Start 23:00 / Eintritt 12 Euro

DOPPLEREFFEKT live! (Dataphysix, Clone, Rephlex/ Detroit), BLAKE BAXTER (Tresor, Disko B/Detroit), IKONIKA (Planet Mu, Hyperdub/ London), FLUG 8 live! (Disko B, Smaul/FFM), XYRAMAT (Hamburg)

Zum jährlichen Freinachts-Festival, kuratiert vom Baumeister Upstart persönlich, findet sich wieder eine weitgereiste Truppe außergewöhnlicher Musiker zusammen, und auch alle DJs des Abends glänzen mit eigenen Produktionen.

Xyramat, ihres Zeichens Minimal und Industrial-Musikerin, DJ in der Hamburger Hörbar und im Pudel, wird diesen denkwürdigen Abend mit einem ihrer unverkennbaren DJ-Sets eröffnen. Repetitive, teils sehr tribale Rhythmusloops, die von noisigen Soundscapes flutwellenartig überrollt werden, irgendwo zwischen Basic Channel und den Sachen von Miles / Demdike Stare; Frau Dr. Marth macht Sachen, die andere eben nicht machen, very trocken doch beglückend groovend.

odann haben wir die Ehre, einem der raren Konzerte beiwohnen zu können, dass Heinrich Mueller mit Partnerin To Nhan unter ihrem soundphysikalischen Alterego Dopplereffekt erstmals in München geben werden. Hochgradig Musik- und Stilprägend gilt der Einfluss von Dopplereffekt - und einer Reihe von weiteren verbandelten Projekten, die ich jetzt aus Platzgründen nicht aufführe - wie Kraftwerk in seiner Weise, bestens auf der Dataphysix´s Compilation "Gesamtkunstwerk" zu erleben, bis in die heutige Zeit Referenzpunkte einkassierend; damals vielleicht verlegen Electroclash genannt, derzeit Minimal Wave, hier werden deutscher Expressionismus, beschleunigte Vergangenheit und hyper-verkörperlichte Zukunft mit internationalen Dancefloors in Gleichung gebracht. Titel wie "Die Dämmerung von Nanotech", "Tonimpulstest" oder das kürzlich erschienene "Tetrahymena" offenbaren den Forschungsdrang in diesem einzigartigen Projekt.

Die Londonerin Ikonika ist eine der wenigen weiblichen Sterne im Dubstep-Universum und ihre Releases auf Hyperdub zählen zu dem Abgedrehtesten und Vorwärtsgewandtesten was dieses Genre in den letzten Jahren zu bieten hatte. Ihre DJ-Sets bestechen durch ihre Leichtfüßigkeit; wirklich irre, wie sie Elektro, Dub, 2Step, Noise und einiges mehr in einen total einnehmenden, futuristischen Sound verschmelzen lässt. Kein Wunder also, dass sie bereits für Remixe von Größen wie Interpol, Caribou, Cubic Zirconia oder DJ Mujava engagiert wurde.

Daniel Herrmann aka Flug8 veröffentlichte sein Debutalbum auf Martin Gretschmanns (Acid Pauli/Notwist/Console) Smaul Label. Nun steht in Kürze der Doppelalbumrelease auf Disko B ins Haus und wir dürfen vorab sein meisterliches Handwerk bewundern. Musikalisch versetzt er der psychedelischen Variante des Krautrocks eine Frischzellenkur, spacige Flugnummern die einen einfach mitnehmen und dabei überhaupt nicht alt oder retro klingen, knallige Beats, noisige Echoloops, und ab und an taucht eine Frauenstimme im wundervollen Nebel auf, die einen dann endgültig in Bann zieht. Totale Ergebenheit!

Das Finale liefert uns Blake Baxter, Detroiter Urgestein, der mit Liebe zur Poesie und Poetry seine knallig housigeren Produktionen zu einem einzigartigen mitreißenden Süppchen kocht. Im Gespann mit Jeff Mills, der eben für die härtere Gangart stand und steht eroberten sie zusammen anfangs der 90er die Clubs der Welt. 23 Jahre später, nach diesem legendären Gig im Berliner Tresor, weht noch immer eine frische Brise durch die Clubs, wenn der "Prince of Techno" seine Classics mit neuen Tracks mischt.

www.littlebig-agency.net/artists / www.smaulmusic.de
www.diskob.com 


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

SOKOOL (Katermukke, Kiddaz Agency/Berlin), JAN HÄUSLER (Im Rausch mit Freunden/Muc), XAVER SCHOTT (Electronic Monster/Muc)

Mathias und Thomas haben sich 2011 zusammen gefunden und seit dem teilen sie ihre Leidenschaft für elektronische Musik. Damals schmissen sie ihre jahrelange Erfahrung zusammen und gründeten Sokool. Schon bald wurden die besten Clubs Berlins auf das Duo aufmerksam. Inzwischen bespielen sie Woche für Woche Läden wie Wilde Renate, Kater Holzig, Chalet, Weekend, Ritter Butzke, Tresor, Magdalena und und und ... Doch dem nicht genug, Releases und Remixe auf den angesagtesten Labels wie Katermukke, Get Physical oder Der Turnbeutel verfestigen ihren enormen Ruf. Sokool steht für feinsten Berliner House - verschwitzt, sexy, voller Power und zu jederzeit innovativ. Doch dem nicht genug, neben unserem 'Electronic Monster' Resident Xaver Schott wird auch noch Jan Häusler, ein gern gesehener Gast im Kater Holzig und der Wilden Renate, für den perfekten Sound in der Roten Sonne sorgen. Und da der 01.05. auch noch Brückentag ist, kann man ruhig ein, zwei Stündchen länger tanzen – Donnerstag ist eben doch inzwischen der geile Bruder vom Samstag.

www.facebook.com/ElectronicMonsterMunich


Beginn 23:00 / Eintritt 15€

LAURENT GARNIER (Frankreich), DEEP DOWN DAVE (Vorsicht Glas!, Aura.Karma/Muc)

Oh ja. Nun ist er da. Der mächtige Mai. Die Landschaften sind nun endlich wieder blühend und grün, die Temperaturen bleiben mittelfristig im oberen Bereich, die Kleiderordnung hat sich deutlich gelockert. Da setzen wir doch auch ein Zeichen der Liebe und laden eine der größten Legenden der elektronischen Musik zu uns ein: Laurent Garnier. Seine Platten, egal ob erst zwei Monate oder schon zwei Jahrzehnte alt, sind immer noch im Dauereinsatz, jedes Wochenende, überall auf der Welt. Einzigartige französische Qualitätsarbeit eben. Ende der 80er Jahre zieht es den jungen Laurent berufsbedingt nach Manchester, wo er den gerade dort aufkeimenden Acid-House Wahnsinn voll miterlebt. Im sagenumwobenen Hacianda Club beginnt seine DJ Karriere. Einige Jahre später markiert Laurent Garniers Single "Wake Up" den einzigartigen Enthusiasmus der neuen Technobewegung. 1994 gründet Garnier das Musiklabel 'F-Communications' aka 'F-Com'. Dieses erweist sich für die Entwicklung der Technoszene weltweit mehr als prägend: Eine einmalige Reise, die mit Künstlern wie Alexkid, St.Germain, Scan X, Mr.Oizo, Jori Hulkkonen, Avril und dem Meister selbst einen Vorzugsplatz in der Musikgeschichte einnahm. Ganze sechs legendäre Alben von Laurent Garnier wurden auf dieser Plattform veröffentlicht und jedes einzelne davon ist auch 2014 noch ein Pflichtkauf. Irgendwann widmete Laurent sich neuen Projekten, ging mit einer Band auf Tour und füllte so ganze Konzerthallen auf fast allen Kontinenten. Das Musiklabel 'F-Com' wurde in Würde eingestellt und gilt seitdem als vollendetes Kunstwerk, dessen Spuren man häufig als Inspirationsgrundlage vieler Musiker findet. Was aber bleibt ist Laurents nimmermüde Tätigkeit als einer der größten DJs aller Zeiten. Selten endet ein Set von ihm vor sechs Stunden. Eine unvergleichbare Mischung aus Techno, House, Breakbeats und allen Zwischenfacetten findet dann auf so einer Reise statt. Wir sind mehr als stolz, euch Laurent Garnier erneut präsentieren zu dürfen. Welcome back old friend, we missed you a lot.

www.laurentgarnier.com / www.facebook.com/laurentgarnierofficial


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

ANTHONY PARASOLE (The Corner, Deconstruct/New York), ZENKER BROTHERS (Ilian Tape/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!, Ilian Tape/Muc)

2013 war ein erfolgreiches Jahr für die beiden Zenker Brüder und ihren Ilian Tape Mobb. Neben Darios Wahl zum Mr. Ass in Jogging Pants, konnte Marco massive Erfolge mit der Einführung seiner "Bio-Zinkwurst" in diverse Gourmet-Bratereien feiern. Dem nicht genug, entschloss man sich 2014 nach einer gemeinsamen Backstage Session mit Jay-Z im Berghain eine eigene T-Shirt Linie auf den Markt zu werfen. Musikalisch baute man weltweit Brücken und knöpfte transatlantische Beziehungen, unter anderem zu einem gewissen Anthony Parasole, ein echtes Brooklyn-Kind, der zusammen mit Künstlern wie DJ Qu, Fred P oder Joey Anderson zu einer neuen Generation von New Yorker Techno Produzenten zählt. Nach langem Hustle im Halcyon Record Store entschied er sich, die ersten Partys in NY zu veranstalten, nicht selten mit seinem Buddy Levon Vincent, mit dem er auch Deconstruct gründete. Die Techno-Traditon dieser sich ständig wandelnden Stadt bewahren, sie vom Staub der Geschichte zu befreien und sie ins 21. Jahrhundert zu führen, all dies gipfelt in seinem neuen Label „The Corner“, welches sich mit jedem weiteren Release in sämtliche Playlists weltweit schraubt. Mr. Parasole ist zum ersten Mal in München, Grund genug also, die Pharrell Williams CD aus dem Player zu nehmen und den Hintern in den Club zu schieben. Unterstützung gibt’s von Philipp von Bergmann aka Slibb vom Biff, einer wahren Machine an den Decks, und natürlich von den Brüderz höchst selbst. Der Ballroom für die Party Of The Century in der Roten Sonne ist also geputzt, und wer bei den letzten Ilian Tape Sessions anwesend war, weiß, dass dies keine Übertreibung, sondern Ansporn und Anspruch zugleich ist.

www.facebook.com/AnthonyParasole


Einlass 20:00, Beginn 20:30
Eintritt 15€ (ermäßigt 10€) // VVK 12€ (ermäßigt 8€)

What You See Is What You Get präsentiert euch ein Theaterstück, das die Rote Sonne wie nie zuvor zur Bühne macht und sie als das nimmt, was sie ist: ein Boot Camp. Keine Angst, ihr müsst keinen militärischen Drill über euch ergehen lassen. BCs sind Clubs, Bars oder andere Orte der Fleischbeschau. Sie sind ein guter Übungsplatz um Frauen anzusprechen, auch wenn AFCs dort meist einen Korb bekommen. Was ein AFC ist? Ein Average Frustrated Chump: Das ist ein durchschnittlicher Typ, der es nicht schafft Frauen abzuschleppen, der also keinen Close hinbekommt - geschweige denn einen Fuck Close. Das lässt sich aber alles lernen, anhand eines ausgetüftelten Regelwerks. Erster Tipp: DHV - Display High Value. Zum Beispiel dadurch, dass man den Barkeeper kennt, oder am besten den DJ. Aber Achtung: nur nicht damit angeben. "Die Brunft" setzt sich mit der Kunst des Pick Up auseinander. Pick Up Communities sind sektenartige Gruppierungen, in denen das Aufreißen von Frauen irgendwo zwischen Wissenschaft und Leistungssport angesiedelt ist. Zehntausende Frauen wurden so schon erobert. Dabei bestimmen Leistungsdruck, Konkurrenz und Konsum das Liebesleben. Man kann von der Pick Up Szene aber auch einiges lernen, wenn es um zwischenmenschliches Miteinander geht. Aus Interviews und Feldstudien schaffen drei Schauspieler einen bis zur Liederlichkeit lockeren Theaterabend, an dem sie im Selbstversuch die Regeln der Verführungskunst erproben. Das Projekt wird vom Kulturreferat der Landeshauptstadt München gefördert.

www.whatyousee.eu / www.facebook.com/whatusee
www.facebook.com/niklasTHEBOYFROMFLANDERN


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

REY & KJAVIK (Katermukke, Exploited, Compost Black Label), CURTIS NEWTON (GrenzFrequenz/Muc), 959ER (GrenzFrequenz/Muc), R.FINESCHLIFF (GrenzFrequenz/Muc)

Rey & Kjavik sind so ungefähr DIE Newcomer des Jahres 2013. Mit Tracks wie Joker, Hwmym oder dem Runaways Remix für Tigerstripes haben sie auf sich aufmerksam gemacht. Releases auf Labels wie Get Physical, Exploited, Katermukke oder Compost Black Label sprechen für sich. Ihr Sound zeigt, dass die Jungs aus der Hip-Hop Richtung kommen, sie sich aber in der elektronischen Szene mit knackigen Beats, dicken Basslines und einprägsamen Vocals (z.B. My Bro) wohlfühlen und etabliert haben. Wer sich ein Bild machen möchte, kann sich ihre aktuellen Podcasts anhören (zu finden auf Soundcloud) und sich schon mal auf den Abend bei GrenzFrequenz freuen. Unterstützt werden die Jungs von den Residents Curtis Newton, 959er und R.Fineschliff. Beste Musik von A-Z.

www.facebook.com/reyandkjavik / www.facebook.com/derfuch5
www.facebook.com/Grenzfrequen2


Beginn 23:00 / Eintritt 12€

DOP live! (Circus Company/Paris), ACID PAULI (Clown & Sunset, Crosstown Rebels, Berlin), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), VJ TPS NOSTROMO (Volxvergnügen/Muc)

Es wieder Salta Montes Zeit, lieber Tänzerinnen und Tänzer. Unser Freund Acid Pauli lädt uns alle wieder ein, um mit ihm eine Nacht der Glückseligkeit zu zelebrieren. Während am 09. Mai in Moskau zum wiederholten Male der Tag des Sieges gefeiert wird, feiern wir bei uns den Weltfrieden. Dabei sind diesmal drei illustre Franzosen, die schon einmal unseren kleinen Club in ein Affenhaus verwandelt haben. Manche von euch können sich vielleicht noch an unsere erste Silvester Aftershowparty vor vielen, vielen Jahren erinnern, als das Trio gegen Spätnachmittag mit bunten Kostümen die Bühne enterte und innerhalb weniger Minuten die Tanzwut bis in die letzte Ecke brachte. Seit dem sind viele Tage und Nächte vergangen, die Kunst mit ihren Auftritten pure Freude zu verbreiten, haben DOP seitdem aber noch weiter perfektioniert. An der Releasefront hat sich ebenfalls viel getan. Auf Circus Company, das von dem befreundeten Nozé geführt wird, hinterließen Clement, Damien und Jonathan mehrmals ihre Spuren. Nach langer Zeit kehrt das sympathische Desaster wieder zu uns zurück. Und was sollen wir dazu noch sagen außer: Es wird laut, es wird feucht, es wird gut. Garantiert!

www.facebook.com/pages/dOP/46545665747 / www.acidpauli.de


Beginn 23:00 / Eintritt 8€ (5€ < 24:00)

Noch in Berlin lebend wurde Nimix inspiriert von DJ Ipek, der die
legendäre Gayhane-Nacht im SO36 beschallt. Seit ihrem Umzug nach
München findet ihr wilder Crossover-Mix aus orientalischer Musik
jeglicher Richtung mit Dancefloor-Sounds auch ab und an in der Münchner
Subkultur (zwischen Sub und queercafe) statt. Dort wurden wir auf sie
aufmerksam und freuen uns auf ihren ersten Candy Club Einsatz an der
Seite von unserer großartigen Resident-DJ a*...

www.candyclub.de


Beginn 23:00 / Eintritt 8€

PAUL AND THE HUNGRY WOLF (Kong/Muc), GRETA LIEBT PAUL (Freiraum Kollektiv, Rote Sonne/Muc), TOBI S. aka BEATKIND (Freiraum Kollektiv/Muc)

Wir sind mal wieder zurück mit unseren Heimischen Delikatessen. Heute präsentieren wir euch hungrige Wölfe! Paul and The Hungry Wolf sind hungrig nach Leben, Abenteuer und Entfaltung. Mit ihrer Veranstaltung "Me Hungry!" haben sie ihre Homebase im Kong, wo sie einmal im Monat ihren Hunger nach Adrenalin & Euphorie stillen und damit auch gleich die Crowd bis zum Erschöpfen versorgen. Gleiches steht Euch heute in der Roten Sonne bevor! Als Aperitif servieren wir vorab einen vollmundigen Tobi S. aka Beatkind, der weitaus mehr als ein Appetitanreger ist. Und natürlich gibt's auch wieder ein Dessert zum Abschluss. Dieses besteht wie gewohnt aus einer zuckersüßen Liebeserklärung, der kaum einer widerstehen kann: Greta liebt Paul! Bringt also viel Hunger mit!

www.soundcloud.com/paulandthehungrywolf
www.soundcloud.com/gretaliebtpaul / www.soundcloud.com/beatkind


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

THE PERSUADER aka JESPER DAHLBÄCK live! (Svek /Stockholm), EISKALTES HÄNDCHEN (Vanliebling, Foul & Sunk/Freiburg), MACCHINA NERA (Pastamusik/Muc)

Schweden auf 11 Uhr! Jesper Dahlbäck, der Mann mit den unzähligen Pseudonymen und Releases schlägt mit seinem waghalsigen Projekt 'The Persuader' bei uns ein. Tatsächlich besteht dieser seit den wilden 90er Jahren und sorgte schon damals auf dem Stockholmer Label 'Svek# für große Augen. Unter anderem sind es Titel wie "What Is The Time, Mr. Templar?", die in die Geschichte eingingen. Seit letztem Jahr reanimierte Jesper Dahlbäck sein lautes Baby und so dürfen wir wieder frischeste Töne aus dem Land im Norden wahrnehmen, die abseits der üblichen Verdächtigen ihr frohes Unheil anrichten. Und weil Techno so Spaß macht, überlegte Jesper nicht lange und startete 2014 eine kleine Gig-Tour quer durch die Welt. Man munkelt, dass seitens 'The Persuader' noch einiges kommen wird, worauf sich der gemeine Tänzer mit gutem Geschmack besonders freut. Aus dem süd-westlichsten Punkt der Bundesrepublik kommt ein weiterer Gast mit einem interessanten Namen zu uns geeilt: Freiburger wissen warum Eiskaltes Händchen zu den großen Söhnen der Stadt gehört. Die Legende vom Schwarzwald darf nun auch uns mit seiner exquisiten eiskalten Hand verzaubern. Und somit startet der Freitag in ein Wochenende voller großer Gefühle und Dramen. Willkommen in der Roten Sonne!

www.facebook.com/jesperdahlback


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

THOMAS FEHLMANN live! (Kompakt/Berlin), TOBIAS THOMAS (Kompakt/Köln), MAXIM VON TERENTIEFF (Vorsicht Glas!/Muc)

Kompakt. Ein kompakter Name, der für so vieles steht: Plattenlabel, Plattenvertrieb, Plattenladen und damit eine Institution für jeden Plattendreher. Kompakt. Eine Idee, welche die musikalischen Schubladen eines jeden so schön durcheinander gewirbelt hat und es immer noch tut. Kompakt. Auch nach 20 Jahren seit Gründung sorgt die Kommandozentrale an Rhein immer noch für Überraschungen. Erst kürzlich durften wir das neue Werk von Justus Köhnke dank Kompakt genießen. Ob Ambient, House, Pop oder Techno, es gibt nichts, was Kompakt nicht schon beeinflusst hätte. Seit den frühen 90er besuchen die Kölner immer wieder unsere Landeshauptstadt und hoben dabei auch schon ein paar Mal die ein oder andere Oktoberfest Maß. Im Rahmen der Mai-Ausgabe dieser Köln-München-Verbindung dürfen wir mit Thomas Fehlmann unter anderem eine Legende der deutschen elektronischen Musik willkommen heißen. Dieser werte Herr gründete 1980 gemeinsam mit Holger Hiller das Avangarde-Projekt 'Palais Schaumburg', welches sich als besonders richtungsweisend für die musikalische Entwicklung des Landes erwies. Als Mitglied der Band 'The Orb' ging die Geschichte in den 90er Jahren weiter. Heute ist Thomas Fehlmann kein bisschen ruhiger als vor 40 Jahren, den Beweis liefern seine Tracks und Remixe, die unter anderem via Kompakt die Welt erblicken. Tobias Thomas ist mindestens genauso lang dabei wie das Label selbst und beteiligte sich immer wieder mit Produzentenprojekten wie Forever Sweet und Thomas/Mayer am Label. Außerdem steht Tobias Thomas seit über 15 Jahren gemeinsam mit Michael Mayer und Superpitcher als Pate für die "Total Confusion" Partyreihe im Kölner Lande. Mit dabei hier, der größte Kompakt-Fan östlich der Isar, unser Maxim von Terentieff. Tripple T als Samstaghighlight. Schiff ahoi.

www.residentadvisor.net/dj/thomasfehlmann
www.facebook.com/pages/Tobias-Thomas/240860559290327


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

BUTCH (Visionquest, Hot Creations, Desolat, Bouq/Mainz), KONRAD WEHRMEISTER (Paradise Now!), LUKAS CAVREL (Paradise Now!), ALEX CRISTEA (Charley Horse, Waldliebe Familien)

Der nächste Traum, der diesen Monat für uns alle in Erfüllung geht: Buchstäblich in letzter Sekunde erreichte uns eine Email, die unsere Booking-Abteilung zu spontanen Jubel verleitete. Butch kommt! Es gab kaum jemanden, der in den letzten Jahren so durchgestartet ist, wie dieser Tausendsassa. Die Labels in seiner Discographie lesen sich wie eine "The-Very-Best-Of" Liste der elektronischen Musikindustrie. Visionquest, Great Stuff, Cecile, Trapez, Desolat und nicht zuletzt Sei Es Drum, das Label von Ricardo Villalobos, veröffentlichten in letzten sieben Jahren so ziemlich alles, was aus dem Studio dieses Ausnahmetalents kam. Apropos Ricardo, eine der bemerkenswerten Platten 2013, war dessen Zusammenarbeit mit Butch, die unter dem Namen 'Butric' die Welt erblickte. Inzwischen bestimmt etwas schwer zu bekommen, dennoch immer noch so frisch wie die morgendliche Butterbrez'n beim Bäcker. Darüber hinaus sind die Releases von Bouq Records, ein Label das Butch gemeinsam mit Amir führt, zu einem festen Bestandteil jeder guten Plattensammlung geworden, unter anderem das Album "Wide Eyes Open" des Labelfounders. Unser Mainzer Liebling ist neben seinem Produzentendasein und als Label-CEO natürlich noch ein sehr begnadeter DJ, an dem keiner so einfach vorbei kommt. Ibiza-Gänger, trinkfeste Russen und vermummte Scheichs in Dubai wissen ihn besonders zu schätzen. Insbesondere zählen sich seit kurzem auch die Bewohner Nord-Amerikas zu seinen Fans, wo Butch erst kürzlich eine beindruckende DJ-Tour absolvierte. In diesem Sinne, viel Spaß bei diesem Ausnahme-Event erster Kajüte.

www.facebook.com/cometobutch


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

FAIRMONT live! (My Favourite Robot, Border Community, Traum/Toronto), UNDO (Factor City/Barcelona), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc)

Kanada schickt sein bestes Pferd in unseren bescheidenen Stall am Maximiliansplatz. Über zehn Jahre schon ist Fairmont am musikalischen Nachthimmel aktiv und ans Aufhören denkt er noch nicht mal ansatzweise. 2005 schockte er die Welt (natürlich im positiven Sinne) mit dem Club-Monster "Gazebo", welches weltweit fünfstellige Auflagenzahlen erreichte und bis heute von vielen Radiosendern gespielt wird. Als Jack Fairley experimentierte der junge Mann mit einer etwas anderen Gangart auf Labels wie Traum, Kompakt, Sender und Dumb-Unit. Gerade zwei Jahre später präsentierte James Holden auf seinem Label 'Border Community' mit "Coloured in Memory" das Debutalbum des Kanadiers. Es folgte eine neverending Welttournee die bis heute anhält. Die Rote Sonne ist nach langer Wartezeit nun endlich ein Teil davon. Bereits Anfang des Jahres meldete sich Fairmont auf Areal Records mit einer alles anderen als ruhigen EP namens "Dysnomia" zurück. Eine unumstrittener Beweis, dass unser Freund sein Handwerk noch immer fantastisch beherrscht. Weiter südlich und kurz vor dem großen Ozean, in einer kleinen Stadt namens Barcelona, fühlt sich Undo zu Hause. Einer der besten, welche die Stadt zu bieten hat und ein langjähriger Freund des Hauses - Undo bringt das einzigartige Feeling seiner Heimatstadt zu uns. Seit über 18 Jahren ist er schon in der katalanischen Technoszene als DJ aktiv und betreibt auch fast so lang sein Label Factor City Records, dessen Output eine besondere Hingabe zu Musik zu verzeichnen hat. Weltmusik für Millionen.

www.facebook.com/Fairmont.Jake.Fairley
www.facebook.com/djundo


Beginn 22:00

Backstage Werk / Halle / Club (+ draußen bei schönem Wetter)
Reitknechtstr. 6 / U Hirschgarten

Tickets 17,90 € zzgl. VVK-Gebühr über www.rote-sonne.com/tickets/
Abendkasse 23 € / Einlass ab 18 Jahren

KÖLSCH live! (Kompakt/Kopenhagen), AKA AKA feat. THALSTROEM live! (Burlesque/Berlin), BEN SIMS (Theory, Drumcode/London), VAKULA (Bandura, Leleka, Shevchenko/Kiew), RANDOMER (Hemlock, Numbers/London), ZENKER BROTHERS (Ilian Tape/Muc), STENNY (Ilian Tape/Turin), ANDREA (Ilian Tape/Turin), SASCHA SIBLER (Bob Beaman, Souvenir/Muc), MAXIM VON TERENTIEFF (Vorsicht Glas!/Muc), KAREEM EL MOOR (Club Sabotage/Muc), RAINER WAHNSINN vs. MELLOWFLEX (Electronic Monster/Muc), CURTIS NEWTON (GrenzFrequenz/Muc), ROBERTO Q. INGRAM (Black Nation, Om Records/Muc), DIE HÖHENREGLER (Veryyou Music/Muc), MAXÂGE (IWW/Muc), FABIAN KRANZ (IWW/Muc), SEBASTIAN GALVANI (IWW/Muc), CHRIS ZEITLMEIER (Plattenkonferenz, Semester Musik/Muc), DJ CREDES (Plattenkonferenz, Semester Musik/Muc), MONTY (Plattenkonferenz/Muc)

Visuals by STUDIO POLYGON (Rote Sonne/Muc), JOHN (ET PAUL) (Musik aus Strom, Glitch Happens)

Der heilige Superrave, Part I. Dieses Jahr ein wenig später, dafür aber umso näher am Sommer. Uns erwarten warme Temperaturen, freizügige Kleidung und 24 Stunden SUPERRAVE Wahnsinn. So war es meistens, so wird es auch dieses Jahr werden. Okay, auf das Wetter haben wir nicht wirklich Einfluß, dass aber die Nacht und der darauffolgende Tag irre sein wird, das kann man jetzt schon sagen. Schwerpunktmäßig verteilt sich der Superrave auch diesmal wieder auf mehrere Locations bzw. Zuggleise. AKA AKA rollen wie eh und je mit ihrem Zirkuszelt samt Pauken und Trompeten auf dem Backstage Gelände ein. Die Kompakt-Kommandozentrale aus Köln schickt uns KÖLSCH live, eine Superrave Premiere und ein superber Live-Act noch dazu. Die Technofraktion wird von niemandem sonst als dem legendären Mr. BEN SIMS vertreten, der die Dezibel-Latte sehr hoch legen wird, womit unsere Homies, die ZENKER BROTHERS, sicherlich kein Problem haben werden. RANDOMER hat mit seiner Nummer "Bring" erst kürzlich den Vogel abgeschossen und fand so seinen fest verdienten Stammplatz in sämtlichen Plattenkisten und schwedischen Regalen. Ganz klar, dass er hier nicht fehlen darf. London rules! VAKULA wird einen Gang zurückschalten, dafür aber den Jackhouse Groove über uns regnen lassen und das Gelände mit Liebe fluten. Weitere Teilnehmer dieses ersten, jetzt schon legendären Superraves 2014, sind STENNY und ANDREA, die aus Turin kommen und ein nicht wegzudenkender Teil der Ilian Tape Posse sind. An Techno wird heute jedenfalls nicht gespart werden. Alles in allem ist aber wieder für jeden etwas mit dabei. Die Stadt München wird sich mit ihrem Arsenal an DJs ebenfalls nicht verstecken und schickt ihre besten Pferde ins Rennen. Wofür diese werten Kollegen stehen, wissen wir längst alle und lieben sie dafür. Wir freuen uns die Superrave Saison 2014 zu eröffnen, lange haben wir darauf gewartet. Go for it! Der Vorverkauf läuft.

www.akaaka.de / www.facebook.com/kolschofficial
www.djbensims.com / www.facebook.com/pages/Vakula/111080752247139
www.facebook.com/rohanrandomer


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

ROMARE (Ninja Tune, Black Acre/UK), DUSTY (Jazz & Milk/Muc), DIE2ELASTISCHEN3 (19 IND/Muc)

Eine Jazz & Milk Clubnacht in der Roten Sonne verspricht wie immer eine Menge musikalischer Abwechslung! Für frischen Wind sorgt an diesem Abend ein besonderer Shooting Star aus der Londoner Clubszene. Radiomoderator und Geschmacksverstärker Gilles Peterson hat ihn entdeckt und seither geht es steil bergauf für Archie Fairhurst aka Romare: Ein gefeierter Auftritt im Boiler Room, Remixes u.a. für Alt-J, oder Kodaline, zudem wurde er augenblicklich zum Stammgast auf den großen europäischen Events wie etwa dem Dimensions, Outlook oder Worldwide Festival. Romare legt in seinen Tracks Verbindungen zwischen afrikanischen Rhythmen, afro-amerikanischem Delta Blues und moderner Clubmusik frei. "Meditations On Afrocentrism" hieß seine erste EP auf Black Acre: Percussion-Samples aus dem Senegal treffen auf Geisterstimmen aus Harlem über Beats aus Garage, House und Footwork. Es entstehen globale Soundcollagen, in denen Zeiten, Kontinente und Identitäten aufeinander treffen und in Dialog miteinander treten. Seine Produktionen zählen sicherlich zu dem spannendsten, was der Musikmarkt derzeit hergibt. Daher verwundert es nicht, dass das legendäre Londoner Label Ninja Tune das Multitalent Romare soeben unter Vertrag genommen hat. Wer die Abwechslung bevorzugt, auf unerwartete Klänge hofft und vom gewöhnlichen Tech- und Deephousebrei genug hat, wird nicht enttäuscht werden. Denn Romare kreiert mit seinen Tracks musikalisch außergewöhnliche Beziehungen, baut Brücken zwischen unterschiedlichen Kulturen und beweist, dass stilistische Grenzen eigentlich nur in den Köpfen der Menschen existieren. Für weitere Tempo- und Stimmungswechsel hinter den Plattentellern sorgen an diesem Abend die beiden Jazz & Milk Gastgeber Dusty und Die2elastischen3!

Romare live @ The Boiler Room:
www.youtube.com/watch?v=UXmHgVA0cMg
www.jazzandmilk.com / www.romaremusic.com


Beginn 23:00 / Eintritt 8€

ACHTERBAHN D'AMOUR (Acid Test, Frank Musik/Berlin), SIMON D (Kiesbettmusik, Aura.Karma.Rec./Muc), JONAS FRIEDLICH (Kiesbettmusik, Molten Moods/Muc)

Der Name Achterbahn d'Amour klingt eigentlich erst mal ein bisschen wie eine von Till Schweigers schlechten Liebeskomödien. Was sich allerdings hinter dem Pseudonym versteckt, ist roher, analoger Acid Sound. Genauer gesagt geht es um die Zusammenarbeit von Johannes Paluka (aka Iron Curtis) mit Jürgen Jool Albert (aka Edit Piafra). Ihre Jam-basierten Maschinenproduktionen wurden neben dem fränkischen House-Label 'Frank Musik' auch schon von Acid Test auf Platte gepresst. Letzteres ist ein von 303Bassline-Liebhabern schwer geschätztes Sublabel von Absurd Recordings aus L.A., das neben Künstlern wie Recondite oder Pépé Bradock nicht nur ganze 3 EPs von Achterbahn im Katalog hat, sondern diesen Februar auch noch das langersehnte Album "Odd Movements" heraus gebracht hat. Die LP ist nicht nur für die Kiesbettmusik-Sippe der ultimative Beweis, dass Acid hochemotional sein kann und der Künstlername des Duos doch nicht von irgendwo kommt.

www.sweatlodgeagency.com/news/artists/achterbahndamour/achterbahndamour.html
www.facebook.com/kiesbettmusik.page


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

MATÍAS AGUAYO (Kompakt, Cómeme/Berlin), ALEJANDRO PAZ (Cómeme/Santiago de Chile), CHRISTIAN S (Cómeme/Köln), ANA HELDER (Cómeme/Köln)

Das letzte Mai-Wochenende bricht an und wir dürfen ein ganz besonders interessantes Kollektiv bei uns begrüßen. Eine enge Freundschaft ist zwischen uns und der Cómeme Crew in all den Jahren entstanden. Nicht zum ersten Mal kommt das chilenisch-deutsche Kollektiv nach München und immer war es ein Amüsement der feinsten Art mit ihnen. Eine wilde Mischung aus House, Funk, Techno und Weltmusik im weitesten Sinne erwartet uns heute. Apropos Weltmusik, das Label selbst fühlt sich tatsächlich in der ganzen Welt zuhause und gibt als seine Homebase Santiago De Chile, Köln, Buenos Aires, Londes, Medellin, Monterrey, Rosario, Paris, Valparaíso, Chicago, Berlin, Moscow, Detroit, Glasgow und Mexico City an. Eine Institution, die das geschafft hat, was die UNO seit vielen Jahren kläglich versucht. Wir plädieren für eine Weltregierung deren Grundbotschaft Musik und Tanzen ist; denn wer tanzt, kann keine Kriege führen. Von Cómeme kann man einiges lernen: Matias Aguayo, Alejandro Pat, Christian S und Ana Helder werden uns das mit ihrem Rhythmus und Klang ganz sicher näher erläutern. One World, one future.

www.facebook.com/musicacomeme
www.facebook.com/pages/Matias-Aguayo/17836647687
www.facebook.com/pages/Alejandro-Paz/100955089974185


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

Ø [PHASE] (Token/London), KR!Z (Token/Brüssel), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!, Ilian Tape/Muc)

Bevor wir an den heißen Juni übergeben, möchte Techno noch ein letztes Mal im Mai ein Wörtchen mitreden. Die längst überfällige Token Records Nacht hält ihren Einzug in unsere Rote Arena und jeder technophile Tänzer freut sich darauf wie ein Schnitzel. Das Label wurde 2007 von Kri!z in Gent gegründet und kann inzwischen schon auf eine solide Liste von Veröffentlichungen zurückblicken. Belgien hatte schon immer ein besonders gutes Händchen für die etwas härtere Gangart. Ob das vielleicht an den Mega-Hardcore-Raves Anfang der 90er Jahre liegt, die jedes Wochenende leicht über 25.000 Menschen in ihren Bann zogen? Wir wissen es nicht, aber vermuten es schwer. Der Labelchef Kri!z darf an diesem Abend ebenso wenig fehlen wie das Londoner Talent Ø [PHASE], welches seit 2007 auf dem Imprint seine funktionelle Produzentenwut auslebt, die letztes Jahr in Form des Debutalbums "Frames Of Reference" ihren Höhepunkt erreichte. Philipp von Bergmann serviert den Hauptgang mit einer leichten Verköstigung irgendwo abseits der 128 bpm Grenze. Was für ein Monat, was für ein Closing. Wir verabschieden uns mit einer lauten Kick-Drum und einem Feuerwerk der großen Gefühle vom Mai. Multiple Orgasmen sind heute vorprogrammiert.

www.facebook.com/ashleyphase / www.facebook.com/tokenrecords




rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com