WORLD LEAGUE präsentiert: MARCO CAROLA (M_nus/Neapel), TINI (Desolat/Berlin)

Nach 9 Jahren kommt endlich das neue, lang erwartete Album von Italiens wohl legendärsten Techno-DJ Marco Carola auf den Markt! "Play it loud!" heißt das Meisterwerk, welches auf Richie Hawtins "Minus" erschienen ist! Fernab von gängigen Konventionen präsentiert der Neapolitaner einen Longplayer, der eben nicht eine Aneinanderreihung von Singles ist. Es ist eine 1:1 Widerspiegelung seines DJ Kredos. Ohne Schnörkel und großes Tam Tam ist dieses Album wie gemacht für den Dancefloor und lässt Fans und DJs gleichermaßen aufhorchen. Der Hauptdarsteller auf "Play it loud!" ist der Groove. Es geht um mächtige Basslines und filigrane Drum Patterns. Marco bringt es auf den Punkt, worum es beim Djing und elektronischer Musik geht: Energie, Atmosphäre, Leidenschaft und natürlich: Lautstärke! Als Support mit ihm auf Tour ist die bezaubernde tINI aus dem Hause Desolat, die sich aus den kleinen Clubs Münchens in die großen Line Ups der weiten Welt gespielt hat!

www.myspace.com/marcocarola
www.tinisworld.net




M94,5 präsentiert: ISOLÉE live! (Pampa, Dial, Playhouse/Hamburg), TILL VON SEIN (Dirt Crew Records, Supplement Facts/Berlin), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc)

Seit über 15 Jahren beschert uns der liebe Rajko Müller aka Isolée harmonieerfüllte und wundervolle Tage und Nächte. Der damals neu erfundene Begriff Microhouse war seinerzeit ein Versuch, die Musik von Isolée zu beschreiben. Doch da steckt tatsächlich mehr Macro drin, als man zunächst denkt. Einen seiner größten Hits, "Beau Mot Plage", können sogar unsere Omas früh morgens noch leicht erkennen. "Well Spenth Youth" heisst das neue, grandiose Album dieser im-wahrsten-Sinne-des-Wortes Musik-Ikone, das vor kurzem auf DJ Koze's Label Pampa debütierte und sofort auf Platz 1 der Groove Album-Charts schoss. Über fünf Jahre hat es gedauert, bis das Werk vollendet wurde. Diese Nacht bietet uns die einmalige Gelegenheit, Herrn Isolée mit seiner ganzen Deepness zu erleben.

Herr Till von Stein, "ein Kind der A7", gebürtiger Nordländer also, verschlägt sich in den warmen Süden der Republik mit einer einzigen Mission: Die Rote Sonne muss strahlen! Mit dem gründlichen HipHop Hintergrund, der junge Mann war sogar mal ein Rapper, ist Herr von Sein irgendwann mal in den 90ern zu einem beachtlichen Houseproduzenten auf diesem Kontinent mutiert. Gott sei Dank, sagen wir, denn die Art, wie der junge Mann mit gewissen Samples umgeht, macht ihm in dieser Perfektion keiner nach. So klingt die mächtige Housenation in 2011.

Frau Anette Party übernimmt heute die Gastgeberrolle und übergibt unsere bescheidene Hütte blitzblank an die angereisten Gäste. Der immer symphatische VJ des Houses, Jedes Mal Kino, zeigt uns heute die spannenden Ausblicke aus unseren neu gemachten Fenstern. House as a Mission tonight! Für Bier und Mahlzeit wird gesorgt sein.

www.isolee.de
www.pamparecords.com
www.myspace.com/tillvonsein
www.myspace.com/pastamusik




MANEGE 8: ANDI LOCKE (Manege8/Lönneberga), GHOSTS WE ARE live! (Bekenntnislos/Atlantis), SCHORSCH SHUREHAND (Manege8/Silver City)

"4) and still there are interesting, idiosyncratic, and sympathetic characters about whom one's feeling could crystallize."

www.manege8.com




SALTA MONTES: WAREIKA live! (Perlon, Connaisseur /Hamburg), ACID PAULI (Smaul, Disko B/Weilheim), DANIEL BORTZ (Pastamusik/Augsburg), VJ TPS NOSTROMO

Liebe Freunde der Nacht! Vor nicht ganz einem Jahr waren sie schon einmal zu Gast bei Salta Montes, was mich und die meisten Anwesenden mehr als überzeugt hat. Natürlich waren wir damit nicht die einzigen und so wundert es kaum, dass Wareika seitdem fast ausschließlich unterwegs waren, von Japan bis Amerika und nun, zur Feier des Tages, wieder zurück in der Rote Sonne. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wie sie ein Jahr später klingen und kann es kaum erwarten, dieses sympathischen Triumvirat wieder zu sehen, zu hören und mit ihnen den Abend zu verbringen. Mit Daniel Bortz zusammen machen wir aus dem Abend bestimmt eine runde Nacht, also kommet und tanzet, bis die Sonne wieder lacht. Euer Acid Pauli

www.myspace.com/hellowareika
www.myspace.com/acidpauli
www.myspace.com/danielbortz




Seit über 12 Jahren gibt es den Candy Club bereits und somit ist er die älteste Queer-Indie-Electro-Party auf dem europäischen Kontinent. Die Queerness bezieht sich dabei nicht allein auf ein mögliches sexuelles Selbstverständnis, sondern auch  auf die vermeintliche Unvereinbarkeit der Sounds: Placebo trifft auf Madonna, Hot Chip auf einen Remix von Rage against The Machine oder Nancy Sinatra, wer weiss das vorher schon? Selbst ohne Bands und Gast-DJs zieht Resident-DJ Thomas Lechner alle denkbaren Register an seinem Digitalpult und mischt neben der Musik auch das Publikum gehörig auf... As queer as you wanna be - still crazy after all these years!

www.myspace.com/candy_club




Sternzeit 2011: Der Weltraum - unendliche Weiten... Während im Münchner Musikuniversum die stets lieblichen Klänge von Housemusik ertönen, beobachten wir im Sternbild Maximiliansplatz ein beunruhigendes Phänomen. Dort scheint sich ein gemeinhin unter dem Namen "Rote Sonne” bekannter Himmelskörper seit geraumer Zeit regelmäßig in ein schwarzes Loch zu verwandeln. Daran Schuld soll ein Kollektiv namens "Munich Techno” sein, dem die interstellar gesuchten Weltraum-Outlaws Felix Lupus, Gilbert Martini, Mark Wehlke und Alex Dune angehören. Es wird befürchtet, die Bande könnte dermaßen viel Energie auf der Roten Sonne verdichten, dass sämtliche umliegende Materie aufgesogen und so das Raum-Zeitgefüge zerstört wird. Die interuniversale Gemeinschaft ist daher aufgerufen, sich ganzheitlich am 14. April auf der Roten Sonne zu versammeln, um durch ausgelassenes Tanzen das Schlimmste zu verhindern.

www.munichtechno.com




WE CALL IT TECHNO: DAVE CLARKE (Skint, Bush/Amsterdam), ANTHONY "SHAKE” SHAKIR, (Frictional Recordings, Rush Hour/Detroit), LESTER JONES (Optimal/Muc)

Giganten der elektronischen Musikgeschichte betreten heute die Rote Halle und wir schauen respektierlich hoch. Es reicht ja nicht nur Herrn Clarke aus dem wunderschönen Amsterdam nach München zu lotsen, wir holen uns auch noch Shake! Keiner hat die Musikszene in den letzten 20 Jahre so eindrucksvoll verändert wie diese beiden lebenden Legenden. Während Dave Clarke von Brighton aus mit seinen bis heute epischen "Red" Releases die damals noch junge Techno Szene nachhaltig beeinflusst hat, war Anthony "Shake" Shakir bereits Ende der 80er an den Ursprüngen von House und Techno in Detroit unmittelbar beteiligt. Sein Schaffenswerk kann man durch das letztens erschienene Gesamtkunstwerk "Frictionalism 1994 - 2009" ausgiebig hören und bewundern. Die DJ Sets von Dave Clarke zerlegen bis heute förmlich jede Anlage und fordern vom Publikum die Konditionen eines Panzers.

Shake's Handschrift ist dagegen seine unwiederholbare Deepness des "Sound of Detroit" die man wenigstens einmal in seinem Leben gehört haben muss. Peitschende Diskogewitter, ein granatenstarker Mix aus Elektro, Techno und Soulful House sind nur ein paar Eckpunkte, von diesem jetzt schon denkwürdigen Abend.

Keiner kann hier einen besseren lokalen Support liefern als unser allseits beliebter, the former member of Le Loulaches, Mister Optimal, der große Lester Jones. Let this epic night bring us to life !

www.daveclarke.com
www.myspace.com/daveclarkedj
www.weblogs.vpro.nl/whitenoise
www.myspace.com/tonyshake66
www.myspace.com/lesterjones




Vor der brennenden Roten Sonne suchen wir Unterschlupf in einer Tonne, um unsere lange Haartracht zu pflegen und uns einen Schnapps auf den Bart zu gießen - Das sind wir, die Zombo Clochards! Wir verweigern den Konsum, uns reichen doch ein paar Groschen in der Pappschachtel. Denn wir sind sehr beschäftigt mit allgemeinem Müßiggang und Faulenzerei! Unser perfekter Tag: Morgens im Freien mit ner halben Flasche Rotwein aufwachen, die Käsesocken im Schlafsack lassen, ab mittags in der Fußgängerzone lungern und abends ins Restaurant zur Bahnhofsmission! Wüstlinge, Kumpel, auf ins Schmuddelparadies bei der Zombocombo!

www.zombocombo.com






Bei Chuckamuck sind die Songs so ungestüm wild und voll romantischem Aufruhr, wie einem das wohl nur als Teen so widerfährt: Himmelhochjauchzend und zu Tode betrübt. In rasenden 2,5 Minuten! Diese Band klingt eben nicht kontrolliert, wie sich das dickbäuchige Produzenten in den Plattenfirmen-Etagen zwischen Meeting und Greeting so vorstellen. Chuckamuck klingen rau und wild! Feist und vergnügt bis zum Umfallen! Und was die besagten geldgierigen Damen- und Herren zur Weißglut bringen dürfte: Diese Band schreibt frech und frei die wohl gerade besten Songs im Segment "Ungehobelter Powerpop in deutscher Sprache" - manchmal auch in einem kindischen, dadaistischen Denglish, das Nicht-Muttersprachler als Kind so singen, weil man eben noch kein Englisch spricht! Präsentiert wird die Tour von Spex, Byte FM und FM4.

www.myspace.com/therealchuckamuck
www.club2.de




GREAT STUFF präsentiert: GARY BECK (Edit Select, Figure, Soma/Glasgow), FLYNN (Great Stuff/Muc), MARKUS MEHTA (Great Stuff/Muc)

Gary Beck wird mit Recht zu den innovativsten und spannendsten Playern im weltweiten Techno-Circuit gezählt. Heiß geliebt für seinen Trademark Sound, reißen sich gerade die weltbesten Clubs und Festivals um Auftritte des sympathischen Schotten. Musikanten wie Dubfire, Chris Liebing, Len Faki und Richie Hawtin überschlagen sich mit Lobbekundungen. Seinen besonderen Style kann man sich auf Labels wie Saved, Soma, Drumcode und seinem eigenen Bek Audio zu Gemüte führen. Der aufmerksame Leser merkt spätestens ab hier, dass es am 23.04. was auf die Mütze gibt und zwar feinsten englischen Techno - den Besten in der Stadt!

Richtig an Fahrt auf nahm Garys Karriere, als Richie Hawtin seinen Track "Consumed" für Minus signte. Ab diesem Punkt gab es kein Halten mehr. Kurz darauf spielte sich Beck in die Herzen begeisterter Crowds in ganz Europa, Süd Amerika und Asien. Seine kürzlich erschienene "Hear Me Out" Platte, in Zusammenarbeit mit Nic Fanciulli, lässt jedes Techno-DJ Herz ein paar BPM höher schlagen. Es ist Gary wichtig, einen gewissen Oldschool-Vibe in seinen DJ Sets zu bewahren. Er ist nicht auf den Sync-Zug aufgesprungen, sondern bleibt seinem Handwerk und den zwei Technics Plattenspielern treu.

Gary Beck stehen unsere geliebten Residents Markus Mehta & Flynn zur Seite. Anfang des Monats erblickte Markus' neuester Release "Chaos Theory", in Zusammenarbeit mit Alec Chizhik, samt knackigem Rino Cerrone Remix auf Kling Klong das Licht der Welt.

www.myspace.com/garybeck
www.greatstuff.eu




MAKAM live! (Sushitech, Soweso/Amsterdam), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), MAXIM (Vorsicht Glas!/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Ilian Tape, Vorsicht Glas!/Muc)

Laut Wikipedia bezeichnet man mit Makam eine Tonleiter oder einen Modus in orientalischer Musik. Laut Rote Sonne bezeichnet man mit Makam einen der größten House-Acts im Jahre 2011, der heute bei uns zu Gast ist. Sein Album "How Long Is Now", kürzlich auf Sushitec Purple erschienen, zeigt uns wieder, wie grandios House Musik sein kann, ohne gleich cheesy und langweilig zu klingen. Seine harmonischen Stücke sind keines Fall das Ergebnis einer Sample Session oder als ein Zufallsprodukt zu bezeichnen, viel mehr sieht sich Herr Makam als moderner Komponist, wo jede Note genau überlegt sein muss, bevor diese ihren Platz in einen seiner Musikstücke einnimmt. Wir warten mit Spannung auf die einzigartige Live-Darbietung dieses jungen Talents, der sich bereits seit 2002 aktiv mit dem Erschaffen der Musik beschäftigt. Nun ist die Zeit gekommen seine "Definition of House" dem Publikum zugänglich zu machen.

Die Vorsicht Glas! Freiherren von Cramer, von Bergmann und von Terentjev sorgen für weitere adelige Verhältnisse an dem Tag der Auferstehung (Ostern und so). Ohne bunte Eier, dafür aber Wild At Heart.

www.myspace.com/sexymakam
www.vorsicht-glas.de




DEELICIOUS: SEEDLING (Träumer, Nugath/Berlin), MITCH JANY (Träumer/Muc), STEINWIESE (Splendid Lo-Fi, Träumer /Barcelona), RLXAE (Träumer/Muc)

Bei Deelicious gibt's im Kapriolen schlagenden Monat April bewährtes Traditionsfood: Die beiden TRÄUMER-DJs SEEDLING aus Berlin und RLXAE aus München unterstützen unsere beiden Gastgeber kulinarisch musikalisch wie wir es von den großartigen Träumer-Parties in München gewohnt sind. RLXAE hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz als DJ im Träumer-Kollektiv ergattert und SEEDLING ist unter anderem mit seinem Live-Projekt Nugath in der House Konditorstube bei Jazz- und Ambient-Sounds am werkeln und dazu von den Träumer Festen in München als geschmacklich schmelzfester House DJ bekannt. Wir dürfen einen Abend mit vier ausgereiften und ausgewogenen Gängen erwarten. Auf Kalorien wird dabei ausnahmsweise nicht geachtet. Es darf schamlos geschlemmt werden!

www.myspace.com/janymitch




WORLD LEAGUE präsentiert: TIEFSCHWARZ (Ali, Souvenir/Berlin), RENÉ VAITL (World League/Muc), RE.YOU (Souvenir/Berlin)

Tiefschwarz ist die Nacht. Das ist so in Deutschland, Europa und der Welt, seit sich - um 1997 muss es gewesen sein - Ali und Basti Schwarz auch musikalisch verbrüderten. "24Seven" war der erste Streich und brachte das verschlafene Stuttgart auf die Liste der Nightlife-Metropolen. 1998 debütierte das Deep-House-Duo dann mit dem treffend betitelten "Music", 2001 verschoben sie die Parameter moderner Dance-Musik mit dem Album "RAL 9005". Tiefschwarz wurden so zum Inventar der Clubszene. Als das Album von Classic Recordings lizenziert wurde, eroberten Tiefschwarz erst London und wurden international zur großen Nummer. Doch das ist Geschichte.

Den Sonnenuntergang beobachten Tiefschwarz längst nicht mehr beim Aufbauen der Decks im legendären ON-U, sondern aus ihrem Studio in Berlin. Und dann, wenn es dunkler wird, machen sie sich wieder auf in die besten Clubs der Welt. "Party" ist ihre größte Schwäche - und ihre größte Stärke. Nun melden sich Tiefschwarz mit "Chocolate" zurück. Es ist ihr drittes Artist-Album und ein neuer großer Schritt nach vorn. Denn bei Tiefschwarz ist jetzt alles anders: Es ist die erste Veröffentlichung auf ihrem eigenen Label Souvenir. Ali und Basti haben nun alle Regler in der Hand und genießen ihre künstlerische Freiheit. Und die hört man dem neuen Werk an.

Die Tracks zeigen die musikalische Entwicklung der letzten Jahre. Techno und House bilden weiterhin den kreativen Rahmen, den Tiefschwarz aber gehörig ausgeweitet haben. Sie haben zu einer neuen, ganz eigenen Soundästhetik gefunden, die zwischen den unterschiedlichsten Genres oszilliert - mal straight, mal verzwickt. Mal weist die Bass Drum den direkten Weg auf die Tanzfläche - und dann wieder klingt es, als sei "four to the floor" in Wirklichkeit eine ziemlich große Primzahl. "Chocolate" ist alles: zart, bitter, süß, ohne Milch und ohne Zucker, dafür aber mit den allerbesten Zutaten. Man wird dem Album durchtanzte Nächte in den Clubs verdanken, aber Chocolate ist dank seiner geschmeidigen Produktion, seiner Deepness und den catchy Vocaltracks auch ein perfektes Werk zum Hören.

Die erste Single "Find Me" ist ein gelungenes Beispiel, wie man den Crossfader zwischen den Polen "Tanzen" und "Zuhören" hin- und herschiebt: Auf diesem Track ist Cassy zu hören, die sich durch ihre Zusammenarbeit mit Steve Bug oder Ricardo Villalobos und als Resident der Panorama Bar einen Namen gemacht hat. Neben Cassy haben auch Dave Aju, Seth Troxler und eine noch geheime Neuentdeckung (soviel sei verraten: Es ist eine unglaubliche Stimme!) ihren Auftritt auf "Chocolate".

www.myspace.com/tiefschwarz




UPSTART'S BLOCKSBERG: DANIEL MILLER (Mute/London,UK), MARTYN (3024, Tectonic, Tempa, Warp/Washington DC, US), CABINE DJ TEAM (London/Paris/Berlin/Shanghai), UPSTART (Disko B, COSR/Muc)

Upstart mag keine Lobeshymnen, deswegen werden wir versuchen sein traditionsreiches Special zur Freinacht so neutral wie möglich anzukündigen. Herrn Martyn, der smarte fliegender Holländer, ist inzwischen durch seine höchst modernen Veröffentlichungen auf 3024 und Ostton jedem Musikliebhaber dieser Erde ein Begriff. Seine Auftritte vermitteln uns allen, dass die Geschichte der elektronischen Musik keinesfalls an ihrem Ende angekommen ist, sondern diese eigentlich erst richtig beginnt. Fuck the past, kiss the future! Eine mutige Mischung aus Dubstep und detroitigem Tribal-Techno mit einer Windstärke 12 wird uns alle erfassen.

Das Cabine DJ Team haben gleich 3 Heimatorte: London, Paris und Berlin darf sich über die permanente Anwesenheit dieses Künstlerpärchens erfreuen. Unter anderem waren sie für das wundervolle Artwork diverser Stereo Total  und Jacno (Französischer Disco/Chanson Hero) Platten verantwortlich, heute sind sie on the decks, und sie sind mehr als heiss.

Bei der Ankündigung des Headliners bitten wir die nervenschwachen Mitbürger dringendst Platz zu nehmen und ihre Kreislauftabletten einzunehmen: DANIEL MILLER kommt !!! Dieser werte Herr gründete 1978 das fabelhafte, wohl kommerziell erfolgreichste Independent Label Mute und sorgte mit den ersten Veröffentlichungen von Bands wie Depeche Mode, Erasure, Nitzer Ebb, DAF, Nick Cave & The Bad Seeds, Goldfrapp, Laibach und Can für unzählige Götterdämmerungen! Bei einigen Alben war Herr Miller sogar als Co-Produzent tätig. Kein Wunder, sein Projekt The Normal, mit dem er Mute startete, genießt bis heute Kultstatus. "Warm Leatherette" hiess diese erste, avantgardistische 7" Single und wurde von Gace Jones zum Welthit gecovert. 1992 wurde mit NovaMute und den Künstlern Richie Hawtin, Speedy J oder Luke Slater der Technomusik ein neues Zuhause gegeben. Daniel Miller hat heute eine monatliche Radio-Show beim Berliner Radio Eins und liebt Minimal Techno. Fairy tales can come true, it can happen to you, If you're young at heart... Upstart, we love you !

www.mute.com
www.novamute.com
http://en.wikipedia.org/wiki/Daniel_Miller_(music_producer
www.myspace.com/martyndnb

 







rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com


top ^^^^

back <<<