Beginn 23:00 / Eintritt 12€

BEBETTA, DANIELE DI MARTINO, DINNERDATE, SPANKS

Über das Osterwochenende laden wir den illustren Kallias Zirkus zu uns nach München ein. Die erste Veröffentlichung des Labels kam von keinem geringeren als von Alle Farben, womit dessen glorreiche Karriere ihren Lauf nahm. Gute vier Jahre später wächst und gedeiht das Label in alle Richtungen. Das große Kallias Konglomerat besteht inzwischen nicht nur aus einem Label, auch eine Event- und Booking Agentur kam als Verlängerungsarm des Berliner Kollektivs hinzu. An diesem Ostersamstag beginnt die große Kallias Ostermesse also schon vor Mitternacht mit einer frischen Garde der Schallplattenunterhaltergilde. Ganz bewusst verzichtet das Label auf jegliche Ausgrenzung verschiedener Musikgenres, sondern setzt sich dafür ein, diese miteinander zu verbinden. Wir freuen uns auf eine freudvolle Darbietung und eine feuchtfröhliche Nacht mit den Berliner Kindls. Freude schöner Götterfunken … Tanzen als Sehnsucht. Hier und jetzt!

www.kallias.info


Beginn 23:00 / Eintritt 14€

KODE 9 (Hyperdub/London), SCHLACHTHOFBRONX (Disko B/Muc), DEMINT (Basswerkstatt/Muc), TAMING THE WHITE RHINO (Hypie Hypie/Muc)

Dieser Mann könnte mit Leichtigkeit auch eine (Vor-)Lesung abhalten und die Gehirnzellen seines Publikums zum Tanzen bringen. Denn der gebürtige Glasgower Steve Goodman alias Kode9 ist nicht nur DJ und Betreiber des revolutionär-stilprägenden Labels 'Hyperdub', sondern auch Doktor der Philosophie und Autor des Buchs "Sonic Warfare: Sound, Affect, and the Ecology of Fear". In den Neunzigern beginnt Kode9 mit dem Auflegen und beschallt die britischen Clubs mit einem Mix aus Jungle, Drum & Bass und UK Garage. Als Dub-Fan interessiert er sich besonders für die tiefen Frequenzen. Mitte der Nullerjahre - da lebt er schon längst in London - gründet Kode9 sein eigenes Label und wird zum Pionier der immer umtriebigeren Dubstep-Szene. Neben den bahnbrechenden Burial-Platten veröffentlicht er auch sein Debütalbum "Memories of the Future" bei 'Hyperdub', für das er mit dem MC The Spaceape zusammengearbeitet hat. Stillstand ist seine Sache nicht und so hat er in den vergangenen Jahren das Tempo seiner DJ-Sets massiv beschleunigt und sich immer mehr der Chicagoer Footwork-Szene zugewandt. Zur Hyperdub-Diskographie gehören auch einige Releases des 2014 verstorbenen und schwer vermissten DJ Rashad. Kein Wunder also, dass dieser Booking-Coup auch die Herren von Schlachthofbronx hoch erfreut. Im vergangenen Jahr haben Bene und Jakob anlässlich der Veröffentlichung ihrer "Rave and Romance"-EP das Feuerzeug als Muss-Mitbringsel für den gefühlsduselig veranlagten Clubgänger etabliert. Die Tracks von Schlachthofbronx sind sowieso Dauerbrenner. Wer einmal dabei war, wie bei Hypie Hypie aus einer Abgehmeute plötzlich ein Lichtermenschenmeer wird, will sowieso immer wiederkommen. Mehr Liebe geht im Club nicht.

www.facebook.com/djkode9 / www.schlachthofbronx.com


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

BONO GOLDBAUM (Instinkt,Fact/Wien), PHIL (Instinkt, Fact/Wien), 959ER (GrenzFrequenz, Sowasvon/Muc)

Mit Bono Goldbaum, dem Label-Gründer von 'Instinkt Music', holen wir uns einen Freund in die Rote Sonne, der neben seiner Tätigkeit als DJ, Produzent, Liveact und Remixer schon mit vielen Veranstaltung in und um Wien für Furore gesorgt hat. Mit im Gepäck hat er hat er noch eine weitere Delikatesse aus der Alpenrepublik, nämlich Phil. Die beiden werden uns in dieser Nacht richtig einheizen und die Rote Sonne zum Beben bringen. Den Support für die Bono und Phil übernimmt GrenzFrequenz-Resident und an diesem Tag auch Geburtstagskind 959er.

www.facebook.com/Grenzfrequen2


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

XDB (Metrolux, Sistrum/Göttingen), BAAZ (Office Rec, Slices of Life/Berlin), JOE SHARP (DnP/Berlin), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc)

Es ist wieder Zeit für eine weitere legendäre Diamonds & Pearls Nacht.  Die Berliner Technokommune (inklusive Label, Vertrieb und Plattenladen) verbindet mit der Roten Sonne seit Jahren eine innige Freundschaft. Nicht nur einmal haben wir mit den Vertretern dieser einmaligen Institution eine feuchtfröhliche Nacht verbracht. Auf dem gleichnamigen Label durften sich bereits Größen wie Marcel Dettmann, Dinky, Mathew Styles, Herr Villalobos, Tobias, Efdemin und Luciano austoben. Nur wenige dieser legendären Aufnahmen dürften noch käuflich zu erwerben sein, denn D'n'P sucht man auf Beatport leider bzw. Gott sei Dank vergebens. XDB, Baaz und Joe Sharp sind die werten Kollegen, die uns mit ihren DJ-Künsten an diesem jetzt schon legendären Abend beeindrucken werden. Wir öffnen unsere Tore der Freude wie immer um 23 Uhr und mit diesem musikalischen Tagteam ist das Ende noch lange nicht in Sicht. Freundschaft verbindet, vor allem wenn sie irgendwo zwischen Rave, Afterhour und Fußball in den wilden Neunziger entstanden ist.

www.facebook.com/xdbmetrolux
www.facebook.com/pages/Baaz/86272616907
www.dnp-music.com


Beginn 23:00 / Eintritt 8€ (5€ < 24:00)

ELECTROSEXUAL live!, DJ a* (Candy Club/Muc)

Nach langer Pause gibt es im Candy Club mal wieder einen echten Live-Act: Den französischen Sound-Tüftler Electrosexual, der mittlerweile in Berlin lebt. Electrosexual gilt als leidenschaftlicher Künstler, der verschiedene Stilrichtungen, Identitäten und Genres mischt. Schon auf seiner ersten 12" verarbeitete er Vocals von Peaches in Moroder-artige Soundflächen. Zahlreiche Kooperationen mit anderen Künstlern folgten (u.a. Remixe von und für Tubbe). Im Januar erschien sein Album "Art Support Machine", dessen Tracks nicht nur in seinem Heimatland als "Retro Futuristic Bombs" bezeichnet werden. Vor und nach seinem Live-Auftritt steht unsere Resident-DJ a* am Mischpult und sorgt für gute Laune.

www.candyclub.de


Beginn 23:00 / Eintritt 8€

LUIS HILL (CRAVE, URSL, Crossfrontier Audio/Berlin), ÅREL & SCHAEFER (Droomschipp, Freiraum Kollektiv/Muc)

Heute haben wir den aufstrebenden jungen Berliner Luis Hill zu Gast. Luis ist fester Bestandteil der Eventreihe Crave, welche regelmäßig im Ritter Butzke residiert und hat sich bereits auf den Labels 'URSL' und 'Crossfrontier Audio' verewigt. Mit tiefen und warmen Tönen verzaubert er jeden Raum, groß wie klein, mit seinem fülligen, treibenden Sound. Dabei ist er sowohl in den angesagtesten Berliner Clubs, als auch in Clubs und auf Festivals in der Schweiz, Australien, Niederlanden, Dänemark, Frankreich oder Spanien ein gern gesehener Gast. Unterstützt wird Herr Hill auch heute wieder von unseren Lokalmatadoren Årel & Schaefer.

www.facebook.com/djluishill / www.facebook.com/arelschaefer


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

SHIFTED (Avian/London), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!, Ilian Tape/Muc)

Für unseren heutigen Gast muss unser kleines rotes Raumschiff in eine ferne Galaxie reisen. Am hintersten Ende unseres Sonnensystems landet es auf einem merkwürdigen Planeten. Ein besonderer Ort, der nur von Maschinen bewohnt wird. Einer dieser Vertreter der kybernetischen Gattung ist Shifted. Lange, sehr lange haben wir auf ihn gewartet. Seine Musik begleitete uns Woche für Woche und machte uns stets zu stärkeren, besseren, glücklicheren Menschen. Einer der wahren Vertreter des modernen Techno. Das Vereinigte Königreich hat schon viele legendäre Musiker hervorbracht. Shifted ist einer davon. Fast jede seiner Platten gehört zu den Highlights einer ordentlichen Plattensammlung. Dunkle, monotone Töne verbinden sich zu einem Monsterrhythmus dem keiner entgehen kann. Ein Techno-Freitag wie er im Buche steht. Philipp von Bergmann kennt sich ebenfalls sehr gut mit der dunklen Seite der Macht aus und ist an diesem wunderbaren April-Abend Co-Pilot unseres Raumschiffes. Techno at its best.

www.facebook.com/shiftedUK


Beginn 23:00 / Eintritt 14€

MATTHIAS TANZMANN (Moon Harbour, Circo Loco/Leipzig), RENÉ VAITL (World League)

Von Leipzig hinaus in die Welt: Ob bei Circo Loco auf Ibiza oder der Fabric in London, für die er z.B. auch schon einen Mix zur legendären Mix-Compilation-Reihe beigesteuert hat, Matthias Tanzmann bringt überall seinen deepen, minimalen Tech-House erfolgreich unter das Volk. Dabei sind dem sympathischen DJ, Produzent und Labelchef von Moon Harbour Star-Allüren fremd. Er ist einfach kreatives Multitalent, als das er schon Ende der 90er Jahre die House-Szene in Deutschland grundlegend beeinflusste. Die Gründung des Moon Harbour Labels sowie Residencies in Clubs wie der Distillery in Leipzig, dem Münchner Flokati oder dem Berliner Sternradio bereiteten ihm den Weg in den weltweiten DJ Circuit und führten zu einer Residency im Rahmen der wildesten Ibiza Clubnacht Circo Loco im DC 10. Dort ist er mit Kollegen wie Jamie Jones, Seth Troxler, Davide Squillace oder Maceo Plex der Grund für den montäglichen Ausnahmezustand. Über die Jahre veröffentlichte er zahlreiche EPs, diverese Mix-Compilations und remixte Tracks von Moby, Wighnomy Brothers, Marlow, Luna City Express, Booka Shade oder Dapayk & Padberg. So entwickelten sich die Tanzmann-Tracks über die Jahre vom klassischen Deep House mit europäischer Note hin zu minimalerem House an der Schnittstelle zum ambitionierten Techno. Deepness, auch in noch so reduzierter Ästhetik, bleibt jedoch das wesentliche Element, das Matthias Tanzmann ausmacht.

www.worldleague.de / www.matthiastanzmann.com


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

MÖWE live! (Stil vor Talent, Wien) , GØTTFRIED & GREGØR (Die Rakete, Neurotanzmitter/Nürnberg)

Kra Kra – die Möwe ist endlich wieder da! Im September noch haben sie das Harry Klein zerlegt, jetzt schauen wir mal, ob der Keller der Roten Sonne nach Möwes Liveact noch stehen wird. In den kalten und grimmigen Wiener-Wintermonaten 2013 erschien der erste Track des Produzenten-Duos Mel und Clemens. "Blauer Tag" hat in Windeseile Sonnenschein in die Herzen von Millionen weltweit gespült. Von da an ging es nur noch Bergauf. Ein Plattenvertrag bei Oliver Koletzkis 'Stil vor Talent'-Label, Remixanfragen aus der ganzen Welt, Kollaborationen mit Acts wie Robin Schulz, De Hofnar und Freddy Verano sowie frenetisch gefeierte Live-Gigs in ganz Europa vor Tausenden von Glücklichen. Möwe sind DIE Deep-House Newcomer des Jahres, und das Ende der Fahnenstange ist für die beiden Überflieger nicht in Sicht. Einen passenderen Sound zum wunderschönen Frühling gibt es offiziell nicht. An deren Seite stellen wir ihnen hohen Besuch aus der Rakete in Nürnberg: Die begnadeten Residents Gøttfried & Gregør beehren uns für den Rest des Abends und werden für eine lange und ausufernde Nacht sorgen. Bereitet euch besser schon mal jetzt eine gute Ausrede für den Freitag vor.

www.facebook.com/ElectronicMonsterMunich / www.facebook.com/MOEWEmusic


Beginn 23:00 / Eintritt 15€ Einzelticket / 20€ Kombiticket

PAN-POT (Second State/Berlin), MAXIM VON TERENTIEFF (Vorsicht Glas!/Muc)

Auf geht's zur vierten Nachtwanderung! Für euch verbinden sich vier der besten Münchner Clubs zu einer großen Party! In dieser Nacht wird die sogenannte "Feierbanane" auf dem Altstadtring ihrem Namen alle Ehre machen! Ihr könnt im Harry Klein, Pacha, Rote Sonne und Bob Beaman mit einem Ticket abfeiern (für alle Clubs gibt's natürlich auch Einzeltickets)! Die Wege zwischen den Clubs sind kurz und perfekt für eine wunderbare "Nachtwanderung" in einer lauen Frühlingsnacht! Wer es aber lieber bequem hat, kann mit seinem Kombiticket auch den Shuttleservice zwischen den Locations nützen. Im Harry Klein erwartet Euch im Rahmen des Marry Klein Monats keine Geringere als Ellen Allien vom Label BPitch Control aus Berlin. Weiter geht's ins Pacha, wo Euch die Jungs von Moonbootica eins ihrer in München rar gewordenen DJ Sets präsentieren werden. In der benachbarten Rote Sonne ist das Berliner Duo Pan-Pot an den Decks und im sagenumwobenen Bob Beaman präsentieren wir euch den Mannheimer Nick Curly!

www.pan-pot.net / www.worldleague.de


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

ACID PAULI (Clown & Sunset, Crosstown Rebels/Berlin), REBOLLEDO (Hippie Dance, Cómeme/Mexiko),  MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), VJ TPS NOSTROMO (Volxvergnügen/Muc)

Señoras y Señores,
arto tiempo desde mi ultima tocada en el Sol Rojo, pero seguramente no estaba flojo.Tengo mucha musica nueva para tocar esta vez, pero lo mas importante es que viene mi amigo Rebolledo, un (si no el) de los DJs mas importante de Mexico. Espero que el también va a traer música nueva, porque seguramente yo también quiero escuchar algunas cosas nuevas en esta noche. Música que me inspira, que me hace feliz, bailar, todo. Por eso, estoy muy contento que pude invitar esto chico que normalmente toca con su bien amigo Superpitcher como los super heroes de Pachanga Boys!. Por favor disculpen mis varios errores, de verdad nunca he aprendido escribir español bueno. Hasta muy pronto entonces!
Pablo Acido

www.acidpauli.de / www.facebook.com/pages/Rebolledo/33562199144


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

HELENA HAUFF (Werkdiscs, Ninja Tune/Hamburg), LIZA (Aura.Karma.Alles/Muc), P-T2 (Tuesday Slump/Muc)

Der Tag der Arbeit am Ersten Mai ist bekannterweise ein Feiertag. Für uns eine super Gelegenheit, die Arbeiter und Gewerkschaften zu feiern, welche seit über 125 Jahren nicht nur an diesem Tag für ihre Rechte kämpfen. Und da es sich zuhause im Allgemein eher dürftig feiern lässt (manche Morgenstunden ausgeschlossen), dürfen wir euch heute bei unserer "Ladies Night" herzlich dazu einladen, mit uns in den Ersten Mai hinein zu tanzen. Das Nordlicht Helena Hauff ist eine der drei Akteurinnen dieser Nacht. Chicago, Elektro, Techno oder ganz einfach alles was Spaß macht! Die Dame hat einfach Geschmack und kann es ohne den lebendigen Klang einer 808, respektive 909 Drum-Maschine nur schwer aushalten. Auch an der Produzentenfront fühlt sich Helena sehr wohl. Es ist gar nicht so lange her, da begann die Karriere der jungen Dame nirgendwo anders als bei 'Ninja Tunes', und zwar mit ihrer "Actio Reactio EP". Dieses Jahr ging Helena einen sehr ungewohnten Weg, in dem sie ihr Album "A Tape" streng limitiert auf Kassette veröffentlichte. Für die jüngeren unter euch, Wikipedia hält zum Thema "Kassette" einen wunderschönen Artikel parat. Acid Techno als Mission, uns soll's Recht sein. Liza und P-T2 nehmen diese außergewöhnliche Künstlerin in Empfang und sorgen ihrerseits für einen äußerst rhythmischen Start und eine nicht minder tanzbare Schlusspartie.

www.helena-hauff.com




Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com