterer Gast des Abends ist Mick "The Gigolo of Porschtown" Wills. Als guter Freund des Hauses hat er uns schon in den alten Räumen des Ultraschalls in seine Soundgefilde entführt. Seine ersten Versuche als DJ startete er schon 1986, dementsprechend ist sein musikalisches Spectrum vollkommen uneingeschränkt. Mick kann einen immer wieder mit Mixen, die von Funk, Disco, Hi-NRG und New Wave bis zu House, Techno und Acid reichen, überraschen.

Wir sind gespannt was wir heute für Perlen aus seiner Plattensammlung zu hören bekommen und sagen: Dance like nobodys watching!


21/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 12€

BEATSTREET LABELNACHT: MARCEL DETTMANN (MDR, Ostgut, Beatstreet / Berlin), DanD (Horizontal, Beatstreet / Berlin), RNDM (Dial, Beatstreet / Berlin)

Beatstreet in München. Das Label der berüchtigten Afterhour aus Berlin kommt in die Rote Sonne. Beatstreet ist eine Institution der Berliner Ravescene seit 2003. Am besten lässt sich das mit den Worten von Joshua Glazer vom URB Magazin beschreiben: "It might as well be 4 a.m. at any other classic loft party across dance music's timeline. Maybe Detroit in the mid-90's or Chicago in the mid-80's or New York in the mid-70's. We are at Beatstreet. The hottest, sweatiest, dirtiest party in Berlin".

Berlin, wer in der Hauptstadt schon einmal den Hardwax Recordstore besucht hat, ist bestimmt auch schon einmal Marcel Dettmann begegnet. Er steht sozusagen an der 'Front' des Plattenladens, hinter dem Tresen. Er ist auch als Resident in einem der besten Clubs, dem Berghain, anzutreffen und released auf seinem Label MDR demnächst die vierte Schallplatte. Seine Musik ist auf das Minimum, das Kleinste, das Wenigste, das Mindeste oder das Mindestmaß und auch den Mindestwert oder gar bis auf die Untergrenze, ja! Bass und Echo haben viele Facetten, reduziert.

Musikalisch mitverantwortlich sind Daniel Draude aka DanD und RNDM, welcher auch unter dem Projekt 'Pigon' in Zusammenarbeit mit Efdemin bekannt ist. Wir fiebern auf einen Abend voller minimaler Klangwelten zu. Beatstreet: The roof is on fire!


26/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 8€

DUBSTEPPER XIII: PHOKUS (mg 77 rec. / Hamburg), NOE KNOCKOUT (Dubpack Minga, Bassrutsche, Zündfunk), TOMM! (Dubpack Minga, Bassrutsche)

Mit DJ und Produzent Phokus kommt ein Hamburger Bass- und Dubstep-Pionier in die Rote Sonne, der sich auch schon internationale Sporen verdient hat. So zum Beispiel mit dem Track "Dem all shot"(mg 77 records) für die Phokus die UK-A-Class Grime-MC‘s Tinchy Strider und Dirty Danger gewinnen konnte. Nicht zu vergessen, sein Bassboxen in Flammen setzender Track "Da Loot" (Sozialistischer Plattenbau Rec.).

Phokus kennt keine Scheuklappen und Berührungsängste und wird bei seinen DJ-Sets wie Produktionen angetrieben von der Hingabe für die tiefen Frequenzen und der Neugier, neue Soundwelten zu entdecken. Dabei geht Phokus aber geschichtsbewußt vor und verneigt sich vor den Pionieren der Sound System- und Bass Culture. Er kennt die Reggae- und Dubpioniere und den Foundation-Katalog, wie z.B. sein Track "Original Dance" beweist. Phokus weiß aber auch was "Abfahrt" bedeutet und was es heißt , sich in "Trance" zu verlieren: seine Art mit Subbässen Rave-Tracks und DJ Sets aufzuladen und anzuschieben ist meisterhaft subtil zu nennen. Bassbeben wie in seinem "Mash up di place" oder trancige Bassmeditationen wie in "Vibez" stellen nur die beweglichen, sich bedingenden, nicht ausschließenden Eckpunkte, im sich ständig ausdehnenden Phokus-Universum dar. Wir sind sehr gespannt, wohin die Reise mit Phokus gehen wird.


27/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7 € < 24:00)

GREAT STUFF präsentiert LUETZENKIRCHENS BIRTHDAY &  PANDORA ELECTRONICA ALBUM RELEASE TOUR 2008: LUETZENKIRCHEN (Great Stuff, Platform B/Muc), FLORIAN MEINDL (Stil vor Talent / London), GILBERT MARTINI (Platform B / Muc)

Tobias Lützenkirchen scheut sich nicht, neue Ideen zum Einsatz kommen zu lassen, wobei sein Sound elegant die packendsten Elemente von Techno, Progressive, Trance und House verschmelzen lässt. Auf Teufel komm raus Styleschubladen vermeidend, scheint es, als ob er die Herausforderung genieße, sich konstant neuerfinden zu müssen.Von namenhaften Labels und Künstlern - Tomcraft nur ein prominentes Beispiel - als Produzent unter Vertrag genommen, und wegen seiner sagenhaften Sound-Engineer-Skills und seines großartigen Geschmacks und Gespürs wertgeschätzt, ist Lütze, der sich selbst permanent weiterentwickelt, zu einem der fähigsten Produzenten seiner Zeit geworden.

Das musikalische Genie veröffentlichte sein erstes Release "Daily Disco" auf Great Stuff. Der Track mutierte gleich zu einem Megahit und wurde für Steve Lawlers "Lights Out"-Compilation lizienziert. Nicht nur als Lützenkirchen (oder Lutzenkirchen) produzierend, sondern auch als LXR, LK-Pro, Elektroluxx, Bully Boys, L.Y.T.Z. und die Electronauts erscheint sein Name außerdem in den Credits zahlreicher anderer Veröffentlichungen.

Um sich und seinen ravenden Produzentenfreunden ein Outlet zu schaffen, hat er außerdem ein eigenes Label ins Leben gerufen, Platform B, und steht nebenher auf der ganzen Welt hinter den Turntables. Im Jahre 2008 hat er die Spitze erreicht. Nicht nur "einer" zu sein, sondern "der" Produzent. Er ist gesegnet mit einem großen Verständnis für Harmonien und Groove. Auch Talent kann man nicht kaufen. Damit wird man geboren… In Lützes Fall ist es Schicksal, dass er immer höher und höher fliegt!

Dies zeigt er auf seiner heiß ersehnten Tour in 2008 zur "Pandora Electronica" Album-Veröffentlichung. Und der Zufall will es, dass er mit uns ganz nebenbei auch noch seinen Geburtstag feiern wird! Auf geht's, ab geht's!


28/06/08

Beginn 23:00
Eintritt 10€ (7€< 24:00)

STYRAX LEAVES NACHT: DON WILLIAMS (a.r.t.less / Berlin), SVEN WEISEMANN (Mojuba / Berlin), STEVEN YOUNG (Millions Of Moments / Berlin)

Styrax Leaves sind die Blätter der immergrünen Zedern. Der Baum braucht viel Sonnenlicht für gutes Wachstum. Das Sonnenlicht wird uns erst am nächsten Morgen auf den Boden der Tatsachen zurückholen, denn wir werden die Nacht unter eben diesem Baum verbringen.

Mit Don Williams, Gründer und Eigner der Labels a.r.t.less und Mojuba haben wir einen Gast im Haus der schon auf Labels der ersten Stunde wie Pure Plastic, Rewired und 100% Pure veröffentlichte.

Er hat zur Unterstützung Sven Weisemann und Steven Young aus der Hauptstadt mitgenommen. Diese drei Herren werden uns nicht auf weiter Flur stehen lassen, sondern in einen Wald voll analogem Dickicht entführen. Der Sound des Styrax Kollektivs lehnt sich an die Detroiter Schule an, fällt aber immer wieder aus deren Rahmen und definiert sich in seiner Weise wieder neu. Da so ein Baum aber viel Äste hat klopfen dreimal auf die Zedernholzbar und rufen Hurrah!.


 

 

rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com

 

top ^^^^

back <<<