Beginn 23:00 / Eintritt 10€

KEN ISHII (70Drums, Exceptional/Japan), THE ANALOG ROLAND ORCHESTRA live! (Pastamusik, Ornaments/Berlin), MACCHINA NERA (Pastamusik/Muc), VJ JOHN (ET PAUL) (Musik aus Strom, Glitch Happens/Muc)

Gleich zu Beginn des Monats darf wieder gestaunt werden: Ken Ishii, seit gut über 20 Jahren das japanische Techno-Flaggschiff, kehrt lauter denn je auf den europäischen Kontinent zurück. Seine ersten Alben auf R&S Records Mitte der Neunziger Jahre gelten nach wie vor als richtungweisend. Eine außergewöhnliche und verhängnisvolle Techno-Mischung, die das Beste aus Detroit und Tokio vereint, ist bis heute sein Markenzeichen. Ken Ishii war vom Anfang an mehr als nur ein Teil der japanischen Clubkultur, er ist Akzentsetzer und ständiger Innovator der weltweiten Technobewegung. The Analog Roland Orchestra nimmt in gewohnter Weise seine halbe Synthesizer-Sammlung mit nach München und entführt uns in seine kraftvolle analoge Maschinenwelt. Die Menschmaschine Macchina Nera passt hier dazu wie kein anderer. Das ganze Spektakel wird für niemand sonst als für unsere Familienministerin Anette Party veranstaltet, die heute wieder ein Jahr älter wird. Dies aber nur auf dem Ausweispapieren, denn wir wissen alle, Leidenschaft kann nicht altern. In diesem Sinne, hoch soll sie leben!

www.kenishii.com  / www.theanalogrolandorchestra.com


Beginn 15:00 / Eintritt 8€

JULIETTA (Slave to the Rhythm, Half Baked/Muc), MAXIM VON TERENTIEFF (Vorsicht Glas!/Muc), KAREEM EL MORR (Club Sabotage/Muc), GRETA LIEBT PAUL (Freiraum Kollektiv/Muc), BOLCZAK & BRONCO (Smove Criminal/Augsburg)

Monaco Franze geht fremd, also nicht im klassischen Sinne, denn das wäre ja nichts Neues. Aber seinem Stammlokal, dem Donnersberger Hof, geht er fremd, da er in der Stadtzeitung las, dass die Rote Sonne nun ebenfalls einen Faschingsball namens "Herr der Sieben Meere" veranstaltet. Da war der Herr Münchinger ganz erstaunt, als er von seinem Freund und Ex-Kollegen Manni Kopfeck hörte, dass der Ball schon zum wiederholten Male dort stattfindet und dort "a ganz verrückte Leit san". Manni muss es ja wissen, er arbeitet ja schließlich bei der Münchner Polizei. Dann heißt es wohl für beide, am Vormittag schnell verkleiden, dann kurz in der Fußgängerzone einen zwitschern und ab in die Sonne. "Hübsche Damen, wo geht’s denn hier zu Roten Sonne? Ach da hinten, beim Nachtcafé!" Eine mit Liebe geschmückte Diskothek voll mit jungen fröhlichen Leuten und dieser modernen Tanzmusik. "Weißt was, Manni? Da bleiben wir und feiern mit als gäbe es kein Morgen!" Das müssen sie auch, der Haustürschlüssel wurde nämlich in aller Hast zuhause vergessen. Fasching in der Roten Sonne, eine ganz besondere Angelegenheit. Diejenigen die schon mal da waren, wissen wovon die Rede ist. Anette von Soettingen kommt mit Porsche nach. Fasching in München, wir lieben dich!
www.facebook.com/Juliettamusic  /  www.soundcloud.com/maximaxim
www.facebook.com/BolczakAndBronco


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

HANNE & LORE (Heulsuse, Style Rockets, Kiddaz Agency/Herford), BUDENBEATZ (Electronic Monster/Muc)

Mit ihrem unkonventionellen und grenzübergreifenden Sound stürmen Hanne & Lore weltweit die Clubs. Neben schweißtreibenden Gigs liefern die beiden pausenlos richtungsweisende Akustikgranaten ab und arbeiten regelmäßig mit Acts wie Super Flu, Aka Aka, Monkey Safari, Andhim, Lexy & K-Paul oder Piemont zusammen. Hanne & Lore freuen sich über große Erfolge in Serie und Youtube-Klicks in Millionenhöhe. Sie sitzen im Epizentrum des House-Hypes voller Sonnenlicht und guter Laune - kein Wunder also, dass sie längst in den DJ Charts internationaler Größen wie Dubfire und Monika Kruse angekommen sind. In der Roten Sonne knallen sie uns direkt nach der Rückkehr ihrer USA-Tour ein extatisches 3-Stunden-Set um die Ohren. Passend flankiert werden die Beiden von unserem Electronic Monster Gute-Laune Resident Budenbeatz. Ein Abend voller Spaß, ein Abend voller Gefühle, ein Abend voller Wahnsinn. Früh kommen lohnt sich!

www.facebook.com/ElectronicMonsterMunich


Beginn 23:00 / Eintritt 14€

BEN KLOCK (Ostgut Ton, Klockworks/Berlin), ANETTE PARTY (Pastamusik/Muc), PHILIPP VON BERGMANN (Vorsicht Glas!, Ilian Tape/Muc)

Genau vor einem Monat durften wir voller Freude den guten Marcel Dettmann bei uns empfangen. Heute schickt die berghain'eske Armada ihren nächsten Piratenkapitän in unsere Gewässer. Ben Klock. Ein Mann, ein Name, ein Wort: Techno. Eine weitere Ausgabe von 'We call it Techno' erwartet euch diese Nacht: Ein extra Kanister Nebelflüssigkeit steht bereit, die Lichtanlage wird auf blau getrimmt und die Bassboxen generalüberholt. Die Götter des Techno werden mit Opfergaben wie wundgetanzten Beinen, verloren gegangen Handys, verlorenen gegangener Unschuld sowie temporärem Gehörsturz am nächsten Tag besänftigt. Solange man aber mit einem Lächeln auf die vergangene Nacht zurückblicken kann, hat man alles richtig gemacht. Das lokale Technotraumpaar des Abends heißt von Bergmann und Anette Party, beides Vinylvirtuosen und Vollblutfanatiker mit großem Herzen. Wir sind wieder 18 und der Sommer ist auch nicht mehr weit.

www.facebook.com/pages/Ben-Klock/60928281674


Beginn 23:00 / Eintritt 8€ (5€ < 24:00)

DJ A* (Candy Club, get rid!/Muc), ALEX DISTLER (Zündfunk/Muc)

Im März übernimmt Djane a* ihren Platz als zweite neue Resident-DJ des Candy Clubs. An ihrer Seite Alex Distler vom Zündfunk. Auch von diesen beiden kann man die dem Candy Club eigene wilde Mischung an unterschiedlichsten Sounds erwarten, die nicht nur einen musikalisch abwechslungsreichen Abend garantiert, sondern auch für ein schillernd-buntes Publikum sorgt.

www.facebook.com/CandyClub.de


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

KOLLEKTIV OST (der turnbeutel, 3000°/Berlin), CURTIS NEWTON (Grenzfrequenz/Muc), MARIAN HERZOG

Die Turnbeutel Serie wird fortgesetzt. Dieses Mal zu Gast: Kollektiv Ost. Das sympathisch durchgeknallte Duo ist bekannt für ihre leicht eskalierenden aber dennoch professionellen DJ-Sets. Wer das Interview der beiden auf dem 3000° Grad Festival gehört hat, weiß wovon wir sprechen. Zwei fröhliche Jungs mit einem super Musikgeschmack und dem besonderen Gefühl für das lauschende Publikum. Schwiegermutters Lieblinge sozusagen. Neben ihren eigenen Produktionen, unter anderem in Kooperation mit Niko Schwind oder Mollono Bass, lassen sie es regelmäßig auf dem Fusion Festival, in der Manege des Wander Zirkus oder in irgendeinem anderen Club auf der Welt krachen. Sprich: Solche Künstler passen perfekt zu Grenzfrequenz und in die Rote Sonne. Ein Spektakel ist garantiert… Wie immer bei GrenzFrequenz!!

www.soundcloud.com/kollektivost / www.soundcloud.com/curtis-newton
www.soundcloud.com/marian-herzog


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

PARANOID LONDON live! (Paranoid London Recordings/London), TOM CRAVEN (Illusion Recordings/Manchester), DEEP DOWN DAVE (Vorsicht Glas!, Aura.Karma/Muc)

Wer es tatsächlich gewagt hat, beim allerersten Auftritt von Paranoid London in der Roten Sonne nicht anwesend zu sein, der bekam Wochen und Monate später immer noch Geschichten über diesen verpassten legendären Abend unter die Nase gerieben. Eine willenlose Meute Tanzwütiger, angestachelt durch die Beats der äußerst verrückten Briten, war nahezu dabei den Club in Brand zu setzten. Aber nicht ohne vorher die Wände einzureißen und die Bar zu plündern. Wir glauben, dass kaum ein Act der letzten Jahre es geschafft hat, unser liebes Publikum so aussehen zu lassen, als käme es gerade von einem Jubiläumskonzert der Sex Pistols. Zur späten Stunde fiel dann auch der folgenschwere Satz: "We will come back!" Wie man sieht, hat es gar nicht so lange gedauert, die legendärste Nacht des Jahres geht in Wiederholung. Für diejenigen, die überhaupt nicht wissen worum es eigentlich geht, hier ein paar Pseudo-Fakten. Die geheimnisumwitterte Truppe 'Paranoid London' formte sich vor ein paar Jahren, um gegen das billige und scheinbar ewig omnipräsente House-Monster anzukämpfen. Mit schwerer Artillerie namens Acid veröffentlichen die Jungs von ihrem gleichnamigen Label fünf Platten, die innerhalb weniger Tagen komplett ausverkauft waren. Eine gesunde Abneigung gegen Download-Portale ist auch der Grund, warum viele ihre Musik nie besitzen werden. The next true underground story made in Britain. Ein Pflichttermin, der nicht verpasst werden darf. Die Kunst des Support-DJs werden die Kollegen Deep Down Dave und Tom Craven aus Manchester uns vollendet vorführen. Die Nacht wird wild!

www.facebook.com/ParanoidLondon /   www.facebook.com/illusionrecordings


S P E C I A L ! ! !

Theaterfabrik / Friedenstr. 10 / Beginn 23:00

Tickets 12€ (zzgl. VVK-Gebühr) über www.kallias.info / Abendkasse 15€

Heute gibt es eine zweifache Premiere – wir feiern mit euch die erste Alle Farben 6h Session in 2014 und Uraufführung in München. Die Theaterfabrik wird rauchen, wenn Frans zu seinem berüchtigten 360 Minuten Spektakel ansetzt. Sechs Stunden Zeit, um dich von anfänglicher Zurückhaltung bis zu finaler Begeisterung zu feiern. Auch heute holt Alle Farben wieder viele Musiker und Überraschungskünstler auf die Bühne, die ihn live begleiten oder ihm eine kurze Verschnaufpause verpassen, um dann mit euch bis in den Morgen ausschweifend tanzen und feiern zu können. Wer dieses Mal an seiner Seite stehen wird, bleibt bis zum Abend ein Geheimnis, doch so viel sei gesagt: Es wird erste Live-Einblicke in sein Debut-Album geben, welches am 02. Mai erscheinen wird.

www.alle-farben.com / www.kallias.info


Beginn 23:00 / Eintritt 12€ (10€ < 24:00)

EXTRAWELT live! (Cocoon/Hamburg), MATZE CRAMER (Vorsicht Glas!/Muc), LEO KÜCHLER (Aura.Karma/Muc), VJ STUDIO POLYGON Team (Studio Polygon/Muc)

Hamburg City zu Gast in der deutschen Südhemisphäre. Der Dauerbrenner Extrawelt darf auch 2014 nicht bei uns fehlen. Dafür macht es den beiden Hamburgern einfach viel zu viel Spaß, unseren bescheidenen Club zu beschallen und daran hat sich in all den Jahren auch nichts geändert. Letztes Jahr hatte das fulminante Duo ihr 20-jähriges Produzentenjubiläum. So lange sind die beiden kreativen Fischköpfe schon am elektronischen Musikhafen aktiv. Bisher immer wieder über Sven Väths Plattform 'Cocoon Recordings' zu hören, gingen Extrawelt im vergangenem Jahr mit ihrer Maxi 'The Inkling' neue Wege: Kein geringerer als Triple R bot mit seinem Label-Imprint "Traum Schallplatten" für Extrawelt eine spannende neue Homebase für die frischen Töne von der Elbe. Es wird wieder früher hell und später dunkel. An den Öffnungszeiten der Roten Sonne ändern sich aber zum Glück nichts. Wie immer fern von Ort und Zeit werden wir mit Extrawelt durchs Universum tanzen. Die Herrschaften Cramer und Küchler machen dabei auch keine halben Sachen. Zusammen ergibt das eine verschreibungspflichtige Mixtur mit Sofortwirkung. Ein Highlight mit guten Freunden - we love it!

www.facebook.com/pages/Extrawelt/25842915423?sk=wall
www.soundcloud.com/extrawelt-official


Beginn 23:00 / Eintritt 8€

LAMINAT (Bebop Rodeo, Sama Rec./Wien), EINER WENIGER (Molten Moods, Lewd&Loud/Muc), JONAS YAMER (Molten Moods/Muc)

Nach der erfolgreichen Release Party im Januar freuen wir uns nun auf die zweite Molten Moods Label Nacht in der Roten Sonne. Dieses Mal reist der Wiener Laminat für uns in die Stadt. Laminat ist mit seinen abwechslungsreichen DJ Sets nicht nur ein Aushängeschild für qualitativ hochwertige elektronische Tanzmusik aus Wien. Darüber hinaus bespielt er mit seiner Veranstaltungsreihe Bebop Rodeo regelmäßig Clubs wie die Pratersauna oder die Grelle Forelle und bereichert die Wiener Szene, indem er Künstler wie Lawrence oder John Roberts in die Stadt holt. Unterstützt wird Laminat von den Molten Moods Labelbetreibern Einer Weniger und Jonas Yamer. Letzterer wird zudem wieder ein Live Set spielen.

www.soundcloud.com/laminat  /  www.soundcloud.com/moltenmoods
www.soundcloud.com/einerweniger  / www.soundcloud.com/jonas-yamer
www.facebook.com/pages/Molten-Moods/374067662610521


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

GREGOR TRESHER (Break New Soil, Cocoon, Drumcode/Frankfurt), MAXIM VON TERENTIEFF (Vorsicht Glas!/Muc), TONIO BARRIENTOS (D-Edge Sao Paulo/Muc)

Rave ist auch 2014 noch eine wahnsinnige, waghalsige, aber stets auch sehr herzliche Angelegenheit. Es ist ja auch Sinn und Zweck des Ganzen, sich für einige Stunden so gehen lassen zu können, als gäbe es keine Zuschauer, kein Gestern oder Morgen und vor allem keine Boshaftigkeit auf dieser Welt. Unsere heutigen Besucher kennen dieses Gefühl ganz genau, nein, sie leben es sogar seit mehreren Jahrzehnten aktiv aus. Ihr heutiger Flugkapitän Gregor Tresher hat immer noch nicht seine Heimatstadt Frankfurt gehen Nizza, Berlin oder Stockholm getauscht. Seine Musik und DJ-Sets haben daher auch noch dieses ganz besondere Gefühl der Stadt am Main. Die Sprache der Melodien im Rhythmus der Maschinen. So kennen wir es, so lieben wir es. Frankfurt Techno at its best. Erst letztes Jahr veröffentlichte Gregor Tresher sein inzwischen drittes Album namens 'Nightcolors' auf dem eigenen Imprint 'Break New Soil', wo sich Laurent Garnier auch schon mit Remixen bediente. Apropos Remixe, auch an dieser Front braucht sich Gregor Tresher nicht verstecken. Ebenfalls im letzten Jahr hat er zwei wunderschöne Remixe für Depeche Mode produziert. Die Herren Barrientos und von Terentieff sind bei Thema Rave auch keine Unschuldshasen. Ihr erster gemeinsamer Gig war übrigens am Rote Sonne Eröffnungswochenende vor über acht Jahren an einer illustren Sonntagslocation irgendwo in München, Teil Zwei folgte letztes Jahr auf dem Superrave. Hier gibt es ein längst fälliges Wiedersehen im Cockpit beim Start und Landevorgang. Ein Veteranentreff der besonderen Sorte. Rave!

www.gregortresher.com


Beginn 23:00 / Eintritt 10€ (7€ < 24:00)

ATLANTIK  (Sisyphos, Acker Records/Berlin), JULI N.MORE (Sisyphos/Berlin), YETTI MEISSNER (Sisyphos/Berlin)

Wenn es in Berlin einen Club gibt, der weit entfernt vom üblichen Feier-Touristen-Wahn die Ursprungsidee von Techno weiterführt, dann ist es das Sisyphos. Weit weg vom Partykiez, eigentlich noch hinter dem Arsch der Welt, besetzte vor Jahren eine lustige Truppe eine alte Hundekuchenfabrik in Lichtenberg und lebt seitdem dort ihre Vision des Feierns aus. So entstand der wahrscheinlich beste Techno-Floor dieser Erdkugel, gepaart mit einem fantasie- und liebevollen Wintergarten im Nebengebäude. Weitere Floors folgten, das ewige Lagerfeuer oder der Mad Max-Romantik versprühende alte LKW im Hof, welcher permanent von Gästen jeden Alters besetzt wird. Was aber das Sisyphos so besonders macht, ist die Liebe die darin steckt: Die Liebe zu den Gästen, ein gutes Auge fürs Detail und natürlich eine immer frische Passion für gute Musik. Einige unserer Residents durften dort bereits ihren DJ-Arm schwingen, öfters auch schon mehrere Tage lang. Es wurde also höchste Zeit, dem Sisyphos etwas zurückzugeben. Wie zum Beispiel eine Sisyphos Residents Nacht in der Roten Sonne. Da trifft es sich gut, dass das Sisyphos gerade Winterpause macht, denn so kriegen wir das Beste ab, was der Club zu bieten hat. Heute also die exklusive Möglichkeit, Teil des liebevollen Wahnsinns zu werden.

www.soundcloud.com/atlantik


Beginn 20:00 / Eintritt 5€

Das Künstlerkollektiv TAM TAM stürmt wieder die Rote Sonne. Es wird international! Dieses Mal als besonderer Gast mit dabei, der schnellste Maler der Welt, Jim Avignon. Ab 20 Uhr zeigt er sein Können live am Holzboden der Roten Sonne. Der Künstler 'not yet' wird seinen Pinselschwung aus mehreren Perspektiven aufnehmen und live an die Vertikale projizieren. Jim Avignon wird als die 1-Mann-Heimelektronikband Neoangin unseren Hals schmerzen und unser Herz tanzen lassen. Der mexikanische Produkt-Designer Luis Romero wird euch mit seinen Lampen erleuchten. Diese werden ordentlich flackern, wenn das Independent Label krux-records einen seiner künftigen Artists präsentiert: Vortex Count aus Bilbao, Spanien. Er nimmt uns mit auf eine Reise durch sein musikalisches Universum aus Oszillatoren, feinen Sinuswellen und vielschichtigen Frequenzen. Der Videokünstler Karambolage wird die Show visuell untermalen und zum nächsten Headliner des Abends überleiten. Zombeatz vom Complex 23 aus Heilbronn beehrt uns an den Plattentellern. Unterstützung bekommt er von den TAM TAM-Allstars Kruemell und Champus Crampus.

Mittwoch ist der neue Freitag!

www.tamtam-ok.de / www.luis-romero.com / www.notyet.me 
www.vortexcount.tk / www.complex23.de / www.krux-records.net
www.vimeo.com/kounterpart / www.karambolage-visual.de
www.soundcloud.com/flo-rious 


Beginn 23:00 / Eintritt 10€

DIRTY DOERING (KaterMukke/Berlin), GRETA LIEBT PAUL (Freiraum Kollektiv/München), FAULCHEN FÄNTHER (Manges, Wannda/München)

Miau Mio, da ist er wieder, der Doering mit dem Katzenfieber! Der KaterMukke Labelchef lädt ein zu einem lustgen Treff! Also Leute kommt mit guten Launen, ihr werdet alle kräftig staunen! Denn spielt er seine Lieblingslieder, zuckt es euch stehst durch alle Glieder! So ist's uns eine große Freude, den Dirty Doering zu begrüßen heute! Und auch seine Verstärkung ist nicht faul, heut musizieren für euch Greta liebt Paul! Zu dem kommt auch der Faulchen Fänther, also markiert den Tag dick im Kalender! Der Siebenundzwanzigste wird's sein, vor Freude dürft ihr jetzt schon schrein!

www.facebook.com/dirtydoering  / www.facebook.com/GretaLiebtPaul
www.facebook.com/faulchen.fanther


Einlass: 21:00 / Beginn 22:00 /
Tickets 13€ (zzgl. VVK-Gebühr) über Eventim / Abendkasse 16€

D A N A C H

Eintritt 12€

CRISTIAN VOGEL (Shitkatapult, Tresor/Berlin) , T.RAUMSCHMIERRE DJ SET (Shitkatapult/Berlin), DJ IGOR ACID AMORE (HGich.T/Hamburg), UPSTART (Disko B/COSR/Muc)

Sogar wir mussten das Line-Up fünf Mal durchlesen, bis wir kapierten, was unser lieber Herr Upstart hier fabriziert hat. HGich.T, Cristian Vogel und T.Raumschmierre an einem Abend? Ja, sind wir denn hier auf nem Festival?! Normalerweise wird man schon feucht in der Hose, wenn man nur einen dieser Namen liest. Aber hier und heute gibt es die ultimative Kombination, wie es sie nur alle hundert Jahre gibt. Die Auftritte von Hgich.T sind so ziemlich das unbeschreiblichste, was man auf einer Bühne zeigen kann: Ist es eine Aufführung, ein Livekonzert, eine gemeinsame Kunststunde oder ein neues Universum, welches sich da auftut? Der merkwürdige Name der Hamburger Gang, die schon seit 1996 die Bühnen dieser Welt mit ihrer Liebe terrorisieren, wird häufig mit „"Hiermit grüße ich Tante Thomas" oder "Heute geh ich tot" übersetzt. Passen würde beides, stimmen tut wahrscheinlich keiner dieser Versuche, das Unbeschreibliche in Worte zu fassen. Cristian Vogel war in den Neunziger Jahren schon viel mehr als nur ein lautes DJ-Monstrum. Er war der lebende Gegensatz zu dieser damals neuen Jugendbewegung namens Techno, wie Johnny Rotten zur Hippiebewegung. Als Begründer der Techno-Brighton-Welle war und ist Cristian immer noch auf der Suche nach neuen Tönen. Seine fulminanten Bandprojekte mit Supercolider, No Heads oder The Night Of The Brain zielten schon damals in unbekannte Sounduniversen, wo nur Herr Vogel und noch wenige andere jemals Zugang hatten. Heute feiert der alte Freund des Hauses sein 20-jähriges Musiker-Jubiläum. Wir staunen und applaudieren mit Ehrfurcht.
Und als wäre das Ganze noch nicht crazy und laut genug, fährt auch noch der der mächtige T.Raumschmierre mit seinem Monster-Truck voll beladen mit Techno vor. Uns macht das nichts aus, es darf ruhig laut werden heute Abend. Ja, laut. Das könnte auch der Arbeitstitel für diesen Wahnsinn sein. Denn wie Lou Reed es schon treffend sagte: "Es gibt keine laute Musik, denn Musik allein kann niemals laut genug sein".

www.hgicht.de


Beginn 23:00

Abendkasse 14 € - Early Bird Tickets 12 € über www.nachtagenten.de/events/showevent.php?id=297015

EROBIQUE live! (International Pony/Hamburg), LE DISCOBOULET (Buntlack, Moderndisco/Muc), LEROY X ROBINSON (Pfandfinderei/Muc)

So. Es ist wieder soweit. Er ist zurück! Wir erinnern uns immer wieder gerne an die beliebten Solo Shows des deutschen Ausnahmekünstlers Erobique in der elli disco oder während des Moderndisco Openings vor einem Jahr in der Roten Sonne. Und jep, wir kennen bisher keinen anderen Musiker, der moderne Disco-Musik mit seinem Stage Piano und einer MPC besser verständlich machen kann, als dieser topfitte Typ, spitzen-energetische Mann. Okay klar, wir sind Workout-Fans! Why not? Zu Recht! An dem Punkt, an dem viele andere Künstler irgendwann stehen bleiben, sich in einem Genre geborgen fühlen oder vielleicht keine Lust mehr auf Veränderungen und Experimente haben, entwickelt Erobique unaufhörlich neue Sound-Hybriden und erschafft damit Synergien, die nicht nur bei seinen Musiker-Kollegen, sondern auch beim Publikum und in der Disco (früher auch Tanzlokal genannt) stürmisch gefeiert werden. Als Support an diesen Abend haben wir Le Discoboulet vom Buntlack Team und langjähriger treuer Mitarbeiter der Roten Sonne sowie die Youngstars unserer Stadt Leroy x Robinson von der jetzt schon legendären Pfandfinderei.

www.soundcloud.com/erobique-1


S P E C I A L ! ! !


Theaterfabrik / Friedenstr. 10 / Beginn 23:00

Tickets 12€ (zzgl. VVK-Gebühr) über Eventim / Abendkasse 15€

FORMAT:B live+dj (Formatik/Berlin), UTO KAREM (Agile, Plus 8, Formatik/Barcelona), CASIMIR (Traumfahrer, Grenzfrequenz/Muc), CURTIS NEWTON (Grenzfrequenz/Muc), Visuals: NICOLAS VEGAS (Harry Klein Visuals, München)

Nun zu unserer zweiten Außenwette im März. Die glorreiche Symbiose aus Turbodisco und Rote Sonne kreierte in letzter Minute ein wahres Fest der Sinnlichkeit und Freude. Formatik ist das Motto für heute: Ein Name, ein Label, eine Lebensart. Seit 2009 sind die Herren von Format:B auf der eigenen Plattform präsent. Mehr als ein Dutzend fröhlicher Hymnen bescherte uns das Label aus Berlin schon. Die Herrschaften von Format:B bringen jedoch nicht nur alleine die Halle mit ihrer Live- und DJ Performace zum Kochen, sie nehmen auch ihren Labelkollegen, den begnadeten DJ und Produzenten Uto Karem mit. Auch nicht fehlen darf unsere standhafte Münchner Garde, angeführt durch Curtis Newton und Casimir. Um die visuellen Aspekte des Lebens kümmert sich VJ Nicolas Vegas. Das Ganze mal außerhalb der Innenstadt, in der guten alten Theaterfabrik auf dem Optimol-Gelände. Es geht zurück zum Ostbahnhof mit einem Wagon voller neuer Musik. Formatik in love with Turbodisco and Rote Sonne. Rave im Wandel der Zeit. 2014 besser denn je. Go for it.

www.formatb.com / www.utokarem.net


Vorschau
@Backstage Werk / Tickets 17€ (zzgl. VVK-Gebühr) über Eventim / Abendkasse 22€

Vorschau


rote sonne
Maximiliansplatz 5
80333 München

t: 55 26 33 30 club
m: booking@rote-sonne.com